P3Dv4.5 released

  • Naja, das Ganze ist ja zum Glück kein großer Akt: einfach Content und Client (neu) deinstallieren, Client und Content (alt) installieren, beim ersten Start des P3D selbigen wieder aktivieren, die alte prepar3d.cfg.44 wieder scharf schalten und fertig. Das hat keine 10 Minuten gedauert. Wenn der Patch kommt, werde ich es wieder mit der v4.5 versuchen.

  • Also ich hatte letzte Woche aus anderen Gründen Stress mit meiner FS Installation.

    Kurzum ich hatte den Entschluss gefasst, das Teil mal wieder komplett neu zu installieren.

    Vorher habe ich Windows in den abgesicherten Modus gefahren und mit DDU den Grafiktreiber richtig entfernt, in dem ja NVIDIA und Windows Update (nach Gutdünken) schon geraume Weile rumfunken


    Dann die 4.5 installiert und siehe da ich habe auch über drei Bildschirme meine gewohnten Frames. Im jetzigen Maltastatus mehr als vorher. Beim ersten Versuch zum Release Datum mit der 4.5 hatte ich den extremen Frameabfall.


    Vorher hatte ich die 4.5 separat als Test installiert und da waren auch wieder die Probleme. Dummer ( oder in den Falle guter) Weise platzte dann auch noch Windows mit dem 1809 Update (nachts 1:00 Uhr) rein und hat sämtliche Treiber von denen es glaubte sie seien veraltet ersetzt (selbst den neuesten Nvidia Treiber). Da ging nix mehr.... bis ich auf obige Idee kam.


    Also mein Sim läuft jetzt klaglos mit der 4.5 als komplett Version und zumindest die optischen und tatsächlichen Schärfenverbesserungen sind beeindruckend.


    Ich glaube mit den ständigen Client und Content Tausch, das ist auch keine optimale Lösung. Funktioniert zwar aber LM macht seine Tests so garantiert nicht.


    Ob mein Fall allgemein gültig ist, kann ich natürlich auch nicht sagen.

  • (...) In den letzten Tagen dann auch noch ohne Ankündigung der Komplettaustieg: CTD ohne Kommentar, nur EZCA jammert, wo der P3D ist.

    Hier lag das Problem nur indirekt am P3Dv4.5. Tatsächlich lag es daran, dass ich versucht habe, die Milviz Beaver zu laden. Die hat bekanntlich das REX/Milviz Wx-Radar verbaut. Während bei früheren P3D-Updates das Radar bis zu einem Patch einfach nicht funktionierte, also schwarz blieb, sorgte das Teil in der Version 4.5 des P3D zum kommentarlosen Programmabsturz.


    Nun ist ein entsprechendes Update erschienen und ich habe es installiert. Trotzdem werde ich noch mit dem P3D-Update warten, bis der angekündigte Patch eingearbeitet ist.


    Die Vorteile in der Grafik der Version 4.5 bemerkt man erst, wenn man wieder zurück zur v4.4 wechselt :88.

  • Ralf, das ist kein Autogen, das sind Generik-Objekts und die stecken da drin



    und natürlich die dazu gehörigen Texturen



    es sind noch einige mehr als auf diesem Screenshot zu sehen sind.


    Und die Gebäude gehören zum Standard P3D und nicht zu irgendeinem AddOn, da ich die Version 5 nicht installiert habe, kann ich nicht sagen ob Berlin rausgeschmissen wurde.


    LG Daniel

  • Ich bin gestern in Erwartung des Hotfixes (wann er kommt, weiß man natürlich nicht) wieder auf den P3Dv4.5 umgestiegen.

