Windows 10 Herbst Update 2018

  • Das neue Oktober 2018 Update Version 1809 wird ja derzeit verteilt. Bei mir ist es gestern klammheimlich im Hintergrund aufgespielt und installiert worden. Das habe ich erst bemerkt, als ich den PC herunterfahren wollte. Da war es dann zu spät und ich musste mit ansehen, wie es in einer ca. 25 minütigen Prozedur mit mehreren Neustarts installiert wurde. Nach vielen negativen Berichten und Erfahrungen anderer User und meinerseits bei früheren Updates habe ich das Ende der Prozedur mit gemischten Gefühlen abgewartet, ich habe sogar schon vor meinem geistigen Auge eine komplette Neuinstallation vom OS und P3D gesehen!

    Aber - puh -, alles gutgegangen. Win10 und P3D laufen wie am Schnürchen.:)


    Ich selbst habe keine großen Änderungen bemerkt, man kann jetzt bei den Fenstern einen schwarzen Hintergrund wählen (wer's braucht) und das Snipping Tool ist weg, dafür gibts jetzt die App "Ausschneiden und Skizzieren".


    Nach Prüfen aller Funktionen habe ich heute den Ordner "Windows old" vom Systemlaufwerk entfernt und jetzt einige GB mehr Platz frei auf dem Laufwerk als vorher. Ein Rollback ist natürlich jetzt nicht mehr möglich - aber warum auch? Alles läuft perfekt.

  • Das ist mal wieder typisch.


    Aber wie gesagt, bei mir hat es geklappt und ich habe bisher nicht festgestellt, dass irgendwelche Daten, Programme oder Dateien fehlen. Musik speichere ich, wenn überhaupt noch (ich bin Spotify-User), sowieso nur extern. Bilder grundsätzlich auf Mac OS und Dokumente schon wegen der Wichtigkeit grundsätzlich auf externem Laufwerk. Alles auf dem System Laufwerk, was mit dem P3D zu tun hat, ist vorhanden, der P3D funktioniert. Wieder mal Glück gehabt.

  • Es scheint wohl in erster Linie ältere Intel-Prozessoren zu treffen. Da bin ich mit meinem alten i7 2600k "Sandy Bridge" wohl für Probleme prädestiniert. Zum Glück hat mein Win10 sich noch nicht automatisch upgedated...

  • Das freut mich. Ich hatte schon aktiv nach dem Update gesucht, weil es von Win10 nicht automatisch erkannt worden war. Da war es bereits vom Netz gestellt worden. Wahrscheinlich hätte ich auch keine Files verloren, weil alle wichtigen Dateien quasi "ständig" auf eine externe 3 TB Platte gesichert werden. Aber weiß, was im Zweifel wo gefehlt hätte?

  • Aber weiß, was im Zweifel wo gefehlt hätte?

    Die Inhalte aus den persönlichen user-Ordnern sind betroffen, meinen recherchen nach. Da wird also nichts aktiv gelöscht, lediglich bei der Reintegration der Daten gibt es wohl Probleme - das Upgrade macht ja eine saubere neuinstallation und holt dann bestimmte daten aus der alten Installation dort rein. Das scheint nur in bestimmten Fällen zu passieren, wobei meinem Kenntnisstand die genauen Voraussetzungen nicht bekannt sind. Dass es mit der CPU direkt zusammenhängt halte ich für aber für unwahrscheinlich, nicht jede scheinbare Korrelation beschreibt einen kausalen Zusammenhang.

  • Ich habe mittlerweile (am 10.10. und heute, 11.10.) zwei kumulative Updates für Windows 10 Version 1809 erhalten.

    Ich weiß nicht, ob ich das kpl. Funktionsupdate nochmals installieren sollte.

    Warum möchtest du das tun? Die kumulativen Updates würdest du wahrscheinlich danach nochmal bekommen, wobei das Endergebnis os oder so dasselbe sein dürfte. Wenn's vernünftig läuft würde ich mir da nun nicht solche Gedanken drum machen.