DirectX-12-Update kommt im Sommer

  • Auf PC-Welt gerade gelesen:

    Flight Simulator: DirectX-12-Update kommt im Sommer


    11.01.2021 | 16:29 Uhr | Michael Söldner





    Der Flight Simulator von Microsoft soll ab dem Sommer 2021 mit der Schnittstelle DirectX 12 arbeiten.

    Der Flight Simulator von Microsoft soll ab dem Sommer mit DirectX 12 arbeiten.


    Der Flight Simulator von Microsoft soll ab dem Sommer mit DirectX 12 arbeiten.© microsoft.com


    Der „Flight Simulator“ von Microsoft begeistert mit einer sehr realistischen Grafik. Dabei setzt das Programm noch auf die veraltete DirectX-11-API, die erstmals 2009 zum Einsatz kam und mit DirectX 11.2 im Oktober 2013 das letzte Mal aktualisiert wurde. Microsoft hat den Umstieg auf DirectX 12 aber schon angekündigt, ein entsprechendes Update soll nach aktuellen Informationen im Sommer 2021 erscheinen. Ungefähr zur gleichen Zeit sollen auch die Konsolenversionen des „Flight Simulator“ für Xbox Series X und Xbox Series S veröffentlicht werden.


    Die Nutzung der veralteten DirectX-11-Technik sorgt selbst auf leistungsstarken Rechnern für eine massive CPU-Last, die die Bildrate im Spiel begrenzen kann. Speziell dicht besiedelte Gebiete oder große Wolkenformationen zwingen auch aktuelle Rechner schnell in die Knie. Mit einem Wechsel zu DirectX 12 könnte die CPU-Last im „Flight Simulator“ deutlich senken. Zudem würde der Umstieg auf die DirectX-12-API auch Raytracing ermöglichen. Diese realistische Darstellung von Lichtstrahlen ist erst mit der neuen DirectX-Version möglich und wird von vielen Fans des Spiels herbeigesehnt. Aus gutem Grund: Aktuell verschwinden beispielsweise Reflexionen auf dem Wasser, wenn der Spieler diese in bestimmten Blickwinkeln überfliegt. Eine Berechnung per Raytracing würde diese Effekte deutlich verlässlicher und schöner machen.

    Viele Grüße,

    Thomas.



    Mein System: Ryzen 9 3900X - 32 GB RAM - Nvidea GeForce Asus RTX 2080 Super - SSD M.2 PCIe 1 TB MP600 Corsair - MSI X570-A Pro - Logitech Saitek X52 (nicht die Pro-Version)

  • Super Thomas,

    zum Glück kann man Dich nicht zitieren, da alles nur Werbung.


    Den Kack mit DX 12 kennen wir alle schon, wo ist hier was neues?rauf

    LG Ralf

    :beer

    Intel I7-8700K 4,8 Ghz, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 24G, Gigabyte Z370 AORUS Gaming 5, 64 GB Corsair Speicher 3200, Netzteil Corsair AX850W, SSD Samsung 960 Pro NVMe 1 TB, SSD Gigabyte Aorus NVMe Gen4

    2 TB, HDD 2 TB, DSL280 Mbit, 1x LG 38UC99-W 38" Curved 21:9 WQHD, 2x Asus 27" HD 16:9, MS Sidewinder FFB,

    PS-4-Controller, Logitech Extreme 3D Pro Stick, HP Reverb G2. :??)

  • Lieber Ralf,


    Du und ich kennen das vielleicht, aber viele Teilnehmer hier kennen den Fahrplan vielleicht noch nicht. Kein Grund also, so unverschämt zu reagieren. Und jetzt haben wir es auch Schwarz auf Weiß.


    ThomasQ

    Herzlichen Dank für die Infos. Ich freue mich jedenfalls.


    Gruß


    Thomas

  • Hi,

    ich wusste es zum Beispiel nicht und würde mich freuen, wenn dies die Lösung dafür wäre, dass meine Kiste nicht auch - wie oben beschrieben - zum Teil "in die Knie" geht (was ich vor Kauf extra für den FS2020 nicht erwartet hatte).


    Also Danke Thomas für diesen Hoffnungsschimmer! :yep

    LG Sven


    Intel Core i9-10900K / Mainboard ASUS ROG STRIX Z490-F GAMING / 10 GB NVIDIA GeForce RTX 3080 ASUS TUF GAMING OC / Wasserkühlung Enermax AquaFusion 360 RGB / Arbeitsspeicher 32GB DDR4 Corsair /

    Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition / ein Getränk meiner Wahl von der Crew!

  • Ist die Frage, wie MS/AS das DX12 Texture-Management umsetzt, bzw. nicht vernünftig umsetzt. Bin da auch mehr als skeptisch.


    Mit 8 GB VRAM an einem 4K TV bin ich jetzt schon knapp am VRAM-Limit, hier mit 100% Render-Scaling.

    Und die XBOX Series S/X sind ja mit !0 GB VRAM bestückt :??)


