X-Plane 11 für Ein- und Umsteiger

  • Bekanntermaßen hat MikeFlight jetzt ja den Schritt zu X-Plane 11 gewagt – allerdings nicht, ohne sich vorher von mir ausführlich beraten zu lassen. Da die Tipps sicherlich auch für andere Leser hier von Interesse sind, stelle ich meine Antworten auf Michaels Fragen hier mal als Guide ein. :wink:


    Zum Speicherplatz: X-Plane 11 selbst benötigt zwischen 20 und 65GB. Das kommt ganz drauf an, welche Regionen man installierst. Wer eh nicht in Asien unterwegs ist, kann das zum Beispiel auch weglassen – da ist dann nur Wasser. Besonders Speicherplatz-hungrig sind Fotoszenerien, weil die im Gegensatz zum FSX/P3D eine sehr geringe Komprimierung vorweisen. Kann man ganz gut an TrueEarth GbB South vergleichen: 57 vs. 127 GB bei gleichem Datenmaterial. Dafür sieht's aber auch meilenweit besser aus. Szenerien kannst man problemfrei mittels Verknüpfungen auf andere Platten auslagern. Orbx Central 4 soll das dann auch automatisch können (Release im Juni 2019).


    Übrigens: X-Plane 11 nistet sich nicht in der Registry ein und alle Dateien sind im Programmordner. Nichts mit AppData, ProgramData etc. Das hat den folgenden Vorteil: Du kannst den Ordner ohne Probleme auf eine andere Festplatte verschieben. Selbst bei einem kompletten System-Neukauf könntest Du X-Plane 11 auf einer externen HDD sichern und dann wieder aufspielen. Ohne Probleme. Laminar empfiehlt sogar zwei verschiedene Installationen – eine für die Beta (zum Testen) und eine für die Release-Version (zum Fliegen).


    Dann mal weiter zu den Szenerien: Die Standard-Szenerie ist wie bei Prepar3D nicht der Bringer. Grundsätzlich kannst Du dich zwischen Landclass oder Fotoszenerie unterscheiden, von daher nichts neues. Wesentlich besser sehen natürlich die Fotoszenerien (auch: Orthoszenerien; Orthofotos sind entzerrte Luftbilder). Für Landklassen gibt es die HD-Meshes von AlpilotX, und zwar als Freeware. Oder das noch höher aufgelöste UHD-Mesh für bestimmte Gebiete. Wichtig ist hier noch ein wenig Begriffserklärung: Bei X-Plane 11 gehören Mesh und Landclass zusammen, getrennt geht nicht. Straßen, Bahnstrecken sowie das Autogen bilden zusammen das "Overlay".


    Wenn Du dich für Orthoszenerien entscheidest, dann kannst Du die sehr einfach mit Ortho4XP erstellen. Qualität hängt dann von der Bildquelle (Google, Bing uvm.) ab. Fürs Overlay empfiehlt sich X-Europe. Für die USA gibt es zum Beispiel US Orthofotos. Das ist auch alles kostenlos. Ansonsten gibt es die sehr empfehlenswerten TrueEarth-Szenerien von Orbx für Großbritannien, Washington folgt bekanntermaßen im Juni 2019. Braucht dann aber glaube ich 200Gb Speicher...


    Bei den Flugzeugen gibt es bereits im Standard-Paket eine sehr schöne Cessna 172 (mit und ohne G1000), für längere Strecken eignet sich die Cirrus Vision SF50. C90B King Air und Beech Baron 58 sind optisch leider nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Ansonsten gibt es hier natürlich die einschlägigen Modelle von Carenado und Just Flight, die Konvertierung erfolgt jeweils durch Thranda Design. Qualität ist bekannt: Solide Fließbandware. Wenn es in Richtung A2A gehen soll, bieten die Simcoders ihre Reality Expansion Packs (REP) an, unter anderem auch für die Cessna 172. Empfehlenswert sind auch die SF260 von JRollon (RRP inklusive) – als schneller Flitzer – oder für längere Strecken die TBM900 von HotStart. Bei beiden muss man aber stets auf die Prozeduren und Parameter achten, sonst brennt's (oder andere Dinge gehen kaputt).