    Dabei die p3d.cfg und die Shader gelöscht und Client und Content neu installiert. Ich habe an meinen sehr optimistischen Einstellungen nichts geändert, außer den Einstellungen beim Traffic. Den habe ich überall reduziert sowie den Straßenverkehr (brauche ich nicht, fällt nicht so auf) ganz auf 0 gesetzt. Ich muss sagen, dass ich nunmehr ganz zufrieden bin. TENL sowie TEGB (außer natürlich Großraum London) laufen recht gut, keine Blurries und Frames auch akzeptabel. Kleine Probleme bereiten immer noch ORBX GEN und GES, da bewegen sich die Frames so zwischen 13 und 18 FPS. In der V4.4 hatte ich zwischen 20 (über Großstädten) und den gelockten 30 FPS. Aber das soll ja wohl hoffentlich mit dem kommenden Hotfix gelöst werden!


    Alle anderen Regionen in den USA und Ozeanien laufen genauso gut wie im 4.4.

    Daher werde ich nunmehr beim 4.5 bleiben. Zumal ja nun auch endlich durch die neuesten Versionen EZCA und ASP4/ASCA wieder zusammenarbeiten. Auch Milviz hat durch einen kleinen Patch das Wetteradar upgedated, sodass Beaver und Co nicht mehr den CtD des P3D verursachen.

  • Danke, Holi.:yep


    Es ist ja nicht nur ein Hotfix, sondern man muss wie gehabt wieder den Clienten neu installieren. D.h. die üblichen verdächtigen Add-ons wie EZCA, Activ Sky (gibts allerdings schon die neue Version 7070), PTA und Milviz WX u.a. müssen erst noch durch die Entwickler angepasst werden.

  • Mittlerweile sind alle gängigen Add-ons (EZCA, GTN, PTA und Active Sky) angepasst und ich habe den neuen Clienten installiert.

    Shader gelöscht, cfg gelöscht und neu erstellen lassen, die alten Einstellungen wieder vorgenommen. Erste Tests über GEN und TE GB verliefen zufriedenstellend. Über GEN und sogar über Hamburg habe ich meine gelockten 30 FPS wieder (vorher zwischen 15 und 20), über England Land auch die 30, über London so zwischen 14 und 25. Beim Start von EGLC nach Westen existiert aber immer noch das Problem, dass die Frames für kurze Zeit auf 2 -5 FPS runtergehen. Auf Blurries habe ich noch nicht getestet.


    Kurzum: Es sieht tatsächlich so aus, als hätte ich FPS-mäßig den Zustand vom P3Dv4.4 wieder.:):yep


    Wenn das nicht geklappt hätte, wäre ich höchstwahrscheinlich kurzfristig auf den XP11 umgestiegen, Frank (Helifan) weiß Bescheid, er hatte mich gut beraten. Danke, Frank.:) Trotz der zahlreichen Add-ons für den P3D hätte ich diesen aufgegeben und hätte kurzfristig gewechselt, um noch die Rabattaktion von ORBX bis 1.6. mitzunehmen und mich quasi als Grundausstattung neben der Anschaffung des XP11 mit den kpl. TE GB zu versorgen und mich im Juni auf TE Washington zu freuen.

    Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, spätestens mit Erscheinen des P3Dv5 oder auch beim XP12 (wahrscheinlich erst 2020) steht da wieder die Entscheidung an. Getestet habe ich den XP11 in den letzten Wochen lang genug, komme mittlerweile recht gut damit zurecht.

  • Nun bin ich auch wieder auf v4.5.12, also Hotfix. Die Installation hat gut geklappt, die üblichen Verdächtigen sind aktualisiert. Problem beim Programmstart vom P3Dv4.5 ist übrigens das REX Wetterradar. Wenn man die entsprechende DLL im Modules-Ordner löscht, klappt alles bestens - kein kommentarloser CTD. Milviz hat seine Flugzeuge mit dem Wx bereits gefixt, REX lässt weiter auf sich warten... Nun geht es an die Feineinstellungen.

  • Man soll den Tag wirklich nicht vor dem Abend loben!