    Viele Grüße,

    Norbert

  • ich befürchte in erster Linie, dass wir wieder jede Menge Abstürze, 3pInkompatibilitäten, Updates und Updates für Updates etc. erleben werden. DX12 ist ist sicher schön wenn es denn gut unterstütz wird.

    Eine Software komplett von DX11 auf DX12 umzustellen ist aber alles andere als trivial. Von daher bin ich erst einmal skeptisch.

    Viele Grüße
    Andreas


    ---------------

    Intel i7-4720HQ, 24GB RAM, Geforce GTX 980M (1920x1080)

  • Da haben wir ja jetzt noch ein halbes Jahr Zeit zu jammern... :Oh

    Gruß, Markus.


    CPU: AMD Ryzen 9 3900x

    VGA: RTX 2080 Super

    RAM: 32 GB

    Storage: 1 TB SSD

    Output: Samsung TV 4K 65" / Oculus Rift S / Corsair Virtuoso 7.1 Headset

    Input: Saitek X56 HOTAS, Thrustmaster Pedals, Streamdeck (15+32), Kensington Orbit Trackball (links)

    Razer Naga Trinity Maus (rechts), Razer Cynosa Chroma Tastatur

    FS-Kennung: MS 9766 / FS-Name: Fluchtwagen1

  • Eine Software komplett von DX11 auf DX12 umzustellen ist aber alles andere als trivial. Von daher bin ich erst einmal skeptisch.

    Das wird sicher von Leuten mit abgeschlossener Berufsausbildung erledigt. Und, warum so skeptisch bei technischen Fortschritten ?

    Ich schaue der Entwicklung des MFS2020 sehr optimistisch entgegen. Schön das ein so großes und erfolgreiches Unternehmen meinen Freizeitgelüsten zu Diensten ist. ;-)

    Grüße aus der Altmark

    Reno


    Microsoft Flight Simulator Premium Deluxe Edition (MS-Store)


    Hardware: Tastatur & Maus. :-o* Dazu ....

    ASUS Prime Z490-A, I9-10900K, GTX1080, 32GB RAM 2*M2 SSD 1TB,

    42" Touchscreen, TrackIR4, Hotas Warthog, Pedale

  • Noch jubeln alle wegen Dx12, wenn dann die ganzen Vram OOM kommen wird die Stimmung recht schnell kippen ^^

    Mach ich mir keine Sorgen :-o*

    Liebe Grüße

    - Katja


    System auf dem ich fliege:
    -------------------------

    CPU: Intel i9 11900KF @ 5100MHz (all core)
    Mainboard: ASUS Maximus XIII Apex
    RAM: 32GB G.Skill TridentZ RGB @ 3200MHz CL14-14-14-34

    Grafikkarte: Gigabyte Aorus RTX 3090 Xtreme

    Festplatte System: Samsung 960 Pro 1TB M.2 SSD
    Festplatte Flightsim: Samsung 980 Pro 2TB M.2 SSD (PCie 4 4x, CPU direct attachement)

    Betriebsystem: Windows 10 Pro

    Monitor: LG UltraGear 38GL950G-B

    VR: HTC Vive Pro

  • Ich gehe mal davon aus, dass MS weiß was sie tun. Wäre der MS gleich mit DX12 entwickelt worden, dann würde jetzt keiner jammern.

    Klar wird es am Anfang etwas holprig sein. Aber irgendwann muss man auf die neue Technik umsteigen. Ich erwarte dadurch eine deutliche FPS Steigerung.

    Viele Grüße


    Jürgen


    System: AMD 5950X, RTX 3080, 64 GB RAM 3200, Monitor Samsung C49RG94SSU Saitek X52 PRO, Elgato Stream Deck, 3 x Samsung NVMe 1TB SSD, 980 Pro für MSFS. Link Bilder

  • Bin nicht so der Techniker, aber müsste dann alle Software, die DX11-gängig gekauft wurde, wieder neu gekauft werden oder wäre das kompatibel? Vielleicht gab es auch deswegen noch nicht ganz soviel Defaultware wie damals beim FSX, weil man nun mit DX12 nochmal eine Steigerung erwarten kann? Kein Zufall, wenn auch z. B. Helis zeitlich damit zusammentreffen könnten? Aber dafür braucht man DX12 sicherlich nicht, oder?

  • Der Vorteil ist ja die Software, z.B. die PMDG, auf die einzelnen Kerne zu verteilen. Denn das soll ja erst die Leistung verbessern und ist doch der größte Nutzen im Sim. Aber solche Addons kommen ja erst noch. Wegen dem SDK war ja die Begründung.


    DX12 hat nichts mit der Flugdynamik zu tun oder mit den Modellen. DX12 hat aus meiner Sicht grafische Verbesserungen und eben die Möglichkeit die Last auf mehrere CPU Kerne verteilen zu können.


