MDLX Models von CalClassic

  • Ich habe mich in den letzten Monaten (letztes Jahr) mit den MDLX Modellen von

    http://www.calclassic.com/planes.html

    beschäftigt. Mit allen DC6 bis DC7 hatte ich keine Problem. Im Gegenteil ich habe Paywaremodelle damit ersetzt, weil es viele Addon Variationen gibt u. ich Texturen u. Panels (2D+VC) frei Gestalten kann. Da kann Payware nicht mithalten.


    Aber mit der

    http://www.calclassic.com/starliner.html

    komme ich überhaubt nicht klar. Da funktioniert keine Ruderfläche, bei allen nur nach einer Seite.

    Das Systemgauge L1649A!Sim1649A steuert Auspuffflammen, Radio, Smoke, Bugradsteuerung, Triebwerke, ...???

    Aber das kann man mit den Default Systemen u. XML-Gauges rationeller machen.

    Das Innenmodell läßt kaum Veränderungen im VC zu.

    Wenn man alle Fremdsysteme entfernt, funktioniert zwar einiges besser, aber die Ruderflächen behalten den o.g. Fehler u. dann ist das Bugrad auch noch 90° verdreht.

    Also egal, ob ich die Original-Installation oder meine Basteleien benutze, der Fehler mit den Ruderflächen bleibt. Das war schon vor Monaten so u. bleibt auch so mit dem Download vom letzten Sonntag.


    Hat zufällig jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?

  • rolfuwe Puh, keine Ahnung. Das Starliner Update aus dem Link hat in MCX tatsächlich komische Animationen drin. Fahrwerk 90 Grad. An den Ruderflächen selber kann ich nichts negatives sagen. Von der Animationsseite korrekt. Ich würde Tom Gibson mal mal anschreiben - er ist auch bei FSDeveloper oder sim-outhouse aktiv. Email über Kontaktformular Calclassic. Sowohl Tom als auch Greg Pepper helfen immer gerne. Nimm DeepL für die Übersetzung.


    Ich denke, Dir fehlen nur weitere, wichtige Dateien.


    Gruß


    Thomas

  • Ich habe mir heute noch die MDL8 Super Constelleation u. die MDLX L749 angeguckt. Die Animation der Steuerflächen ist nur im Model der MDLX Starliner fehlerhaft. Die Steuerflächen bewegen sich alle nur in eine Richtung u. springen in der anderen Richtung nach einer kleinen Bewegung sofort auf Null.

    Auf das Gauge L1649A!Sim1649A kann man nicht verzichten, weil das Bugfahrwerk sonst quer steht.

    Aber, die Bugfahrwerks, Triebwerks-, Propeller u. Treibstoff-Steuerung sind nach meiner Auffassung zumindest im FSX eine Verschlimmbesserung. Mit einer Parameterkorrektur in der Aircraft.cfg kann man das Bewegungsverhalten des Flugzeuges wesentlich verbessern. Aber was nützt mir das wenn das Bugrad u. die Steuerflächen nicht den Bewegungen meiner Steuergeräte folgen?

    Ob ein Contact mit dem Entwicklern Sinn macht, wenn ich der einzigste Mensch in der Flusiwelt bin, der sich mit diesen ein Jahr alten Modellen beschäftigt? Ich glaube nicht. Nutzen u. Aufwand passen da nicht.

    Ich denke, Dir fehlen nur weitere, wichtige Dateien.

    Warum sollte ein MDL nicht ohne weitere Dateien funktionieren. Das schließt ja nicht aus, dass ich zusätzliche Systeme einbauen kann.

  • Wenn man in den Aircraftordnern die MDLX mit den entsprechenden MDL8 ersetzt ist auch wieder alles OK.

    Ich hatte schon einige mit dem Converter umgewandelte MDLs wo ich immer etwas zu meckern hatte. Damit geht doch nicht alles so einfach, ohne die Quelldateien u. die entsprechenden Konstruktionsprogramme mit den passenden Make MDLX.

    Auch mit MDL8 braucht man für die Connis dieses Systengauge für das Bugfahrwerk. Aber das stört eben auch viele andere Dinge, die die FSX Default Systeme besser könnten.