Willkommen auf den San Juan Islands

  • Liebe Gemeinde,


    ich möchte euch einladen mit mir gemeinsam in die Welt des MSFS einzutauchen.

    Euch ein bisschen von der Welt dadraußen im Simulator zeigen.

    Es ist zunächst ein Anfang, wohin die Reise mit diesen Bildergeschichten gehen wird, weiß ich selbst noch nicht.

    Aber in mir schlummerte das Bedürfnis den Bildern und der Gegend um San Juan Islands ein bisschen Leben einzhauchen.

    Hier ist erstmal Teil 1. Ein normaler Donnerstag auf den San Juan Islands.

    Schreibt mir gerne, ob es euch gefällt oder ob ihr Verbesserungsvorschläge habt.


    Installiert sind ein paar Addons z.B.

    C172 Taildragger Mod

    San Juan Islands
    Orcas Islands von ORBX

    We love VFR Region 2

    Lighthouses von RTMM

    und verschiedene andere.

    Wenn ich ein Addon in den Vordergrund hebe, dann werde ich es sicher vermerken. Allerdings kann ich da nicht auf alles eingehen.


    Also dann, ich wünsche euch viel Spass in der Welt der Orcas, Bären und Lachse.


    Teil 1. Ein normaler Donnerstag auf den San Juan Islands

    Alles begann auf Orcas Island. Dort schoben Mr. William und ich gegen 8:30 Uhr die C172 mit Tundrawheels aus dem Hanger. Sie war genauso verdreckt, wie ich es von meinem Kollegen gewöhnt bin.

    Er sahs gestern 6 Stunden in der Maschine und heute stand sie auf meinem Dienstplan. Ich konnte also erstmal sauber machen, bevor ich dort einsteige.

    Mr. William erklärt mir, dass ich mit den Flaps vorsichtig sein soll. Er ist der Mechaniker auf Orcas Islands und wird von allen eigentlich "Liam" genannt. Wenn die Flaps zu hastig und ohne Gefühl bewegt werden kann es passieren, dass sie sich verhaken. Außerdem sollen auch die GPS Geräte hin und wieder ausgehen. Er wirkt ratlos, sagt aber wenn ich die Sicherung ziehe und sie neu starte sei es mit den GPS Geräten kein Problem.

    Gut, das GPS brauche ich nicht unbedingt. Aber die Flaps? Hm...

    Ich fahre die Maschine hoch. Arbeite meine Checkliste ab und checke natürlich die Flaps. Alles lässt sich reibungslos bewegen. Liam sieht mir dabei zu zuckt mit den Schultern, dreht sich um und geht.

    Auch der Trick mit der Sicherung für die GPS-Geräte funktioniert. Nach etwa 20 Sekunden sind sie wieder zurück.

    Ich starte also auf Orcas Island [KORS].

    Fliege nach Friday Habour [KFHR] und nehme dort Sprit und Zuladung mit. Wahrscheinlich die Donnerstagslieferung. Wir werden sehen.

    Schon als ich mich dem Flughafen nähere und sich das Betriebsfunkgerät einloggt weiß ich das wird kein leichter Tag.

    Am Dispatchfunkgerät sitzt der kleine Dicke. Er lacht mir schon ins Ohr bevor ich mich überhaupt angemeldet hatte. Bei ihm hole ich mir gleich die Aufträge.

    Aber erst auftanken. Kaffee abholen und dann schauen wir, was geladen werden soll.

    Immer wenn der kleine Dicke in der Hütte sitzt und eine nach der anderen Qualmt muss ich schnell raus und durchatmen. Aber nicht ohne den Stapel mit den Aufträgen mitzunehmen.

    Heute soll ich die Donnerstagstour auf den San Juan Islands durchführen. Das bedeutet viele kleine Inseln mit Graspisten anfliegen.

    Gegen Mittag soll ich in Anacortes sein. Das ist auf dem Festland. Dort wird dann noch einmal Post und Passagiere aufgeladen. Zum Feierabend sollten wir dann wieder in Eastsound, Orcas Islands einkehren.

    Ich rolle mit der Maschine zum Hanger 3 und lade meine vorgepackte Ladung ein.

    Nach etwa 5 Minuten Flugzeit der erste Überflug. "Windsock Airport" auf Lopez Island. Ein Bauer und zwei Dörfer bekommen hier morgens ihre Zeitung und die Post geliefert. Gerade einmal 2200 Einwohner zählt Lopez Island.

    und tatsächlich merke ich schon nach der ersten Klappenstufe, was Liam meinte. Ich versuche mit soviel Gefühl wie möglich die Flaps zu bewegen. Es gelingt mir bis zur dritten Stufe. Danach ist Schluss.

    Es klemmt. Die vierte kann nicht ausgefahren werden. Aber gut, das sollte trotzdem passen. Ich richte die Maschine aus und bringe sie auf 85 Knoten. Alles entspannt.

    So ging es mir den ganzen Morgen. Immer wieder musste ich die Klappen mit Gefühl ausfahren.In Anbetracht der Kräfte die bei den Manövern wirken ist das garnicht so einfach.

    Aber kaum Zeit darüber nachzudenken.

    Starten->nächstes Flugfeld anfliegen->Platzrunde->Runway clear?!->Landung.

    Ausladen.Unterschreiben.Einladen.

    Der Tag vergeht und unsere C172 sammelt wieder Stunden auf der Uhr und ich wieder Meilen über den San Juan Islands.

    [Auf der Karte habe ich die kleinen Airfields ausgeblendet, sodass die Inseln noch zu erkennen sind. Es sind einfach zu viele.]

    Gegen Mittag brachte ich dann noch Zwei Passagiere von Blakely Island Airport (38WA) nach Anacortes.

    Normalerweise nimmt man für diese Strecke hier die Fähre. Aufgrund der Corona-Situation fallen dort zurzeit immer mal wieder Fähren wegen Personalmangel aus.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Weshalb die Leute entweder einige Tage vor ihren Terminen schon aufs Festland fahren und dort in einem Hotel übernachten oder unsere Dienstleistung in Anspruch nehmen.


    Anacortes ist eine kleine lebendige Hafenstadt. Hier fahren die vielen Fähren zu den großen Inseln. Lopez Island, Orcas Island und natürlich auf die San Juan Island. Sie ist die Zweitgrößte nach Orcas Islands.

    Auf der Donnerstagstour ist es immer sehr hektisch sobald der Propeller steht, weshalb ich keine Zeit hatte dort Bilder zu machen. Beim nächsten mal versuch ich es.

    Ein letztes noch vom Rückflug nach Orcas Islands.

    to be continued...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!