A2A Flugzeuge für FSX in P3Dv5 installieren wie?

  • A2A hat leider die wunderschöne Me 109E nicht modernisiert, so wie die Spitfire. Darüber kann man weinen... ich möchte versuchen, sie doch noch in v5 zum Fliegen zu brinfen. Hat jemand eine Ahnung, wei man das macht? Vielleicht sogar nach der xml Methode?

    Ich bin ja bereit, temporär FSX SP2 zu installieren (USB ext SSD?), um die Dateien zu erstellen. Wie kriege ich die aber dann in den P3Dv5? Amliebsten in den A2A Ordner😅

    Volker

  • Hallo, ich habe mir einfach einen Ordner mit dem Namen FSX angelegt und die Prepar3d.exe hineinkopiert und in fsx.exe unbenannt. Die meisten addons geben sich mit diesem Fake zufrieden und installieren die Inhalte dann in diesen Ordner. Danach aus den einzelnen Unterordnern die Dateien in dieselben Ordner von P3D kopieren, oder eine eigene Addon-Verzeichnisstruktur aufbauen und per xml-Methode einbinden. Die Datein in die entsprechenden Ordner des A2A Verzeichnisses zu kopieren (sofern ein A2A Flugzeuge bereits installiert ist) hat den Vorteil, dass diese Verzeichnisstruktur bereits im P3D angemeldet ist und nichts weiter zu tun ist, als die Me 109 auszuprobieren.


    PS: Eine Installation des FSX ist in der Regel nicht erforderlich. Falls der A2A-installer einen registry Eintrag voraussetzt -> im Netz nach dem FSX registry utility suchen. Mit diesem kann man die entsprechenden FSX Einträge vornehmen lassen (z.B. https://library.avsim.net/sear…lity&CatID=root&Go=Search).

  • Bitte bedenkt, dass A2A eine sehr selektive Lizenz-Politik betreibt: Produkte für den FSX sind definitiv nicht für den P3D lizensiert. Das gilt natürlich auch für Flugzeuge, für die es zwar eine FSX-, aber keine P3D-Lizenz gibt.

  • Leider ist das eine Marotte von A2A, die sogar noch weiter geht: selbst die P3D-Lizenzen werden in "Academic" und "Professional" mit deutlich verschiedenen Preisen unterschieden.

  • Geht das überhaupt technisch? Also die FSX-Version der A2A-Maschinen in Prepar3D v4 oder v5 zu installieren?

    Immerhin sprechen wir hier von 32-Bit vs. 64-Bit, und die A2A-Maschinen haben ja auch ihr eigenes AccuSim-Modul...


    Edit: Sehe gerade, es geht um die Me 109. Die ist ja kein Accusim-Flieger. :Oh

    Viele Grüße aus Frankfurt wünscht

    Frank


  • Claus-Peter et al.:

    Danke für Eure Hinweise. Inzwischen, d. h. getsern Abend, habe ich es - frech - einfach versucht. Ich habe in das root Verzeichnis von P3D, dort wo die prepared.exe liegt, einfach eine Kopie dieser exe gemacht und umbenannt in fsx.exe, in der Erwartung, daß das nicht funktionieren werde... Jedoch, siehe da!, es tat es. Zwar binich die Me 109 E noch nicht geflogen, habe sie aber aufgerufen und auf Parkplatz in Manston gestellt, angesehen: alles dran. Schaun ‚mer mal. wie sie es über den Kanal macht...😁

    Übrigens, Claus-Peter, ich habe sie bis jetzt nur auf die alte Art installiert, d. h. ohne xml. Ich würde sie aber sehr gerne in die xml-Welt überführen, weil sie dann erhalten bleibt, wenn ich mal wieder P3D neu installieren muß😅. Help! Kannst Du‘s mal für Dummies beschreiben? (gerne auch als PM).


    Betr. Lizenzen bei A2A

    Ich habe ein gutes Verhältnis zu Nick und Lewis bei A2A, d. h. ich bin in mehreren von deren Foren, auch mit eigenen threads. Man „kennt“mich also. Eines der Themen, die dort, such von mir, angesprochen werden, ist das der Installation alter (=FSX) Flugzeuge in P3D. Auch Nick und Lewis antworteten darauf mit technischen Hinweisen. Nichts in ihren Worten deutet darauf hin, daß die Firma A2A etwas dagegen hat, ein Produkt mit FSX Lizenz (da gibt es ja nur eine, keine Unterscheidung zwischen Student, Professional etc.) in P3D zu installieren. Das müßten sie aber m. E. tun, wenn sie ihre Lizenz so eng interpretieren und sie behalten wollen.

    Also werde ich, bis zum Beweis des Gegenteils, fleißig meine Me 109 E über den Kanal, durch das Inntal, über deutsche und niederländische Szenerien prügeln. Der Sound ist Klasse!

