Absolute beginner mit X-Plane 11 auf iMac und vielen Fragen

  • Hallo Flusi-Gemeinde,


    Ich habe X-Plane 11, einen iMac und das Thrustmaster Flight Pack.

    Leider habe ich (noch) sehr wenig Ahnung von Flugsimulatoren, weil ich gerade erst damit anfange.


    Was meinen Start zusätzlich erschwert ist die Tatsache, dass ich einen Mac nutze, der ja nicht ideal für diese Zwecke ist.

    Ich scheitere schon an der Konfiguration meiner Controller…

    Rausfinden konnte ich bisher, dass es Schwierigkeiten mit Thrustmaster und Mac geben kann. Lösungen finde ich bisher aber nicht.

    Ist das Flight Pack in Verbindung mit Mac doch nicht so kompatibel, wie vom Hersteller angegeben?…


    Wie ihr sehen könnt, stehe ich etwas auf dem Schlauch. Schön wäre es, wenn mir hier der ein, oder die andere einige meiner Fragen beantworten könnte.


    Ich feuere einfach mal drauf los:


    Gibt es hier jemanden, der X-Plane auf dem Mac nutzt? Das könnte hilfreich sein.

    Mein iMac ist etwas unterdimensioniert mit nur 8GB RAM (leider nur der Kleine 21,5“ von 2018). Ich werde mehr reinpacken müssen, denn X-Plane läuft zwar, der Mac wird aber recht warm.

    Mit welchen Einstellungen läuft X-Plane auf dem Mac am besten? Ich weiss, dass man jede Menge einstellen kann, weiss aber nicht was sinnvoll ist und wo ich besser die Finger von lassen sollte.


    Zum Thrustmaster Flight Pack: X-Plane lässt mich nur entweder/oder einstellen. Ich kann den Stick einstellen, oder den Throttle, aber nicht beides. Die Pedale werden garnicht erst angezeigt.

    Was mach ich falsch?

    Und, sollte es eine Lösung geben: Wie werden die Buttons am sinnvollsten belegt?

    Da ich keinerlei Erfahrung damit habe, bin ich ein wenig überfordert.


    Zu guter Letzt noch eine wichtige Frage:

    Wo finde ich gute Anfänger Tutorials?

    Ich lese mich hier und dort ein wenig ein, verstehe vieles aber (noch) nicht und bin für jeden Tip dankbar.


    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe


    LG Dafne

  • Hallo Dafne,


    es gibt hier nicht allzuviele iMac-User. Ich bin einer davon.

    Ich benutze ein 27" iMac aus 2013 mit einem i7 und 32 GB-Ram. Auf diesem alten Kasten läuft X-Plane sehr anständig (wie ich finde), aber man kann die Möglichkeiten XPs bei weitem nicht voll ausschöpfen. Im wesentichen liegt dies an der Grafikkarte (in WIN-PCs sind da oft Karten verbaut, die alleine aufgrund ihrer Wärmeentwicklung in einem iMac niemals verbaubar wären!)


    Mit einem Gerät aus 2018 sollte X-Plane dennoch gut funktionieren. Sag doch mal, welche Ausstattung (neben den 8GB Speicher) Dein iMac hat? Prozessor? Grafik?

    Mit Antwarten darauf, könnte man schon ein paar Eindrücke gewinnen und die vielleicht Tips für ordentliche Einstellungen geben.


    Willst Du lieber mit kleinen oder mit großen FLugzeugen unterwegs sein?


    Leider kann ich zu deinem Joystick nichts sagen, ich benutze einen alten Saitek X-52, der funzt ausgezeichnet.


    Gruß

    Tristan

  • Hallo Tristan.

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Sag doch mal, welche Ausstattung (neben den 8GB Speicher) Dein iMac hat? Prozessor? Grafik?


    Willst Du lieber mit kleinen oder mit großen FLugzeugen unterwegs sein?

    Mein iMac hat den Intel Core i5 mit 3,4 kHz und eine Radeon Pro 560 Karte mit 4 GB
    Inwieweit meine Grafikkarte für X-Plane ausreicht weiss ich nicht, da in den Hardwarevoraussetzungen von anderen Karten die Rede ist.

