Neue FS News Seite in Deutsch ohne kommerzielle Interessen

  • Leider gab es ja keine völlig unabhängige Berichterstattung im News Bereich mehr. Diese Lücke ist nunmehr wieder gefüllt und wird hoffentlich rege genutzt. Ebenso habe ich die Hoffnung, dass die Kommentare dort wieder niveauvoll, auch bei erwünschter kritischer Betrachtung, sind.


    Mit den Partnern, AviationLads, FS-Magazin, Eulen and Friends sowie Simmershome wurde heute die neue News Seite


    CRUISELEVEL.DE


    online gestellt. In den nächsten Tagen bekommt diese auch noch SSL und ist dann über https ebenfalls erreichbar.


    Solide gemacht, auch wenn noch alles in den Anfängen steckt. Ich habe schließlich auch mal angefangen.

    Von meiner Seite schon mal viel Erfolg. Die Redakteure dürften euch bekannt vorkommen. Fachlich sind sie damit Bestens aufgestellt.

  • Na, das sind ja mal Neuigkeiten. Und ja, man kennt dort einige Protagonisten. Bin gespannt, wie es sich entwickelt. Freue mich jedenfalls auf ein neues News-Portal. Vor allem, wenn es verspricht, nicht kommerziell zu sein.


    Ich habe jedenfalls mal im Browser die Lesezeichen gesetzt.


    Gruß


    Thomas

  • Kommentare sehe ich unter den News, da steht unter der Überschrift jeweils der Verfasser, das Datum und dann dahinter die Anzahl der Kommentare. Im Moment sind da noch recht wenige Kommentare. Wenn man den entsprechenden Artikel aufruft, sieht man unten den/die Kommentare und auch die entsprechende Funktion, um selber einen zu verfassen.


    Tolle Seite übrigens :yep, auch gleich unter meine Lesezeichen genommen.

    Grüße aus dem Weserbergland, Michael :)

    5arnn3-5.png

  • Im Moment sind da noch recht wenige Kommentare

    Das wird sich sicher ändern. Jedenfalls ist es informativ und seriös.


    Simflight ist ja von den Obertrolls beschlagnahmt. Und der jetzige Chefredakteur , der monatelang in der Versenkung verschwunden war, trollt fleißig mit.

    Edit sind generell gesperrt und wenn es nicht nach seinem Gusto geht, steht man auf Moderation. Also wenn Du kein Jungspund mehr bist, musst Du schon mal damit rechnen, dass dich der Chefredakteur als "alten Mann , der den Nachwuchs von Gamern vergrault" betitelt. Aber vielleicht liegen ja auch nur die Nerven blank, hoffe ich mal. Ist ja ne anstrengende Zeit.:)


    Bei Simflight suchen sie nun Redakteure , nachdem ihnen fast alle abhanden gekommen sind, die was auf der Kirsche haben und werben mit kostenlosen Full Motion Flug und kostenlosen Download aus dem Simmarket. Von wegen unabhängig und neutral. Es ist ein kommerzieller Ableger vom Simmarket.


    Aber ich denke Cruiselevel wird sich gut aufstellen und entwickeln, auch wenn sie nicht mit kostenloser Payware werben können und keinen >100T Euro kommerziellen Flugsimulator haben.


    Dafür können sie frei berichten.


    Meine Unterstützung haben sie schon mal.

  • "Und der jetzige Chefredakteur , der monatelang in der Versenkung verschwunden war, trollt fleißig mit."


    Also neutrale Berichterstattung ist was anderes. Natürlich kann er sich auch über das Produkt freuen, aber ob er da auf der Seite wirklich unabhängig sein kann, finde ich fraglich. Auch seine Symphatien für die Anhänger des FS2020 sollte man neutraler handhaben.


    Aber in so einer Sache ist Objektivität sehr schwierig. Aber wenn man z. B. vom XP keine Ahnung hat, dann wird es schwierig diese "Dinge" einzuordnen.

  • Man sollte "Fanzines" nicht mit der Presse verwechseln. Ich habe jahrelang für ein unabhängiges Musikmagazin geschrieben und einer der größten Leservorwürfe war immer, warum viele Alben so gut besprochen wurden. Das lag natürlich daran, dass die Leute die Alben bekommen haben, an denen sie Interesse hatten. Es hat aber auch bei uns nie jemand den Anspruch erhoben, objektiv zu sein.


    Ich kann mir vorstellen, dass es bei den oben genannten genauso ist. Da ich aber kein (regelmäßiger) Leser der obigen Seiten bin, ist das nur eine Vermutung.

  • selbst die Presse hat ja politische Tendenzen. Die kennt man da nach einiger Zeit und kann durch Lektüre verschiedenster Medien sich gut informieren. In Amerika ist das natürlich ganz übel bei einigen Fernsehsendern.