    Auf dem Freeware-Markt gibt es außerdem eine hervorragende Robin DR410 von Aerobask (empfehlenswerter Hersteller, hat auch eine DA62 im Angebot) sowie beispielsweise die Yak-18T. Wenn es mal ein Airliner sein soll, geht nichts über die ebenfalls kostenfreie ZIBO 737.


    Komme ich nun zum GPS: X-Plane liefert von Haus aus ein sehr gutes GNS40/530 sowie ein G1000 mit. Grund dafür ist, dass Philipp Ringler (ehemals Münzel) in den USA Piloten ausbildet und er einen realistischen Systemtrainer programmieren wollte, der aber auch nicht alle Funktionen besitzt. Wenn Du ein GTN750 haben möchtest, wirst Du bei RealityXP fündig. Wird auch von vielen Drittprodukten unterstützt, die sonst ein GNS530 installiert haben.


    Ein Kamerasystem gibt es noch nicht wirklich, jedenfalls nichts vergleichbares mit EZCA oder ChasePlane. X-Camera (Freeware bzw. Payware, je nach Version) wäre da etwas, geht aber auch ohne. Nützlich ist das eher für Filme-Macher. Manche Entwickler haben entsprechende Kameraeffekte auch schon direkt in ihr Flugzeug eingebaut. Außerdem gibt es noch HeadShake von den Simcoders als Freeware. Das simuliert entsprechend die Kopfbewegungen.


    Und last but not least: Das Wetter. Hier gibt es viele verschiedene Lösungen, darunter auch sehr viel Mist. Selbst Active Sky soll noch nicht so berauschend sein, weil sie die Standard-Wolken verwenden. Grund dafür: Bevor nicht auf die neue Grafikschnittstelle umgestellt wurde, macht eine Implementierung von Custom-Wolken keinen Sinn. Müsste man dann ja nochmal komplett neu machen, wenn das Update raus ist. Also so wirklich empfehlen kann man da aktuell nix, denke ich. Aus diesem Grund fliege ich aktuell auch ohne Wetterprogramm – X-Plane 11 kann aber auch von Haus aus Wetter in Echtzeit. Wenn auch nicht so akkurat. Eine gute Übersicht findest Du aber hier.


    Übrigens nutzen viele noch XVision, um X-Plane 11 optisch ein wenig aufzuhübschen. Jede neue Version von X-Plane 11 kann das Programm aber potenziell crashen. Von daher geht mit dem Kauf das Risiko einher, dass XVision nach irgendeinem Update von X-Plane 11 nicht mehr funktioniert. Die Hintergründe findest du hier.


    Soll ich besser auf X-Plane 12 warten?


    X-Plane 12 kommt bestimmt auch irgendwann, aber wohl kaum vor (Ende) 2020. Offizielle Infos gibt es nicht, aber Laminar Research wird sicherlich erst einmal Vulcan/Metal stabil zum Laufen bringen wollen. Bei X-Plane 10 kam da auch innerhalb der Version der Umstieg von 32-Bit auf 64-Bit und in Folge konnte man XP11 als reinen 64-Bit-Simulator vermarkten. Ich denke, bei der Grafikschnittstelle wird man ähnlich vorgehen: X-Plane 11 gibt es dann noch als "alte" Version mit openGL und in einer "neuen" mit Vulkan/Metal. X-Plane 12 kommt dann nativ nur noch mit Vulkan daher, wie bei P3D müsste man die neue Version dann auch entsprechend neu kaufen.

    Aktuell hat Laminar Research die neue API zum Laufen gebracht und behebt jetzt Bugs. Das wird sich wohl noch einige Monate hinziehen, bis eine erste Beta-Version erscheint. Die braucht dann auch noch ein paar Monate, bis sie auf dem Release-Kanal verteilt wird. Das wird wohl kaum vor Ende 2019 geschehen. Vorher erschient vermutlich eher Prepar3D v5. Aber alles nur Spekulation.


    Was kostet der Spaß jetzt?


