Projekt DIY Motion-Platform

  • Hallo,

    ich hab mich gerade neu angemeldet und bin auf der Suche nach Infos zur Anbindung von (selbstgebauten) Motion-Platformen an die Simulator-Software. Hat jemand von Euch sowas schonmal gemacht? Ich habe die Suche bemüht, aber außer diesen beiden Threads (Yaw2 + Force Feedback) nicht viel gefunden. Vielleicht stelle ich das Projekt erstmal vor: Ein Freund von mir und ich wollen einen "richtigen" Flugsimulator bauen, d.h. ein Cockpit zum reinsitzen, das mit Servos bewegt wird. Im Gegensatz zu dem meisten, was man so als Privatmensch kaufen kann (wenn man nicht Millionär ist), bewegen wir nicht nur einen Sitz, sondern das komplette 2-sitzige Cockpit. Insgesamt kommen da über 300kg zusammen, was wohl mit der sonst üblichen 12V-Technik nicht mehr machbar wäre. Glücklicherweise hab ich beruflich mit Industriemaschinen und Servomotoren zu tun, und da fallen immer mal wieder ein paar vom LKW.

    Wir dachten, dass für den Anfang mal 3 Freiheitsgrade ausreichen, d.h. es ist kein Hexapod sondern es gibt drei Hubgetriebe, eins vorne in der Mitte und zwei in den hinteren Ecken. Damit kann man Pitch, Roll und hoch/runter kontrollieren. Instrumente sind auch schon fast fertig.

    Mechanik ist ja kein Problem, und bei der Cockpit-Ausstattung gibt es ja auch schon unheimlich viel fertig zu kaufen oder mit Arduino+Co zum selber basteln. Aber wo ich mich richtig schwer tue, wie kriegt man denn die Daten über die Fluglage (Winkel, Beschleunigungen usw.) aus der Flugsimulator-Software raus? Da findet man unheimlich wenig drüber im Netz, oder ich weiss nicht, nach was man suchen muss. Gibt es da irgendwo Dokumentaion zu den Schnittstellen? (MSFS oder XPlane würde beides gehen) Oder gibt es schon fertige Software dafür? Darf auch was kosten, nur eben keine 1000de Euro.

    Viele Grüße

    Nicolas

  • Hi und willkommen, Aerosmith

    Auch an dich diese Bitte gerichtet:

    An alle Neulinge im Forum: herzlich Willkommen bei den VFR-Flightsimmern. Bitte unterschreibt alle Eure Beiträge hier mit dem realen Vornamen, das macht die Sache viel persönlicher. Am einfachsten geht das über die Erstellung einer Signatur. Dazu klickt Ihr oben im Kontrollzentrum auf Benutzerkonto und wählt Signatur, die Ihr dann beliebig gestalten könnt. Vielen Dank :)

    Grüße Stefan

    Meine Hardware

    CPU: Intel i9 11900KF @ 5100MHz (all core)
    Mainboard: ASUS Maximus XIII Apex
    RAM: 32GB G.Skill TridentZ RGB @ 3200MHz CL16-18-18-38
    Grafikkarte: MSI GeForce RTX 4090 Ventus 3X 24G OC
    Monitor: LG 38GN950-B
    Festplatte System: Samsung 970 Pro 1TB M.2
    Festplatte Flightsim: Samsung 980 Pro 2TB M.2
    VR: Pico 3 Neo Link


  • Da bin ich aber gespannt, wie es weitergeht! Ich kann zwar nicht viel beisteuern, aber werde fleißig mitlesen.

    Viel Erfolg! 👍

    "Lande immer so oft, wie du gestartet bist!" (Fluglehrer in Jane's AH-64D Longbow)

    Grüße, Thorsten.