    Aber was da bei simflight abgeht, ist dann schon das Ende des Versuchs einer neutralen Plattform. Zwischen dem aktuellen Verhalten dort und den Weggang von den ehemaligen Mitarbeiten sehe ich einen deutlichen Zusammenhang. Da können Trolle posten was die wollen und

    müssen dazu keine Fakten nennen. Sobald man Kritik äussert, soll man Beweise liefern.


    Zum Glück gibt es jetzt diese neue Seite und ich denke und hoffe da gibt es eine faire Berichterstattung.


    Simflight verkommt dann zum Trolltreffpunkt. Zumindest ist man da an einem Austausch von Meinungen nicht interessiert.

    Aber das ist das Ende von Simflight vom Sinn her. Als Werbeplattform natürlich weiterhin gut zu gebrauchen.


    Dann will ich auf Simflight auch niemanden mehr stören mit meinen Äußerungen. Ich hoffe der Hype legt sich bald und

    alles kann mit einer gewissen Distanz betrachtet werden.

    Viele Grüße Lothar

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von XP-Flusi ()

  • Was will man da sagen? Mit Günter habe ich vor längerer Zeit mal ein Bierchen zusammen geschlürft, das ist ein echt netter Kerl. Allerdings hat er wohl nicht damit gerechnet, plötzlich so schnell ins Rampenlicht gezerrt zu werden. Schließlich hat auch er einen Job und eine noch recht junge Familie....

  • die Kritik richtet sich nicht an die Person im Ganzen, sondern an das Verhalten in den letzten Tagen.


    Prinzipiell ist es natürlich sehr beachtlich, wenn man zum Job und Familie noch in dem Bereich Zeit opfert.


    Das ist ein Unterschied, ob ich die Person im ganzen Angreife, oder nur ein bestimmtes Verhalten. Für mich zumindest.


    Daher fühle ich mich dort auch nicht mehr wohl, weil es da nichts mehr um Fakten geht und man persönlich angegriffen wird.

    Das ist dann durch bestimme Leute zu einem inhaltslosen und aggressiven Forum verkommen, wo man den Disput zur

    Sache nicht mehr von persönlichen Angriffen unterscheidet.

  • Mit Günter habe ich vor längerer Zeit mal ein Bierchen zusammen geschlürft, das ist ein echt netter Kerl.

    Defintiv ist er das. Deswegen renkt sich ja auch mit ihm immer wieder alles ein:)

    Da habe ich Null Bedenken.

    Generell würde ich aber als Artikelschreiber im Magazin, nicht meinungsbildend mitdiskutieren. Zumal in dem Falle es auch noch wirklich ein guter Artikel war und ist. Die Ausgewogenheit des Artikel wurde nämlich in der Diskussion abgelegt und das geht dann schief.

  • Jetzt wird da Rainer perfide gemobbt. Nur weil er eine Umfrage, die wesentliches Nutzerverhalten (mehrere

    Sims installiert) nicht beinhaltet, kritisiert.

    Da soll man doch einfach nur ehrlich sein und Kritikern des FS2020 genau sagen, dass deren Meinung nicht erwünscht ist.

    Das Niveau ist dort unterhalb der Bild Zeitung.

  • Lothar, abgesehen davon dass einen definitve "Entsorgungsumfrage" schon mal die Marschrichtung der neuen alten Redaktion zeigt. Das hatte folgenden Hintergrund. Jeder hier weiß wie lange ich arbeite. Heute Nacht waren die Meisten der Meinung erst mal abzuwarten. Heute Morgen lag die "Entsorgung" vorne, weil es ja so viele Nachtarbeiter gibt. Da habe ich einfach mal überlegt und in Opera die Cookies gelöscht und VPN eingeschaltet. Oh Wunder man kann wieder neu Voten......und dann hat jede Umfrage genau den Wert NULL.

    Solche Umfragen muss man wie bei einem Beitrag an den angemeldeten Nutzer binden.


    Und Simflight hat ganz offensichtlich den Auftrag den Neuen mit allen Mitteln zu puschen. Jeder seriöse Onlinezeitschrift hätte so eine Umfrage überhaupt nicht eingestellt schon von der Fragestellung her nicht.


    Die naheliegendste Lösung, nämlich beides parallel zu verwenden, kommt gar nicht erst vor. Da muss man sich fast fremdschämen, wenn man den Chefredakteur persönlich eigentlich mag.


    Mobbing oder besser Bashing=Du machst es sehr oft richtig

    Bashing erreicht nur Menschen, die sich das zu Herzen nehmen. Mich erreicht das nie.

  • "MSFS 2020, der Rest fliegt von der Platte"


    Der "Rest" ist bei vielen Usern mit den Addons doch nicht unerheblich. Wer würde alleine

    eine PMDG oder FSlabs oder tausend andere Dinge, oder Freeware, in die virtuelle Mülltonne

    werfen?

    Das ist ja reine Polemik, so eine Umfrage.


    Da wäre es ehrlicher sich direkt zu äußern, dass Kritiker nicht erwünscht sind. Aber das traut

    man sich dann nicht, diese Wahrheit auszusprechen. Dann versucht man es mit perfiden Methoden.