Prepar3D v4 Tipps und Tricks

  • Lockheed Martin gibt in seinem SDK an, dass Addons möglichst nicht in das P3D4-Hauptverzeichnis kopiert werden sollen. Abgesehen davon, dass einige Hersteller wie z.B. Orbx das trotzdem machen, benutzen andere ein Verzeichnis auf Laufwerk C:\ z.B. \ProgramData oder \Dokumente. Viele haben aber nur eine kleine SSD als Betriebssystem-Laufwerk und möchten hier keine aufgeblähten Daten aus dem Flugsimulator speichern.


    Wer diese Sachen nicht auf C:\ haben möchte, der kopiert das neu angelegte Verzeichnis eben einfach woanders hin, wo Platz ist. Dem P3D4 teilt man dies über die add-on.cfg mit, von der es gleich 2 gibt: einmal in ...\Appdata\Roaming und einmal in C:\ProgramData. Ich habe für A2A-Flugzeuge und andere Addons auf Laufwerk I:\ ein Unterverzeichnis \Prepar3D v4 Add-ons eingerichtet und den A2A- (übrigens auch den RealAir-) Ordner dorthin kopiert. Dann kommen folgenden Zeilen in die add-on.cfg:


    [Package.0]
    PATH=I:\Prepar3D v4 Add-ons\A2A
    ACTIVE=true
    REQUIRED=false
    [Package.1]
    PATH=I:\Prepar3D v4 Add-ons\RealAir
    ACTIVE=true
    REQUIRED=false


    Und schon läuft das Ganze wie geschmiert, ohne dass Laufwerk C:\ mit Programmdaten zugemüllt wird.

  • Danke Markus,
    werde das nach meinen Basikinstallationen mal testen.
    Michaels Überlegung im Hinblick auf Updates und zBspl auch A2A Accu-Sim ist aber sicherlich nicht ganz unberechtigt.
    .... und die SDK zu P3Dv4 hab ich noch überhaupt nicht installiert :uups:

  • Hallo,


    die FSUIPC5 für P3Dv4 von Pete Dowson kann bei Simmarket.de für 28,56 € käuflich erworben werden.


    FS Global Ultimate NG kann wie folgt installiert werden: Beim Einlegen der DVD wird nach Update gefragt, akzeptieren, dann erscheint ein Menü, in dem auch die V4 auftaucht....


    Gruss aus EDDB


    Ralf

    Gruß

    Ralf
    __________________________________________________________________________________________________

  • Gute Nachrichten für alle P3D v4 Benutzer, die schmerzlich den Sound bei Flugzeugen vermissen, die ohne Anpassung auch in der neuen P3D-Version lauffähig sind, z.B. die RealAir Turbine Duke. Zwar hört man den Motorsound wunderbar, Klappen, Fahrwerk und Schalterklicks sind aber nicht zu hören.


    Dies liegt daran, dass ein Sound-Gauge, und zwar "DSD_FSX_XML_Sound.gau" im Panel- oder Gauges-Ordner nicht 64-bit kompatibel ist. Dieses Gauge von Doug Dawson wird gerne von Free- und Payware-Entwicklern genutzt um zusätzliche Geräusche zu installieren. Doug hat nun eine 64-bit-Version seines Sound-Gauges herausgebracht, es nennt sich zunächst "dsd_p3d_xml_sound_x64.dll".


    Diese Datei wird nun anstelle des alten "DSD_FSX_XML_Sound.gau" eingesetzt, wobei man natürlich den Dateinamen entsprechend ändern muss. ABER: die Dateiendung lautet in P3D v4 nicht mehr *.gau sondern *.dll!


    Aus der RASDukeTv2_Sound.gau im Panel Verzeichnis der Turbine Duke wird also die neue Datei mit Namen RASDukeTv2_Sound.dll.


    Wer die Manfred Jahn C47 im P3D4 nutzt, der speichert die neue Datei im Panel Verzeichnis und löscht die vorhandene C47_dsd_fsx_xml_sound.gau. Dann wird die neue Datei einfach in C47_dsd_fsx_xml_sound.dll umbenannt.


    Weitere Infos dazu im Orbx-Forum oder auf Avsim.