    (Mein Rechenknecht)

    HiTech Game PC EXECUTE V18 (uffjehübschd) :teach:

    Gehäuse: AZZA Apollo 430B-DF2

    Beleuchtung: RGB - selbst einstellbar

    Mainboard: MSI MPG Z390 gaming plus

    CPU: INTEL Core i9-9900KF 5,0 GHz mit Luftkühlung (8 Kerne/16 Threads)

    Grafik: Zotac RTX 3080 TI AMP HOLO

    Arbeitsspeicher: 32GB DDR4 RAM

    SSD: 512GB M.2, 1TB M.2

    HDD: 1TB SATA

    Netzteil: Enermax Revolution 850W ATX

  • .... Bitte unterschreibt alle Eure Beiträge hier mit dem realen Vornamen, das macht die Sache viel persönlicher. Am einfachsten geht das über die Erstellung einer Signatur. ... Vielen Dank :)

    Oh, sorry. Das steht ja sogar tatsächlich in den Nutzungsbedingungen. Ich hab mir die "§ 3 Pflichten als Foren-Nutzer" durchgelesen, aber den Rest nur überflogen. Ist hiermit erledigt.

    Viele Grüße

    Nicolas

  • Gute Nachrichten: Ich habe einen Tip bekommen, und es gibt wohl eine Software "FlyPT Mover", die genau das macht, was ich suche. D.h. sie kann die Fluglage aus dem Simulator auswerten, daraus die Positionswerte für die Aktuatoren berechnen und an die Hardware senden. Die Berechnungen sind über konfigurierbare digitale Filter realisiert, so hätte ich das auch gemacht, wenn ich es selbst hätte programmieren müssen. Denn die Grundlage jeder Motion-Simulation ist natürlich, dass der Simulator eben NICHT der Bewegung, die simuliert wird, folgt, sondern man versucht, die Beschleunigungen kurzfristig nachzubilden, und lässt die Position immer langsam zur Mitte driften, was durch die optische Illusion praktisch nicht wahrgenommen wird, und die mechanischen Grenzen des Simulators "verschleiert".

    Mein Problem ist jetzt nur noch, dass man sich die ganzen Informationen, wie man das bedienen und einstellen muss, aus im Netz verteilten Seiten zusammensuchen muss. Ein richtiges Handbuch hab ich noch nicht gefunden, und auf der Internetseite steht ziemlich oft "Sorry, this page is still WIP." (work in progress) Aber das ist wohl heutzutage bei fast allen nicht streng kommerziellen Projekten so. Immerhin sind wir nicht die ersten, die sowas machen (hätte mich auch gewundert), und dann gibt's auch Hoffnung auf Hilfe.

    Viele Grüße

    Nicolas

  • Oh, sorry. Das steht ja sogar tatsächlich in den Nutzungsbedingungen. Ich hab mir die "§ 3 Pflichten als Foren-Nutzer" durchgelesen, aber den Rest nur überflogen. Ist hiermit erledigt.<OT>

    <OT> Vielen Dank für die Erstellung Deiner Signatur, Nicolas. Ich war mir auch unklar, wo man das besser einstellt: unter Pflichten oder unter Registrierung. Ich bin kein Jurist, deshalb Achselzucken. Mir kommt es nur auf die Aufforderung als solcher an. Vielleicht haben wir ja "Rechtsverdreher" hier im Forum, die bezgl. der Nutzungsbedingungen Tipps geben können?? </OT>

    Gruß aus Berlin flugzeug_smilie_184.gif
    Markus

    sysp.gif

  • Hallo Nicolas und herzlich Willkommen:)

    Mit Motion-Plattformen habe ich keine Erfahrung, hatte jedoch vor geraumer Zeit einige Links dazu gesammelt. Eventuell sind diese beiden Websites für Dich neu:

    OpenSFX (DIY)

    XSimulator.net (DIY)

    Weiterhin habe ich Deinen Link zur Software "FlyPT Mover" in der Sammlung eingefügt.