    Volker

  • Hallo, die Konfigurationsdateien (*.cfg) liegen zum einen in "c:\program data\lockheed martin\prepar3d v5" sowie unter "c:\benutzer\appdata\roaming\lockheed martin\prepar3d v5". Die zugehörigen XML-Dateien befinden sich zumeist im Ordner "c:\benutzer\documents\prepar3d v5 addons", oder wie bei A2A in deren Installationsordner. Die Dateien können mit dem Editor geöffnet und gelesen werden (bitte nichts ändern). Dadurch habe ich ein Gefühl dafür bekommen, was P3D erwartet bzw. voraussetzt.


    Des weiteren empfehle ich die website von Simmershome.de. Die hier vorhandenen wirklich guten Anleitungen und Hinweise haben bei mir so manche Schraube im Gehirn wieder angezogen.


    Auch der Hinweis auf eine bereits vorhandene A2A-Installation ist ggf. hilfreich. Dort sind schon alle erforderlichen Ordner enthalten und im P3D per XML-Methode angelegt. So kann man meiner Meinung nach gut nachvollziehen, wie die Einträge und die Dateien miteinander zusammen hängen.


    Ich selbst nutze den LorbySI addon organizer, um meine addons einzubinden. Bitte vorher das Handbuch lesen! (https://www.lorby-si.com/downloads.html - einfach ein bisschen runter scrollen, dann kommt der Eintrag).


    Warum schreibe ich so viel darüber -> man kann auch was verbiegen. Daher meine Empfehlung, zunächst mal die eigenen Strukturen auf der Festplatte kennen zu lernen und die Anleitung des o.a. organizers und die von Simmershome zu lesen.


    Ach ja, eine Empfehlung zur XML-Methode lautet, so wenige Einträge als möglich generieren, die der P3D dann auslesen muss.Wenn ich heute Abend zu Hause bin, werde ich mein Vorgehen vorstellen, was sich aber im Wesentlichen mit den hier ebenfalls vorhandenen Tips und Tricks deckt.

  • Hallo erneut, zuerst mal muss ich mich für die im vorherigen post genannten Ordnerpfade entschuldigen - zwischen "Benutzer" und "appdata" bzw. "documents" fehlt nämlich noch der spezifische Username (da war ich wohl zu fix).


    Alles was ich hier schreibe ist als Beispiel und nicht als Weisheit zu betrachten. Hier im Forum gibt es ne Menge Personen, die mehr PC-Sachverstand besitzen als ich.


    Meine Struktur ist wie folgt:

    Den Sim habe ich auf einem eigenen Laufwerk installiert (D:\P3D). Meine addons wie Flugzeuge, utilities, sonstige software, habe ich ebenfalls auf einem eigenen Laufwerk installiert (E:). Hier habe ich auch den Fake-Ordner für den FSX und P3D sowie mein Sammelordner für Dateien wie sounds, gauges, effects, etc. Meine Szenerie-addons habe ich wiederum auf einer extra Festplatte, was aber nur meiner Sammelleidenschaft zu schulden ist (die brauchen halt verdammt viel Platz). Hier liegen dann auch die Bibliotheken und Sicherungen von Orbx (in Orbx Central einzurichten). Ich persönlich habe die Flugzeuge nach Flugzeugherstellern sortiert und die Szenerien nach Kontinenten und dann nach Ländern. Aber das kann man halten wie man möchte.


    Eines vorab, manche addons sind nur innerhalb der Ordnerstruktur des P3D lauffähig, weil das aus lizenrechtlichen Gründen so gewollt ist, oder der Programmierer spezifische Pfade eingebaut hat. Weiterhin empfehle ich die Anleitung von Rainer Kunst (Simmershome) bzgl. der Einbindung von P3D V4 addons in P3D V5:thumbup:


    Also ich installiere alles in die Fake-Ordner (sofern die Installationsroutine diese Auswahl zulässt) und schaue mir an, was genau installiert wurde. Wie oben beschrieben verschiebe ich alle Dateien wie Gauges, sounds, effects, scripts, fonts in meinen Sammelordner. Dabei achte ich immer darauf, dass sofern etwas überschrieben werden muss, die aktuellste Datei erhalten bleibt. Dieser Sammelordner ist einmalig mit der xml-Methode im P3D angemeldet ist. Wenn ich in D:\P3D installieren muss, kopiere ich anschließend nur den Flugzeug- bzw. Szenerieordner auf meine dafür vorgesehenen Festplatten. Effects, Gauges usw. lasse ich wo sie sind. Warum das Alles? Man könnte doch alles einzeln installieren und per xml-Methode einbinden? Ja, das habe ich unter P3D V4 gemacht und kann sagen, dass der Sim offenbar hierdurch insgesamt verlangsamt wird. Bei Einführung der xml-Methode waren die Einträge sogar limitiert (bei mehr als 30 Einträgen versagte die korrekte Zuordnung z.B. von Texturen).