    Zu Beginn brauchst Du nicht viel Geld investieren. X-Plane 11 für 70 Euro bei Aerosoft (oder direkt bei Laminar Research) und eventuell noch Großbritannien komplett von Orbx im Sale für 48 Euro. Damit hast Du schon mal eine gute Basis, die viel Spaß macht und es gibt viel zu entdecken. Die Cessna 172 bietet gemeinsam mit der Cirrus Vision und den angesprochenen Freeware-Modellen auch erst mal ausreichend Fluggerät. Wenn du "angefixt" bist, kannst Du ja mal schauen, welche Flieger du gerne im Hangar stehen hättest. Wetter würde ich auch erstmal weglassen und da die Entwicklung abwarten. Oder im Zweifel Active Sky XP beim nächsten Sale kaufen.


    ---


    Weitere Fragen oder Ergänzungen sind gerne gesehen, zumal es hier ja auch noch andere kompetente User wie zum Beispiel Agi gibt. Dann können wir den Thread schön erweitern. :)

    Viele Grüße aus Frankfurt wünscht

    Frank


  • Auch hier noch einmal ein herzliches Dankeschön an Frank für seine Hilfe und Unterstützung. Hat mir wirklich extrem gut geholfen.:yep:)


    Natürlich vermisse ich auch irgendwie noch ein bisschen den P3D, steckte eine Menge Arbeit und Geld drin. Die ganze Angelegenheit ist jetzt z.Zt. auf einer externen Festplatte eingemottet. Nach meinem PC-Neuanfang hatte ich keine Lust, den P3D und die ganzen Add-ons wieder neu zu installieren. Es ist fast Sommer, die hellen Abende sind lang und die Aufenthalte am PC entsprechend kurz.

    Da wollte ich nicht stunden-/tage-/wochenlang installieren sondern möglichst schnell wieder im VC sitzen. Mit dem XP ist das alles einfacher (bis auf ORBX, da dauert die Installation der TE Scenerien fast noch länger) und auf meinem PC erheblich performanter, keine Aussetzer, kein Ruckeln - eine Wohltat. Allerdings ist der Speicherplatz begrenzt, es passt nur ein Sim bei mir aufs System.

    Und noch mal erweitern wollte ich in diesem Sommer nicht.

    Grüße aus dem Weserbergland, Michael :)

    5arnn3-5.png

  • Bei mir wirds aber wieder trocken. Meine aktuelle Neuanschaffung, bevor die Rabattaktion bei Xplane.org beendet wird:



    Die Aerobask DA-62, hier auf dem GA Apron in EDDV Hannover. Die konnte ich mir zu dem Kurs nicht verkneifen, war schon im P3D einer meiner Favoriten.


    Mike, verwendest du eigentlich irgendwelche Verschönerungstexturen? Oder ist das das normale Wasser im XP?

    Grüße aus dem Weserbergland, Michael :)

    5arnn3-5.png

  • Hi Michael,


    nö, das ist das Standard Xplane Wasser, ich versuche es immer geschickt und zu dessen Vorteil zu fotografieren. Es kommt auf den Einfallswinkel des Lichts und den Winkel der Perspektive an. Aber ich weiß was du meinst ;)

  • Was ich mir im Moment irgendwie nicht zutraue zu installieren, ist den Regeneffekt auf den Scheiben über das plugin librain, was von der Just Flight Archer (und auch von vielen anderen) ja nun auch unterstützt wird. Immer wenn ich auf die hingewiesene Downloadseite von Skiselkov gehe, dann erscheint mir dies alles als sehr kompliziert. Irgendwie kann ich damit nichts anfangen??

    .. und ciao Mike

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mike.K ()

  • ... ist das nicht der "Wahnsinn" ? Dies nur noch zum Thema Wasser ...

    Ich würde vorschlagen, diesen Thread wirklich für konkrete Fragen, Tipps, Tricks und Erfahrungen zu X-Plane 11 zu nutzen. Sonst wird es hier ein wenig unübersichtlich. Für Bilder haben wir ja bereits unser passendes Thema. ;)

    Viele Grüße aus Frankfurt wünscht

    Frank


  • Hi Frank,

    sorry, aber für mich gehörte das schon irgendwie auch dazu, zu illustrieren was im Xplane möglich ist. Gerade, da es uns kurz vorher um das Thema Darstellung von Wasser und Texturen ging. Eine Frage hatte ich ja auch gestellt, ;) aber gut, dann bin ich mit dem Post am Ende. Habe ja meiner Erfahrungen geschildert ;)

    Kann gerne auch alles gelöscht werden ...