    Liebe Grüße

    Claus-Peter

    Meine Systeme

    1. Ryzen 9 3900X / 32GB RAM / Asus ROG STRIX B550F Gaming / Radeon RX7900XT / SG 860 EVO 1TB + 870 QVO 2TB SSDs / WD 2TB + SG 1TB HDDs / Win11 Home 64bit
    2. i7 10700KF / 32GB RAM / MSI Z490 Unify / GeForce RTX 3080 Ti / SG EVO 850 256GB + EVO 860 1TB SSDs/ SG 1TB + TB 2TB HDDs / Win11 Home 64-Bit

    zu 1.: TM HOTAS Warthog + TPR Rudder / HC Alpha + Bravo / Pimax Crystal VR
    zu 2.: Saitek X56 / TM Boeing TCA / Saitek Cessna Pedals / Quest 2 VR

  • Juhu, es lebt! Heute hat sich zum ersten mal was bewegt. Video

    Wir sind nur ganz langsam mit den Jog-Buttons der Steuerung gefahren (100mm/s). Die Servos könnten theoretisch das 5-fache. Jetzt müssen wir erstmal noch Limit-Schalter dran bauen, und die Wege in der Software begrenzen. Ist besser, weil bei 1kW pro Motor wird es schnell teuer oder schmerzhaft, wenn man irgendwo auf Anschalg fährt.

    Hier noch ein paar Bilder:

       

    Viele Grüße

    Nicolas

  • Sieht sehr nice aus! Habt ihr das Gerüst selbst geschweisst, zusammengebaut? Ist das Projekt von Grund auf selbst geplant oder gibt es schon "Vorlagen"?

    Herzliche Grüsse aus LFSB
    Andreas

    MSI MPG Z390 GAMING PRO CARBON
    Gigabyte Aorus GeForce RTX 3070 Master
    Intel Core i9-9900KS
    32GB, 3200 MHz, DDR4-RAM, DIMM

    Alpha Flight Yoke
    Bravo Throttle Quadrant

  • Hui - schaut spannend aus. Bewegt sich hier der Sitz alleine, oder das ganze Cockpit?

    LG Günther

    Win 10 Home
    Intel Core i9-11900KF @ 3.50 GHz, 3504 MHz, 8 K 16 log. Proz.

    NVIDIA GeForce RTX3080 Ti

    Samsung 3440 x 1440 x 164 Hz 21:9 Curved Hauptmonitor/ ASUS 4K Monitor für Navmap usw. / 2 Touchmonitore für PFD, MFD und Instrumente

    C: Seagate FireCuda 520 SSD 931,5 GB /D: WDC WD 30ERZ-00Z5HB0 2,73 TB
    Honeycomb Bravo, Yoke+Stickbase+Rudder Brunner CLSE Force Feedback, Stick Virpil Constellation Alpha, Throttle Virpil Mongoos TM 50, Saitek Switch Panel, Streamdeck XL

  • Es ist alles selbst geplant und geschweißt. Im allerobersten Bild (CAD gerendert) sieht man die Konstruktion. Die unterste Ebene liegt auf dem Boden auf, alles darüber wird bewegt. Bei den Antrieben haben wir das verwendet, was wir rumliegen hatten: 3 Linearaktuatoren mit Kugelgewindespindeln (D=20, Steigung 10mm). Die sitzen einer vorne in der Mtte und zwei in den hinteren Ecken. Damit haben wir drei Freiheitsgrade: roll, pitch und heave. Ein 6DOF Rig wäre besser gewesen, wäre aber auch wesentlich teuerer geworden, und auch zu groß, wenn man zwei Sitze will. Unser größtes Limit ist die Deckenhöhe. Ich denke aber, für "normale" Fliegerei (also ohne Kampfjets, Kunstflug usw) sollte es gut ausreichen. Starke Seitenkräfte (sway) oder Drehungen um die Hochachse (Yaw) treten ja nur in Extremsituationen auf, z.B. Landung mit starkem Seitenwind oder so.