    Aber im laufenden Prozess den Sim zu verändern ist schon heftig. Im XP kann ich immer noch zwischen OpenGL und Vulkan wählen.

    Im P3D kann ich auch meine alte Version stehen lassen und dann eine Seperate mit DX12 nutzen.


    Aber im FS2020 passiert alles am offenen Herzen sozusagen mit Zwangsupdates. Befürchtungen kann man da schon verstehen.


    Das kommt ja auch nicht umsonst mit der X-Box raus.

  • VORSICHT! Bitte nur derjenige lesen, der nicht bereits allwissend ist! 8D


    Unter dem Link

    https://www.gamestar.de/artike…-dx12-besser,3085273.html

    steht einiges Interessantes zu DirectX12!


    Viel Spaß beim Lesen!


    Und wie gesagt, ist nur für diejenigen gedacht, die nicht bereits (GLAUBEN,) alles (zu) wissen!!! hde

    Viele Grüße,

    Thomas.



    Mein System: Ryzen 9 3900X - 32 GB RAM - Nvidea GeForce Asus RTX 2080 Super - SSD M.2 PCIe 1 TB MP600 Corsair - MSI X570-A Pro - Logitech Saitek X52 (nicht die Pro-Version)

  • .... Und, warum so skeptisch bei technischen Fortschritten ?

    .....

    ich bin keineswegs generell skeptisch was technischen Fortschritt angeht. Und auch ich verfüge über eine abgeschlossene Berufsausbildung, Programmierer und arbeite mehr als 40 Jahre im Bereich der IT.

    Wenn Du Dir den von Thomas geposteten Artikel einmal genau durchliest, wirst Du schon auf der ersten Seite einige Anmerkungen finden bezüglich der Verantwortlichkeiten bei der Zuteilung von Threads zu Cores, die Dir vielleicht den Hintergrund meiner Skepsis etwas durchsichtiger werden lassen.


    Und übrigens, auch Menschen mit Berufsausbildung machen Fehler, was man ja nach nahezu jedem Update des Simulators recht anschaulich demonstriert bekommt.

    Viele Grüße
    Andreas


    ---------------

    Intel i7-4720HQ, 24GB RAM, Geforce GTX 980M (1920x1080)

  • DX12 hat nichts mit der Flugdynamik zu tun oder mit den Modellen. DX12 hat aus meiner Sicht grafische Verbesserungen und eben die Möglichkeit die Last auf mehrere CPU Kerne verteilen zu können.

    Danke, Lothar. Genau - deswegen würde ich vermuten, dass sich eben die guten Payware-Schmieden zurückgehalten haben, eben um ihre komplexen Flieger überhaupt bewegungsfähig zu machen, anstelle nur systemtiefe Skulpturen zu erschaffen. Dieselbe Vermutung auch mit den Hubschraubern...

  • Der Vorteil ist ja die Software, z.B. die PMDG, auf die einzelnen Kerne zu verteilen.

    es geht bei DirectX(siehe den Link von Thomas) nur um die Befehlsübermittlung an die Grafikkarte(im FS Renderthread) und nicht die Berechnung der Flugparameter, die erfolgen im Mainthread und bei den meisten dürfte dieser limitieren.

  • es geht bei DirectX(siehe den Link von Thomas) nur um die Befehlsübermittlung an die Grafikkarte(im FS Renderthread) und nicht die Berechnung der Flugparameter, die erfolgen im Mainthread und bei den meisten dürfte dieser limitieren.

    Fakt ist aber, sofern die Programmierer die Möglichkeiten, die sich mit DirectX12 bieten, akribisch nutzen, sollte auf jeden Fall eine Steigerung der FPS und damit ein (noch) flüssigerer Bildablauf als Ergebnis dastehen! In welchem Umfang das der Fall sein wird, vermag ich nicht zu beurteilen und lasse mich überraschen!

    Viele Grüße,

    Thomas.



    Mein System: Ryzen 9 3900X - 32 GB RAM - Nvidea GeForce Asus RTX 2080 Super - SSD M.2 PCIe 1 TB MP600 Corsair - MSI X570-A Pro - Logitech Saitek X52 (nicht die Pro-Version)

  • ich bin keineswegs generell skeptisch was technischen Fortschritt angeht. Und auch ich verfüge über eine abgeschlossene Berufsausbildung, Programmierer und arbeite mehr als 40 Jahre im Bereich der IT.

    Der Artikel ist fast 6 Jahre alt. DX12 ist für Spieleprogrammierer längst ein alter Hut.

    Ich arbeite auch in der IT. Bei fast keinem Update geht alles glatt. Aber irgendwann muss man da durch. Troubleshooting ist wichtig und dann schnell ein Update hinterher.

    Viele Grüße


    Jürgen


    System: AMD 5950X, RTX 3080, 64 GB RAM 3200, Monitor Samsung C49RG94SSU Saitek X52 PRO, Elgato Stream Deck, 3 x Samsung NVMe 1TB SSD, 980 Pro für MSFS. Link Bilder