  • Ich habe die Turbine Duke V2 mal bei Simmarket für den FSX gekauft. Kann jetzt aber leider nicht mehr updaten :( Funktioniert die FSX Version im P3D V4 oder funktioniert der Produktkey im P3D Installer und jemand könnte mir die Files senden. Ist ja nicht illegal, da der Key meiner ist. Wäre jemand so hilfsbereit?

  • Mal eine Frage zur Installation von Scenerys.


    Im FSX war es bequem gelöst.

    Nach dem Start vom FSX konnte man über Einstellungen gleich zur Bibliothek gehen und die Scenery einbinden.


    Im P3D muß ich immer erst einen Flug starten um dann über das Menü World Scenery Library die neue Szenerie einzubinden.


    Gibt es da eine Abkürzung?


    Albrecht

  • Es gibt ja schon länger eine rege Diskussion über den Sinn und Unsinn der Installation von P3Dv4 Szenerien über XML-Dateien. Gegner bemängeln, dass jeder Installer seine Dateien irgendwo hin platziert, ohne dass man einen Einfluss darauf nehmen könnte. LM empfiehlt das Benutzer-Verzeichnis des Laufwerk C:\ zu nutzen. Gerade dieses Laufwerk möchten viele von uns aber nur für das Betriebssystem und wichtige Zusätze und Dokumente, nicht aber für riesige Spiele-Verzeichnisse reservieren.


    Doch es gibt durchaus auch gute Gründe FÜR den Einsatz des XML-Systems, wie Oliver Pabst auf SimFlight.de darlegt:



  • Na ja da muss ich schmunzeln. AS war ja mal der größte scenery.cfg Killer und was Opabst da jetzt als Vorteil anpreist habe ich schon fast wörtlich vor Jahren geschrieben. Dazu beraucht es aber nicht die xml. Der gut gedachte Ansatz ist ins Gegenteil verkehrt nämlich in Chaos bei dem jeder seine eigenen Methode erfindet. Die wenisgten User wissen noch wo sie was finden auf ihrem PC.Ich löse das deswegen sofort auf und installiere so dass ICH durchblicke und nicht der Anbieter.


    Es gibt ja nicht mal einen Grund überhaupt mit Installern zu arbeiten. Jede Szenerie könnte in der der richtigen Struktur wie in X-Plane gepackt sein . Dann könnte sie der User einbinden so wie er es möchte. Die Supportanfragen kommen nämlich nicht wegen fehlender Installer, sondern deswegen weil die User nicht wissen wo man ihnen was hininstalliert.


    Ich habe auch Verständnis für DRM. Aber nach dessen Abschluss kann man dem User auch anbieten nur zu entpacken oder wahlweise weiter zu installieren. Das würde jeder Nutzungsgewohnheit gerecht.


    Jedenfalls ist das was aus der xml Methode gemacht wurde der blanke Horror. Den hat aber nicht LM erzeugt , sondern die Anbieter der Addons, weil man wie immer nicht miteinander redet und jeder das Fahrrad neu erfinden will und sich dabei auch noch gut vorkommt.


    Und ich würde es mal umgekehrt sehen 80% der Kunden würden gerne durchblicken, nur lässt man das nicht zu, jetzt noch weniger als früher. Woher Opabst also seine Weisheiten nimmt ist mir ein Rätsel.


    Die zahlreichen Forenbeiträge in denen die User WISSEN haben möchten , zeugen jedenfalls vom Gegenteil. Ich finde es frech diese mit solchen Aussagen zum Dummi zu degradieren.

  • Im Avsim Forum habe ich diesen Artikel gefunden, der den Zusammenhang zwischen FPS und Autogen Ladezeiten gut erklärt:

    How I fixed my "slow loading autogen" issue .


    Habe aber schon vor ein paar Wochen den Regler für "Autogen and scenery draw distance" auf eine niedrigere Stufe gestellt.

    Denn ich habe mich gefragt, was ich bei einem realen Flug tatsächlich sehen kann.

    Und wie viele Pixel ein Objekt (wie z.B. ein Haus) in 20 km Entfernung auf meinem Bildschirm ausmacht...

    D.h. mein PC mußte Sachen rechnen, die ich dann gar nicht sehe oder in der Realität sehen würde.


    Albrecht