    Das mit der Konstruktion am CAD haben wir schnell aufgegeben, weil man so Sachen wie "bequeme Sitzposition" und Kollisionen der Steuerelemnte mit den Knien, Position der Pedale usw. schlecht am Computer ausprobieren kann. Deshalb ist vieles einfach improvisiert. (Weggeflext und etwas verschoben wieder angeswchweißt :D)

    Der rechtwinklige Aufbau ist nicht so optimal, war aber halt das einfachste. Wenn die Verkleidung später nicht genügend Steifigkeit bringt, muss man wahrscheinlich hinter den Sitzen noch diagonale Streben einschweißen, damit sich die Kiste beim rollen nicht verzieht.

    Viele Grüße

    Nicolas

  • Ich würde dir empfehlen, auf jeden Fall auch VR mit in Betracht zu ziehen.

    Die Flugerfahrung in VR ist um Welten realer, wenn man eine Motion Plattform unter dem Hinteren hat. Ich bin mit 2 DO schon derart super happy ind möchte nichts mehr anderes machen.

    Bei deinen großen Bewegungsmöglichkeiten ist es absolut wichtig, dass sich die Steuergeräte mit der Plattform mitbewegen. Das hat mit allerdings auf dem Video nicht so ausgesehen. Deshalb meine Frage.


    Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass du früher oder später bei VR landen wirst.

    Es gibt allerdings, und das wirst du wissen, große Unterschiede in der Ansteuerung. In VR ist die Motion Plattform viele einfacher zu bedienen, aber halt vollkommen anders.

    &ch habe wine recht tolle Beschreibung für meine Next Level Racing Motion Plattform, die die Unterschiede beschreibt. Diese müsste öffentlich zugänglich sein.


    LG Günther

    LG Günther

    Win 10 Home
    Intel Core i9-11900KF @ 3.50 GHz, 3504 MHz, 8 K 16 log. Proz.

    NVIDIA GeForce RTX3080 Ti

    Samsung 3440 x 1440 x 164 Hz 21:9 Curved Hauptmonitor/ ASUS 4K Monitor für Navmap usw. / 2 Touchmonitore für PFD, MFD und Instrumente

    C: Seagate FireCuda 520 SSD 931,5 GB /D: WDC WD 30ERZ-00Z5HB0 2,73 TB
    Honeycomb Bravo, Yoke+Stickbase+Rudder Brunner CLSE Force Feedback, Stick Virpil Constellation Alpha, Throttle Virpil Mongoos TM 50, Saitek Switch Panel, Streamdeck XL

  • hde *Neid* (positiv)

    Hiermit bestelle ich auch einen.

    Ehm ... ich hoffe doch, dass du in Serie gehst? ;)

    Ich kann nicht viel dazu sagen, aber Hut ab!

    Herzliche Grüße :)

    Oliver

    System
    GehäuseFractal Define R6
    NetzteilBeQuiet DARK POWER PRO 12 (1.200W)
    MainboardMSI MEG X570 UNIFY
    ProzessorAMD Ryzen 9 5900X
    KühlungNZXT Kraken X73
    RAMG.Skill DIMM 32 GB DDR4-3600 Kit CL16-19-19-39
    GrafikGigaByte GeForce RTX 4090 GAMING OC 24G
    FestplatteWD_BLACK SN850 2TB NVMe + weitere
    MonitoreSamsung C49RG90 5120x1440px (+2 x 27'' links u. rechts)
    SystemWin11
    Peripherie IThr. Hotas Warthog (Stick+Throttle) + TPR Pendular
    SonstigesStream Deck, X-Touch-mini, AAO
    VRReverb G2 / Pico 4

    Einmal editiert, zuletzt von plerzelwupp (30. Mai 2024 um 12:35)

  • Ich würde dir empfehlen, auf jeden Fall auch VR mit in Betracht zu ziehen.