    Fakt ist tatsächlich eine Steigerung der FPS bei den bisherigen Problemfällen GEN und GES. Auch bei TEGBS habe ich eine leichte Steigerung bemerkt. Hier passiert es aber, dass beim Start auf ORBX Plätzen (EGHI, EGKA) bei meinen bisherigen Einstellungen die FPS ein wenig verrückt spielen: Sie schwanken in regelmäßigen Zeitabständen von wenigen Sekunden zwischen 30 und dann wieder 5 - 10, und wieder bis 30. So hat man ein rythmisches Hin und Her zwischen Ruckeln und ruhigem Bild, aber ein Fliegen ist dann nicht möglich, da es dann in der Bewegung regelrechte Sprünge gibt.


    Über den Taskmanager und auch dem Afterburner habe ich festgestellt, dass es regelmäßige 100% Auslastung der CPU gibt. Ich habe daraufhin meine Grafikeinstellungen auf Default gesetzt und alles war gut. Natürlich ist die Optik dann nicht mehr so ganz prickelnd, ich habe mich dann an einigermaßen akzeptable Einstellungen herangearbeitet und somit einen Kompromiss gefunden, wo speziell bei TEGB nicht mehr solche Framesprünge stattfinden. Aber glücklich bin ich damit nicht.


    Ich hatte beim 4.4 zwar niedrigere, aber nicht schwankende Frames bei den entsprechenden Szeneriekombinationen.

    Ich werde weiter testen, verliere aber langsam schon wieder die Geduld und die Lust am P3D!!

  • Bisher kann ich das bei mir nicht nachvollziehen, Michael. Zwar habe ich mir Orbx TE ja bisher gespart, aber über GES/GEN und auf Orbx-Flugplätzen hatte ich gestern zunächst keine Probleme. Auch bei recht hohen Einstellungen hatte ich flüssige und deutlich höhere Frameraten als mit der v4.4. Aber noch sind nicht wieder alle Addons aktiviert, und man soll bekanntlich den Tag nicht vor dem Abend loben...

  • Im Allgemeinen habe ich auch gute Frames nach dem Hotfix, Markus. Nur bei TEGBS und in Verbindung mit einem ORBX Airport wie z.B. Cardiff, Southhampton oder Shoreham/Brighton habe ich dieses Auf und Ab der Frames. Über TEGBS und ländlichen Gebieten keine Probleme selbst mit den normal hohen Einstellungen, ebenso natürlich nicht bei allen anderen ORBX Flächen wie GEN/GES und in den USA.


    Dazu kommt noch, dass der P3D bei Änderungen an den Autogeneinstellungen und anschließendem Drücken auf Okay einfach kommentarlos abschmiert, CtD. Allerdings auch nur dann im Bereich der wechselnden Frames. Wahrscheinlich ist da meine CPU völlig aus-, ach was, überlastet. Und durch die vielen Updates, Deinstallationen und Neuinstallationen ist auch wohl einiges durcheinander.


    Wahrscheinlich muss ich doch mal einen brutalen Schnitt machen: Alles, aber auch alles deinstallieren, Win neu aufsetzen, LW bereinigen und kpl. neu beginnen. Womit, das muss sich dann entscheiden. Entweder wartet man jetzt eine lange Schlechtwetterperiode dafür ab oder ich schiebe das auf den Herbst...


    Mal sehen.

  • CTD nach Änderung der Autogen-Einstellungen hatte ich auch schon. Ansonsten bin ich aber recht zufrieden. Und glaube mir: ich habe seit Herauskommen der Version 4 auch schon so Einiges an Updates, Neuinstallationen usw. hinter mir bzw. auf der Platte. Und meine CPU dürfte deutlich älter als Deine sein...

    Nächster großer Schnitt mit kompletter Neuinstallation wird bei mir erst mit der Version 5 des P3D erfolgen, das ist mir sonst zuviel verlorene Zeit.