  • @Mike: Nee, ist ja schon in Ordnung. Ich glaube nur es ist für Ein- und Umsteiger sehr praktisch, einen übersichtlicheren Thread mit häufigen Fragen und Problemen zu haben, der dann nicht gänzlich mit Fotos ausgeschmückt ist. In Bezug auf das Wasser ergibt das ja so Sinn, es sollte eben nur nicht Überhand nehmen. :)


    Zu deiner Frage bezüglich der Installation von Librain: Das ist eigentlich sehr simpel, auch wenn es wahnsinnig kompliziert aussieht und nirgends gescheit erklärt ist.

    1. Die aktuelle Version des Plugins herunterladen. Dafür auf diese Seite gehen, dort den neusten Artikel anklicken und schließlich die Datei librain.plugin.zip herunterladen.


    2. Den Inhalt des Plugins entpacken und den Ordner librain.plugin kopieren.


    3. Den kopierten Ordner jetzt in den jeweiligen Plugin-Ordner des Flugzeuges einfügen. Also bei der Piper Arrow III auf meinem PC wäre das: X-Plane 11\Aircraft\3rd\JF_PA28_Arrow\plugins


    4. Flugsimulator starten und ausprobieren. ;)


    Auf Youtube gibt es sogar ein anschauliches Video:


    Viele Grüße aus Frankfurt wünscht

    Frank


  • zum Thema Szenerien ist für Einsteiger sicher noch ein Hinweis zur Ordnerstruktur für den Custom Scenery Ordner sinnvoll, wo all die Sachen (Mesh, Airports, Szenerien, Orthos etc.) installiert werden. Also da muss die Reihenfolge bzw. die Struktur stimmen.

    Da hilft ein Blick auf die (geniale) Seite von SimHeaven, wo man nicht nur extrem gute Freeware findet, wie X-Europe, sondern auch diese Ordnerstruktur genau erklärt wird.

  • Also da muss die Reihenfolge bzw. die Struktur stimmen.

    Ja, das ist richtig, aber das wird auch gern überdramatisiert.


    Wesentlich ist:


    1. Meshes ganz nach unten
    2. Flughäfen ganz nach oben
    3. Die Global Airports als Trennung zwischen Flughäfen und Meshes
    4. Wo Libraries eingeordnet werden ist meist egal (im Zweifel ReadMe der Library beachten)
    5. Flächenszenerien (zB X-Europe) sollten über die Meshes und unter die Global Airports


    Ein akribische Mikromanagement der Scenery_Packs.ini ist nicht notwendig und technisch gesehen Zeitverschwendung.

  • Da ich ja derzeit ohne P3D-Rechner bin, habe ich auf meinem alten Computer mal wieder die X-Plane 11 installiert, und zwar die Vollversion. Und natürlich gibt es gleich Fragen: stimmt es, dass X-Plane sich lediglich im X-Plane-Verzeichnis "breit" macht und nirgendwo sonst? Und kann man dieses Verzeichnis einfach auf einen anderen Rechner kopieren und dort nutzen?

  • Das ist ja auch das Schöne daran, Markus.:)


    Das mit deinem neuen Rechner ist natürlich sehr ärgerlich, da fühle ich mit. Ich wäre erstmal am Boden zerstört, zumal das Teil ja auch nicht gerade ein Sonderangebot war. Ich drücke dir fest die Daumen, dass das alles schnell wieder in Ordnung kommt.


    Zur Info: Ich habe nach mehreren nervigen Bluescreens und BSoD (Bluescreen of death) jetzt auch die Notbremse gezogen.

    In den letzten Tagen habe ich den Rechner (auch die Installationen von P3D und XP11) komplett plattgemacht, den PC zurückgesetzt und Windows neu installieren lassen. Aus Platzgründen verzichte ich in Zukunft auf den P3D und werde nur noch den XP11 installieren und weiter ausbauen. Ich hoffe, dass das mit den BSoD kein Hardwaredefekt ist/war und ich nach diesem Neuanfang meine Ruhe habe.


    Ich bin auch mal gespannt, ob ich nach einiger Zeit den P3D vermissen werde...

    Grüße aus dem Weserbergland, Michael :)

    5arnn3-5.png