    ...

    Ähhm, ja, aber das ist Geschmackssache. Ich hatte mal so ein Ding auf. Und ja, die räumliche Wahrnehmung ist wirklich gigantisch. Ich hatte damals zwar etwas Probleme mit Schwindel, aber das lag ja gerade daran, dass ich auf den Füßen stand, und eben keine Motion-Platform hatte. Wenn man beides kombiniert, ist es sicher noch viel besser und die optische Wahrnehmung passt zum Gleichgewichtssinn.

    ABER... Ich bin jemand, der bei der Steuerung und allen Bedienelementen "etwas zum Anfassen" braucht. Ich komme schon mit den neumodischen Autos mit Touchscreen nicht klar. Und mit der komischen drahtlosen "Space-Maus", die bei der VR-Brille dabei war schon gar nicht. Ich muss irgendwo an einen Schalter blind draufdrücken und fühlen, dass es "klick" macht. Man sieht zwar mit VR das virtuelle Cockpit grafisch gerendert, aber irgendwo in der Luft rumzurühren, um einen Schalter zu treffen, nervt mich unheimlich. Kann sein, dass noch besser geht, aber ich will es einfach nicht. (beginnender Altersstarrsinn^^)

    Wenn die Motion-Platform fertig ist, bau ich mir als nächstes ein Steuerhorn mit Force-Feedback!

    Hiermit bestelle ich auch einen.

    Ehm ... ich hoffe doch, dass du in Serie gehst? ;)

    Danke für die Blumen, aber das ist alles noch weit von "fertig" entfernt. Erstmal muss es überhaupt laufen. Und dann ist es wahrscheinlich so wie beim Hausbau: "Bau das erste Haus für deinen Feind, das zweite für einen Freund, und das dritte dann für dich selbst" (weil erst dann weiss man, wie man alles richtig macht):D

    Viele Grüße

    Nicolas

  • "Bau das erste Haus für deinen Feind, das zweite für einen Freund, und das dritte dann für dich selbst" (weil erst dann weiss man, wie man alles richtig macht):D

    ...wie ordentlich egoistisch! So muss das . :)

    "Lande immer so oft, wie du gestartet bist!" (Fluglehrer in Jane's AH-64D Longbow)

    Grüße, Thorsten.

    (Mein Rechenknecht)

    HiTech Game PC EXECUTE V18 (uffjehübschd) :teach:

    Gehäuse: AZZA Apollo 430B-DF2

    Beleuchtung: RGB - selbst einstellbar

    Mainboard: MSI MPG Z390 gaming plus

    CPU: INTEL Core i9-9900KF 5,0 GHz mit Luftkühlung (8 Kerne/16 Threads)

    Grafik: Zotac RTX 3080 TI AMP HOLO

    Arbeitsspeicher: 32GB DDR4 RAM

    SSD: 512GB M.2, 1TB M.2

    HDD: 1TB SATA

    Netzteil: Enermax Revolution 850W ATX

  • Hallo Nicolas,

    ein spannendes Projekt, vor allem bei wenig Raumhöhe.

    Das Problem hatte ich auch, wollte aber schon gern 20° Neigungswinkel der Plattform erreichen. Mit dem Ideengeber Scherenwagenheber fliege ich nun schon seit etlichen Jahren ohne Probleme: https://www.youtube.com/watch?v=VM5VOJ5iado

    Ich hatte auch mal eine 3-DOF Variante gebaut: https://www.youtube.com/watch?v=kRRjsP-mO9U&t=38s

    Aber festgestellt, dass der gefühlte Mehrwert zur 2-DOF zu vernachlässigen ist. Das ist wahrscheinlich eher was für Helikopter.

    Die Anbindung zum MSFS erfolgt übrigens über: https://bffsimulation.com/software.php

    Viele Grüße
    Roland

    Mein Cessna 182 RG-Cockpit:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!