  • Ich habe mich gestern getraut und den "Hotfix" (besser: den neuen Client) eingespielt. Contents und Scenery hatte ich erst für die Pre-Hotfix-4.5 aktualisiert und schenke ich mir.


    Hier einige Zahlen, jeweils dasselbe Scenario (auf dem Runway) und dieselben Einstellungen und jeweils 4.5 vor und nach dem Hotfix:


    FB KSFOHD + ORBX NCA: Ladezeit von 6 min auf 4 min, fps von 29 auf 32


    D.Kreiskott EDHI + ORBX GEN: Ladezeit von 4 min auf 4 min, fps von 16 auf 27(!)


    UK2000 EGLC + ORBX TE GB South: Ladezeit von 11 min auf 5 min(!), fps von 16 auf 21.


    Nun habe ich ungefähr wieder die Performance der 4.4, bei einigen Szenerien aber deutlich kürzere Ladezeiten. ORBX Germany hatte unter der Original-P3D4.5 bei mir am schwersten gelitten und war de facto unbrauchbar geworden.


    UK2000 EGLC + ORBX TE GB South ist natürlich der Hammer, und die 21 fps mögen noch gehen, werden im Flug aber nicht überall gehalten, es geht manchmal etwas unter die 20, was schon arg wenig ist. Ich muss aber betonen, dass das alles mit sehr (zu) hohen Einstellungen ist. In "Scenery" fast alles maximal (außer Autogen+Scenery Draw Distance wegen aufpoppendem Autogen auf Medium und Mesh auf 5 m) und z.B. das AA auf 8xSSAA. Man kann die Performance in ORBX TE GB South natürlich verbessern. Ausstellen aller Schatten beseitigt das Ruckeln nahezu vollständig und von 8xSSAA auf 4xMSAA bringt mindestens 5 fps zusätzlich. Allerdings auf Kosten leichten Schimmerns. Es gibt einige Berichte, dass sich das AA mit dem Hotfix verschlechtert haben soll, mit 8xSSAA schimmert bei mir jedenfalls (nach wie vor) gar nichts.


    Außerhalb von London läuft ORBX TE GB South durchaus normal. Trotzdem kommt es visuell nicht annähernd an das X-Plane-Pendant heran. Das beginnt schon mit den teilweise grünen Straßen - werden dort auf den Straßen Radieschen gepflanzt? Auch die Straßenstruktur wird in der (bei Lichte besehen sicher mit einer internen World2XP-Weiterentwicklung erstellten) XP-Version deutlicher, während mir London im Prepar3d3 ziemlich unaufgeräumt erscheint.


    Die Schuld dafür dem Prepar3d in die Schuhe zu schieben, greift m.E. aber zu kurz. TE NL sieht bei mir toll aus und läuft auch einwandfrei. Bei TE GB dürfte es schon beim Projektdesign, aber auch bei den Tests Mängel gegeben haben, die - fürchte ich - schwer auszubügeln sein werden.


    Insgesamt frage ich mich, wie die Original-4.5 getestet wurde. ORBX hat doch auch Betatester. Ich weiß, dass die gehalten sind, den nackten Simulator zu testen, aber es wäre doch am Leben vorbei, wenn die die Beta nicht auch mit ihren eigenen Szenerien wie bei GEN/GES testen würden, da sollte ein solcher Einbruch doch auffallen. Oder haben sie das gemeldet und LM hat es mit einer großzügigen Geste vom Tisch gefegt?


    CTD hatte ich bisher keinen, habe es aber auch noch nicht darauf abgesehen (also z.B. nur wenige Einstellungen in den Menüs verstellt).


    Ansonsten gebe ich Markus recht: Für eine Neuinstallation dieser (vermutlich letzten) Version 4 werde ich keine Woche vergeuden.