    In meinem post zuvor habe ich die Dateipfade zu den beiden add-ons.cfg Dateien genannt. Wenn man diese öffnet, sieht man z.B. folgenden Eintrag:

    [Package.0]

    Path=c:\Program Files (x86)\12bPilot\SODE\P3Dv5

    TITLE=SODE

    ACTIVE=true

    REQUIRED=false

    [Package.1] -> fortlaufende Numerierung

    ...

    Der Pfad lässt erkennen wo die add-on.xml liegt.


    Um meinen Sammelordner anzumelden starte ich den addon organizer (bitte auf die korrekte Auswahl des Sim achten, in meinem Fall "Prepar3D V5.0+" und wähle den dritten Tab "Other addons" aus. Dann klicke ich unten auf die Schaltfläche "Add component". Zunächst lasse ich den oberen Eintrag "-> create a new one" stehen und trage den Namen meines Addons ein (in meinem Fall "FSAddons") und die "Description" nach Gusto. Unter "Category" wähle ich die Art des Addons aus (hier "effects") und wähle darunter mit "set path" den Ordner aus (z.B. E:\FSAddons\effects). Dann vergeb ich hier einen einmaligen Namen (ich mach mir das einfach und nenne dieses Beispiel "FSAddons effects"). Das was hier eingetragen wird kann nicht doppelt vorhanden sein. Das ganz bestätige ich mit "Submit" und habe sozusagen den ersten Eintrag für die xml-Methode generiert (aber es geht noch weiter). Dann füge ich wie zu Beginn beschrieben die nächste Komponente hinzu. Nun lasse ich aber den Eintrag "-> create a new one" nicht stehen, sondern wähle hier im drop down menu den vorher vergebenen Namen "FSAddons" aus (Das sorgt dafür, dass jede einzelne Komponente in nur einer einzigen xml im P3D angemeldet wird). Danach wieder die Kategorie auswählen, den Pfad dorthin, einen spezifischen Namen vergeben und mit "Submit" wieder bestätigen. So für alle Unterordner mit der jeweiligen Kategorie wiederholen. Anmerkung: Bei Simobjects-Ordnern ist der Ordner oberhalb des Simobjects auszuwählen (am Beispiel der P3D Struktur wäre das der Ordner "airplanes" in dem wiederum das Flugzeugaddon liegt). Und so bindet man mit dem addon organizer jedes addon (im ersten Tab auch Szenerien) ein. Solange nicht gespeichert wird ist der Eintrag rot hinterlegt. Und das ist wichtig - ohne speichern wird das addon nicht eingebunden und keine xml-angelegt (dann alles von vorn :-). Nach dem klick auf den button "Save" sollte der Eintrag grün sein. Das Ergebnis sieht dann so aus:

    In der add-ons.cfg im Ordner "appdata\roaming\Lockheed Martin\Prepar3D V5":

    [Package.3]

    Path=C:\Users\spezifischer username\Documents\Prepar3D v5 Add-ons\FSAddons

    Active=true

    Required=False


    Der Pfad verweist auf den Dokumentenordner mit dem Unterordnern Prepar3D v5 Add-ons (wird bei der Installation von P3D automatisch angelegt) und dem Ordner FSAddons. In diesem Ordner findet man nun die add-on.xml Datei. Darin ist folgendes:

    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

    -<SimBase.Document id="add-on" version="4,0" Type="AddOnXml">

    <AddOn.Name>FSAddons</AddOn.Name>

    <AddOn.Description>FSAddons</AddOn.Description>

    -<AddOn.Component>

    <Category>Effects</Category>

    <Path>E:\FSAddons\effects</Path>

    <Name>FSAddons effects</Name>

    </AddOn.Component>

    -<AddOn.Component>

    <Category>Gauges</Category>

    <Path>E:\FSAddons\gauges</Path>

    <Name>FSAddon gauges</Name>

    </AddOn.Component>

    -<AddOn.Component>

    <Category>SimObjects</Category>

    <Path>E:\FSAddons\simobjects\misc</Path>

    <Name>FSAddons misc</Name>

    </AddOn.Component>

    </SimBase.Document>

    Also wird in dieser Datei auf den wahren Speicherort des addons verwiesen.


    Man kann auch dll-Dateien auf diese Art und Weise einbinden, das würde ich aber erst dann raten, wenn ich mich mit der Methode angefreundet habe und weiß was ich tue. Vor allem nachdem ich das Handbuch gelesen habe.


    Damit ist meine P3D Installation für mich so übersichtlich und einfach als möglich. Ich binde meine Szenerien und Flugzeuge die nicht im P3D Ordner liegen immer erst dann ein, wenn ich damit im Sim umgehen möchte. Muss man nicht, man kann Sie natürlich auch aktiviert lassen. Nur die jeweiligen Szenerieordnern bzw. Flugzeugordner werden noch eingebunden. Der andere Kram liegt ja im Sammelordner.


    Langer Beitrag und ich hoffe, es hat ein wenig geholfen. Andere haben ggf. bessere Methoden entwickelt. Sollte ich was vergessen haben oder falsch sein, bitte korrigieren oder ergänzen, Danke.