    Ich möchte gern grosse Flieger fliegen, werde aber wohl mit den kleineren anfangen, weil ich das Fliegen ja erst lernen muss.

    Fliegst du auf dem Mac mit Windows, oder mit OSX? Ich hatte irgendwo gelesen, dass zwar beide Varianten funktionieren, X-Plane mit Windows aber besser laufen soll.

    Weisst du, wo ich sehen kann, mit wieviel FPS X-Plane läuft?
    Ich hab leider wenig Ahnung davon, weil ich sonst nicht zocke. Muss mich erst "einfummeln".

    LG Dafne

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DeltaZulu ()

  • Hallo Dafne,


    Nein, XP läuft unter Windows nicht besser. Bei mir wird die Hardware unter Windows zwar deutlich heißer, aber nichts läuft besser. Offensichtlich haben die OSX sehr geschickt programmiert, so, dass trotz hoher Rechenleistung nicht so schnell an die grenzen der Hardware gegangen werden muss. (wie immer die das auch geschafft haben..lach).


    Dein Rechner sollte den XP locker mit ganz anständigen Settings zum laufen bringen können!


    Die Anzeigen der Frames Per Sekunde (FPS) ist etwas versteckt.

    1. Starte XP

    2. gehe zu den Einstellungen

    3. gehe zu DATENAUSGABE

    4. Klicke den ersten Eintrag in der angezeigten Liste auf "im Cockpit anzeigen"


    fertig.


    Aber, im Gegensatz zu FSX und P3D fühlen sich die Werte anders an im XP. Im XP erscheint auch alles noch flüssig, wenn die Werte nicht mehr so dolle sind.....allerdings sind auch im XP Hohe Werte nochmals ein Kick. 20-25 reichen aber aus um ein gutes Flugerlebnis zu haben (finde ich)


    Gruß

    Tristan

  • Dein Rechner sollte den XP locker mit ganz anständigen Settings zum laufen bringen können!

    Hallo Tristan.
    Hach, ist das beruhigend, das zu lesen. Vielen Dank!

    Auch beruhigend ist, dass es mit Windows nicht besser ist. Dann kann ich mir das ja sparen. Sehr schön.

    Hast du zu den "anständigen Settings" einen Tip?
    Da ich dann doch noch sehr planlos bin, wäre Hilfe hier vonnöten.

    Gibt es ein Tutorial für Mac User? Wahrscheinlich nicht, aber fragen kostet ja nix ;)

    LG Dafne

  • P3D fühlen sich die Werte anders an im XP.

    Das stimmt erst mal. In P3D kannst Du jedoch bis 15 Frames noch in Echtzeit landen und zwar recht smooth. Grund dafür ist , dass es in P3D einen Parameter hast der ab 18 Frames die Refreshrate des Cockpits herunter setzt.


    Im XP erscheint auch alles noch flüssig, wenn die Werte nicht mehr so dolle sind

    Das stimmt auch, jedoch weil es eine Mogelpackung ist. Werden in XP 20 Frames erreicht oder unterschritten wird die Simulationsrate verlangsamt aber echte Werte angezeigt. In der Praxis bedeutet das, dass Du für den Flug länger brauchst als angezeigt.Damit kann man bei Online Flug jeden Controller zu Verzweiflung bringen. Besser ist es dann das Tweak Utility von Agi zu verwenden, damit die Situation vermieden wird. Ob das unter iOS nutzbar ist weiß ich nicht. Unter Windows verrichtet es gute Dienste.


    Und was den FSX betrifft, der stottert.


    In XP wird sich das hoffentlich ändern wenn mal nicht nur der Hauptthread unterstützt wird, sondern alle Kerne. In P3D werden alle Kerne unterstützt.

  • Und was hat dies mit Dafnes frage zutun?

    Er hat doch gefragt ob es unter Windows besser läuft. Ja es läuft sicher besser wegen des Tweak Utility. Denn das habe ich selbst. Zumindest kann man damit einiges vermeiden.

    Da FSX und P3D angesprochen wurde (hatte auch nichts mit der ursprünglichen Frage zu tun) habe ich es erläutert, wie es richtig zusammenhängt.

    Ich finde es schadet nicht, wenn man auch die Hintergründe weiß, statt nur zu sagen es fühlt sich anders an.