LMML Malta Luqa - WIP

  • Das grundlegende Ground Layout, mit Verschieden Aprons und Rollwegen ist nun fertig gestellt. Es wird noch mehrfach entsprechend der Bebauung angepasst. Weiter geht es mit den Groundlines und Schildern.

    Die Bilder sind Winter / Frühjahr. Der trockenen Sommer mit Brauntönung wird dann erstellt, wenn die Endkorrektur des Luftbildes erfolgt ist, also ganz am Schluss.


    Google


    googlelmml01kd0.jpg



    Simmershome


    groundshj4kai.jpg

  • Ich habe ein Photoshop Script. Ich brauche nur die diffuse Texture als tga in PS öffen und rufe das Script auf. Das baut automatisch die notwendige Umgebung mit allen Ebenen auf.

    Danach wähle ich aus ca. 40 Materialien und weise das mir zusagende zu. Das script erstellt dann alle Maps , also A-M-N-R . Danch kann ich es mit einem Klick speichern . In MCX mache ich dann die Zuweisung.


    Den "Testwürfel " gab es bis heute nicht. War mein erster Versuch. Also für Flugzeuge und Glasfronten finde ich das ganz gut. Ich bin mir nicht sicher ob ich das in Malta überhaupt verwende.

    Erst mal den Hype abflachen lassen. Mit PBR kann man sonstiges schlechtes auch nicht verstecken. Scheint jetzt der Verkaufsrenner zu sein egal wie es sonst beschaffen ist.


    Russendsiko nachts und am Tage auf dem miesesten Aprons Reflektionen, die es in Wirklichkeit eher selten gibt, ist halt der Renner. Passt zu Effekten und Shadertweaks mit den man sich die Welt so baut, wie man sie gerne hätte. Aber man muss nicht alles mit machen. Die Dosis macht es.

  • Ja, das sehe ich ähnlich. PBR kennen wir aus anderen Simulatoren, und ich bin ganz bei Dir - auf Bodentexturen sieht es IHHO meist störend aus. Es sei denn man verknüpt es mit Conditions wie Nässe und nach Trocknungszustand nach Regen, Schnee etc. Aber auch das ist in unserer Simulatorwelt ganz weit weg. Für Scheiben unserer Gebäude brauchen wir das eigentlich auch nicht, denn mit den bisherigen Techniken über Fresnel/GlobalEnv kann man nahezu das Gleiche rausholen. Ich finde den Hype auch völlig überzogen.


    Aber für Flieger ist das schon fein.


    Gruß

    Thomas

  • Ja, das sehe ich ähnlich

    Thomas hier ein Beispiel was ich befürchtet habe



    Das ist für mich eher eine Einladung zum Schlittschuh laufen. Und wetten , die User werden es mit "wow" quittieren., auch wenn es mit Realität in der Intensität absolut nichts mehr zu tun hat.

    Ich habe nämlich das gleiche mit meiner Runway gemacht und mich danach entschlossen erst mal nur den "Würfel" zu zeigen, weil es einfach grässlich unnatürlich rüberkommt, auch wenn es spektakulär aussieht.

    Also so was gibt es von mir definitiv nicht, außer ich finde einen Weg das sinnvoll und dezent einzuarbeiten. Das FT Beispiel mit Pfützen war da schon näher dran. Bei Runways ist man mit normalen spec Texturen weit besser bedient, zumal dort stehendes Wasser, was solche Bilder auslösen kann, eher unerwünscht ist.

  • Hallo Rainer,


    sieht großartig aus. Trotzdem würde ich evtuell über die Farbigkeit der Bodenbeschilderung generell nachdenken und ggf. nachjustieren (20 Prozent weniger Farbigkeit). Mir knallt das auf den Bildern doch zu arg. Oder wenn Du mit Transparenz arbeitest, diese etwas erhöhen.


    Ansonsten sieht das nach mächtig viel Arbeit aus, drücke Dir die Daumen und freue mich schon auf Malta.


    Viele Grüße


    Thomas

  • Trotzdem würde ich evtuell über die Farbigkeit der Bodenbeschilderung generell nachdenken

    ... da muss ich nicht lange nachdenken. Wo Du recht hast hast Du recht:yep

    Kleine Fehler korrigiere ich sofort;)


    farbkorrekturwlk6f.jpg


    Und was die Arbeit angeht, ja das ist wirklich immens für einen alleine. Ab und zu frag ich mich schon mal warum ich mir das antue....schnell wegschieben:beer

  • Weiter geht es mit Apron 8. Und im Gegensatz zur Payware , bei der kein einziges Fahrzeug mehr über die Insel rollt, funktioniert bei mir der Verkehr auf allen Straßen auch rund um den Airport im Luftbild.

    Bei mir wendet auch kein AI auf der Runway oder fährt über die RWY 23 zur RWY 13.

    Inzwischen sind die Runways nach Userwunsch einsatzbereit. Nämlich nach Windrichtung oder nur die 13/31 wahlweise.

    Dazu gibt es den Hubschrauber Landeplatz im Militärbereich als autarken Platz im Platz, der ebenfalls funktionstüchtig ist.


    apron8zaktb.jpg