Neuer Microsoft Flight Simulator 2020

  • Man sieht zumindest einen Niederschlagsvorhang aus den Wolken kommen. Wie viel Schnee das dann ist...muss man abwarten. Wenn man die Zeitraffer mal genau betrachtet werden erst die Sandflächen weiß und die Dächer der Häuser. Danach einzelne Bäume, dann alles. Mehr gibt es vielleicht in einem Insider Update.

    Gruß Steffen Z.


    Hui Wäller? Allemol!


    System: i5 3570k @4.0 GHz, 16GB RAM, Nvidia GTX 1070 Ti

  • Das die hier Fake zeigen, glaube ich auch nicht. Nehme an dass dies über Shaders realisiert ist. Kann gut sein, dass sie das syncrone schneien noch irgendwie hinbekommen müssen. Die Nebelschwaden sind ja kein Schneefall an sich. Es bleibt eben alles Speku wenn immer da wo es interessant wird durch MS die Zeitmaschine gezeigt wird.:)


    Auf jeden Fall werden die Laubbäume in der Stadt ledigleich weiß, ohne die Blätter zu verlieren, das spricht für eine Shaderlösung.


    P.S.

    Bei Simflight sieht man es schneien, dazu sind meine Augenzu schwach. Bei mir schneit es wie bei Überlendungen im Kino. Das sehe ich zumindest. Das muss die Sache nicht abwerten, wenn es denn auch Wetterabhängig tatsächlich schneit und sich in dem Maße fortschreitend die Landschaft bedeckt, wäre es schon ein Hammer. Bis dahin werte ich es mal als netten Gimmick wie es auch gemeint ist, ein hübscher Neujahrsgruß völlig kommentarfrei.


    Wieso finde ich das Video eigentlich nicht bei den Insidern nach Login? Kann mal einer mitsuchen? Vielleicht es ist es doch bloß ein Neujahrsgruß mit Animationstrick. Kein Entwicklerkommentar, kein Text dazu von den Entwicklern, nichts. Irgednwie macht mich das doch stutzig.


    Das Einzige was da steht : Happy New Year! Let it snow!

  • das ist ja nun wirklich nichts neues, gibt es doch schon länger die Technik, Orthos so zu verändern. Sieht schon gut aus, ist aber auch kein Luxus, sondern die Möglichkeit sollte es schon geben, wenn man eine Winterlandschaft möchte.

    Auch wenn es eines Tages "richtigen Schnee" gibt, ist das kein Grund den Simulator zu wechseln. Die Technik wird es dann nach und nach überall geben. Auch ist schneeflockengucken nicht das Hauptziel bei der Benutzung eines Flugsimulators. Es sei denn, man simuliert den Schneeräumer auf dem Flughafen. :)


    Solche Dinge wie VR sind da schon bedeutend schwieriger umzusetzen, weil ich da (z.B. mit einer FSlabs) immer noch hohe FPS Werte benötige. Dazu kommt das Problem mit dem Streaming. Bin dann nicht nur abhängig von meiner PC Leistung, sondern auch von der Internetgeschwindigkeit.

  • das ist ja nun wirklich nichts neues, gibt es doch schon länger die Technik, Orthos so zu verändern. Sieht schon gut aus, ist aber auch kein Luxus, sondern die Möglichkeit sollte es schon geben, wenn man eine Winterlandschaft möchte.

    Na ja angenommen es passiert Ingame automatisch und abhängig vom Wetter, wäre das schon eine neue Qualität und mit Verlaub , mit SAM in XP würde ich das nicht vergleichen wollen.

  • Mir sieht das auch eher nach einer Shader-Lösung aus, die dann mit SAM Seasons wenig gemein hätte. Da werden ja nur die Texturen getauscht, was bei Orthos auch einen enormen Anstieg an Speicherplatz (oder Bandbreite über die Cloud) zu Folge hätte. Von daher bin ich da schon bei Rainer: das wäre definitiv eine neue Qualität.

    Schneeflocken konnte ich bislang aber auch noch nicht entdecken. Und es ist vermutlich auch nicht zu weit hergeholt, dass Laminar Research eventuell nachziehen würde. Ich finde auch, dass zumindest Schnee durchaus zu einem Flugsimulator gehört, auch wenn ich persönlich am liebsten im Sommer fliege. Aber so eine Landung bei starkem Schneefall auf einer Alpen-Piste ist doch von der fliegerischen Herausforderung her was anderes als bei strahlendem Sonnenschein im Hochsommer.

    Viele Grüße aus Frankfurt wünscht

    Frank


  • was bei Orthos auch einen enormen Anstieg an Speicherplatz (oder Bandbreite über die Cloud) zu Folge hätte

    ob die dir jetzt Sommer Orthos oder Winter Orthos übermitteln, dass wird denen egal sein, wenn das kostendeckend ist.


    Eine Shader Lösung hat Vorteile, aber auch Nachteile? Dann muss der heimische Computer das berechnen? Weil die von MS streamen ja nur das Gelände.

  • ....Mit diesem Shop würde ich nichts am Hut haben wollen...

    Also wirklich, die Seriösität dieses Shops steht ja wohl ausser Frage...

    Schliesslich kann man dort auch den P3Dv4 per PayPal oder Banküberweisung kaufen:88

    https://www.flightsimwebshop.c…-v4-academic-license.html


    Spass beiseite, ich frage mich, in welcher Grauzone sich solche Angebote bewegen.

    Das mit P3Dv4 wäre möglich, wenn der Shop bei Lockheed kauft und die Aktivierungsdaten an den Kunden weiter gibt.

    Der Preis ist ja auch höher als der direkte Kauf bei Lockheed.


    Ich könnte mir vorstellen, das dieser Shop ein ähnliches Kaufmodell für msfs 2020 plant.


    LG Wolfgang

    P.s. die schwarzen Schafe, oder spezielle Dienstleister stehen in den Startlöchern

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Webbie ()


  • Microsoft hat ein erstes "Feedback Snapshot" veröffentlicht. Nicht wirklich umfangreich, aber es zeigt doch ein paar Themen der Entwicklung, die die Alpha Tester und die Community am meisten beschäftigen.

  • Alleine die Hardwareprobleme, zeigen eigentlich, dass es wohl außer mit nem Konsolenpad kaum mit etwas funktionsfähig ist. So ziemlich alle Steuerhardware die der PC Simmer lieb gewonnen hat, ist als Problem behaftet gelistet.

    Ja, das ist richtig - aber auch die ersten P3Dv1-Versionen hatten ähnliche Probleme - hat LM aber relativ schnell in den Griff bekommen. Das wird MS sicherlich auch hinbekommen, da bin ich eher optimistisch.


    Gruß

    Thomas

  • Ich verstehe aber nicht wieso die Probleme mit der Hardware haben. Mit was testen die den Sim. Aufgeführt ist auch 'Honeycomb'. Glaube aber ein Bild gesehen zu haben, bei dem Jörg Neumann vor einem Bildschirm mit eben solch einem Yoke sitzt...