    Viele Grüße, Michael

    Prepar3d4 Pro // Intel i7-6700K 4.0 GHz / Asus Z170 / Kingston 32 GB DDR4 / Samsung SSD 500 GB + SSD 1 TB + WD HD 6 TB / EVGA GTX 1080 Ti 11 GB / LG 34UM95 3440 x 1440 / Win 10/64

  • Ich bin ja inzwischen auch bei der v4.5 angekommen und werde dabei bleiben. Aber tatsächlich: the blurries are back:




    Diese Screenshots habe ich bei einem schnellen Hops von Larnaca nach Pharos auf Zypern gemacht, ohne Schnellverstellung oder Sim-Beschleuniger auf zwei-oder vierfach. Erst Abwarten von ein bis zwei Minuten brachte das gewünschte 2. Bild.


    Mir scheint, da wurde Teufel mit Beelzebub ausgetrieben :??).

  • Hallo Markus,


    das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe zwar nicht dieselbe Szenerie wie Du, bin aber gestern in France VFR Paris geflogen, was sicher eine meiner anspruchsvollen Szenerien ist und bei der ich vor der 4.4 deutliche Blurries hatte (damals durch den Photo-Bug in P3D bedingt). Ich hatte über Paris jetzt keine Blurries und auch auf meinen sonstigen Flügen (ORBX NCA) bisher nicht.


    Ich würde Dich also ermutigen, nach alternativen Ursachen zu suchen...vielleicht ist irgendetwas bei dem Update schiefgelaufen? Ich hatte von 4.4 auf 4.5 Client, Contents, Scenery geupdated, jetzt auf den Hotfix nur Client.


    Ich habe auch sonst noch keinen Aufschrei zu Blurries in der 4.5HF gehört, der sicher unweigerlich gekommen wäre.


    Viele Grüße, Michael

    Prepar3d4 Pro // Intel i7-6700K 4.0 GHz / Asus Z170 / Kingston 32 GB DDR4 / Samsung SSD 500 GB + SSD 1 TB + WD HD 6 TB / EVGA GTX 1080 Ti 11 GB / LG 34UM95 3440 x 1440 / Win 10/64

  • Vielen Dank für Eure Hinweise. Ich benutze Envshade, bisher ohne großen Probleme. Und ja Ralf, Tesselation habe ich tatsächlich etwas runtergestellt, werde das heute Abend gleich mal wieder auf Ultra ändern. Beim Update kann man ja nicht viel falsch machen. Ich habe nur Client und Content erneuert und Scenery belassen.

  • Manchmal sind es völlig abliegende Dinge. Ich hatte vor einigen Monaten schreckliche Blurries. Alle denkbaren Einstellungen geändert, prepar3d.cfg gelöscht, Addon-Programme weggelassen, AM gesetzt, HT abgeschaltet - es verhalf nichts.


    Schließlich habe ich verzweifelt in das Nvidia-Control-Panel geschaut. Da war doch unter den globalen Einstellungen (!) die Anisotrope Filterung ausgestellt. Vermutlich hatte ich versehentlich einmal am Mausrad gedreht, als das Fensterchen geöffnet war. Und Prepar3d hat das ("globale Einstellungen verwenden") treudoof übernommen.


    Auf "anwendungsgesteuert" zurückgesetzt, und das war es. Für mich war das insofern verblüffend, weil Blurries fast immer auf ein Problem mit der CPU hindeuten, und in der Abteilung hatte ich auch gesucht. Ich habe die Geschichte daher bei ASVSIM geschildert, falls noch einmal jemand in die Falle tappt.


    Allerdings sind "meine" Blurries damals nicht nach einiger Zeit verschwunden, sodass es bei Dir wohl etwas anderes sein wird.


    Viele Grüße, Michael

    Prepar3d4 Pro // Intel i7-6700K 4.0 GHz / Asus Z170 / Kingston 32 GB DDR4 / Samsung SSD 500 GB + SSD 1 TB + WD HD 6 TB / EVGA GTX 1080 Ti 11 GB / LG 34UM95 3440 x 1440 / Win 10/64