Navigraph Umfrage

  • Wundert mich, dass P3D5 dermassen weit abfällt. Sogar hinter FSX.

    Liebe Grüße

    - Katja


    System auf dem ich fliege:
    -------------------------

    CPU: Intel i7 8700K @ 5200MHz (1.36v)
    Mainboard: ASUS Maximus X Apex
    RAM: 32GB G.Skill TridentZ RGB @ 3200MHz CL14-14-14-34

    Grafikkarte: Gigabyte Aorus RTX 3090 Xtreme

    Festplatte System: Samsung 960 Pro 1TB M.2 SSD
    Festplatte Flightsim: Samsung 970 Evo 1TB M.2 SSD

    Betriebsystem: Windows 10 Pro

    Monitor: LG UltraGear 38GL950G-B

    VR: HTC Vive Pro

  • Bei den P3D-Usern muß man wohl wegen Lockheeds Update-Politik V4 und V5 als einen Userblock sehen: die meisten V4-User bleiben (wie ich selber auch) nicht aus Überzeugung, sondern einfach nur aus finanziellen Gründen bei dieser Version. Da ich als eingefleischter VFR-Flieger inzwischen den MSFS klar bevorzuge, werde ich voraussichtlich auch nicht mehr auf P3D5 (und weitere) updaten.


    XP11 habe ich - sozusagen pflichtgemäß, da gratis - gerade erst gestern wieder auf die neueste Version aktualisiert und bin damit mal wieder eine Runde in meinem Heimatgebiet geflogen. Aber ich bin von der Grafik des MSFS mittlerweile so sehr verwöhnt, dass es mich nun beim Anblick der XP11-Landschaft vor Ekel richtig geschüttelt hat :-O Dabei war doch gerade die standardmäßig mitgelieferte Grafik einst beim Erscheinen von X-Plane ein ähnliches Highlight gegenüber dem FSX wie heute beim MSFS gegenüber den anderen. So ändern sich die Zeiten... Den XP11 werde ich wohl als ersten meiner vier "Alternativ-Simulatoren" (FSX, P3D4, XP10, XP11) von der Platte putzen; den XP10 (wie auch den FSX aus ähnlichem Grund) werde ich dagegen noch ein bißchen länger behalten, weil ich so gerne mit dem guten, alten Fieseler Storch herumrumple, der in XP11 leider nicht mehr funktionierte :-)


    Übrigens vermisse ich Condor (spezieller Segelflug-Sim) in der Liste.

    Herzliche Grüße

    Walter


    i-5 4690K bei 4,5 GHz, 32 GB, Geforce 1070, 4k-Bildschirm bei 2k, Logitech G940, TrackIR

  • Naja, der FSX war am Ende ein recht guter Simulator mit sehr umfangreichen addon Möglichkeiten. Wenn LM eine andere Linie verfolgt hätte (Consumer-Product) wären wahrscheinlich mehr alte FSX Nutzer dem Pfad des P3D gefolgt. Aber das war und ist nunmal nicht die Absicht von LM. Ich habe mich bei der Auswertung auf die Häufigkeit der Nutzung konzentriert. Genau wie Walter schrieb, erkaufte man sich bei der Weiterentwicklung zu P3D V5 eine gewisse Inkompatibilität zu älteren addons, die dann ggf. neu gekauft werden müssten. Daher ist dieser Zusammenahng zwischen V4 und V5 durchaus gegeben. Gleichwohl halte ich den P3D 5 für den performantesten aller Simulatoren. Das ist aber bitteschön nur meine Meinung.

  • Ja P3D5 ist sicher der performanteste. Nicht zuletzt wegen DX12.

    Und obwohl ich sehr viel Geld In Addons wie PMDG, FSLABS, Majestic etc. und Szenerien gesteckt habe, halte ich die Grafik einfach nicht mehr aus. Ich überlege schon eine Deinstallation.

    Liebe Grüße

    - Katja


    System auf dem ich fliege:
    -------------------------

    CPU: Intel i7 8700K @ 5200MHz (1.36v)
    Mainboard: ASUS Maximus X Apex
    RAM: 32GB G.Skill TridentZ RGB @ 3200MHz CL14-14-14-34

    Grafikkarte: Gigabyte Aorus RTX 3090 Xtreme

    Festplatte System: Samsung 960 Pro 1TB M.2 SSD
    Festplatte Flightsim: Samsung 970 Evo 1TB M.2 SSD

    Betriebsystem: Windows 10 Pro

    Monitor: LG UltraGear 38GL950G-B

    VR: HTC Vive Pro

  • Hallo Katja, das würde ich nicht tun. In Bodennähe hat der MSFS zweifellos die Nase vorn, für IFR in großen Flughöhen halte ich nach wie vor den P3D als besser geeignet. Wenn ich so an meine Anflüge denke, dann habe ich ohnehin nur das wahrgenommen, was auf dem Weg zur Landebahn stattfand, weil man genug mit den Prozedere im Cockpit zu tun hat (Einmanncockpit;)).


    Wenn ich die Szenerien der Airports einschl. der Möglichkeiten für AI-Traffic und Bodendienste vergleiche, wundert mich an der ein oder anderen Stelle die Behauptung, der MSFS sei P3D oder auch XPlane in allem Überlegen. So weit ist es nach meiner Meinung noch lange nicht. Ich selbst habe den FSX neben P3D nebeneinander genutzt bis P3D so gut war, dass ich den FSX ad acta legte. Derzeit nutze ich den MSFS und P3D parallel - das halte ich für eine gute Option. Sie stören und behindern sich nicht. In beiden funktioniert VR - was will ich mehr für mein Hobby:yep

  • Hier kann man sich ziemlich sachlich informieren, bevor die üblichen Deinstalltionsankündigungen oder -aufrufe mal wieder das Geschehen dominieren. Übrigens macht es doch einfach, schafft Platz auf dem PC und eventuell auch im Gehirn.


    https://cruiselevel.de/2021/01…h-laesst-balken-sprechen/


    Ganz nebenbei ist das nur eine Aussage der Beteiligten und das dürften die Wenigsten sein. Ich habe mich auch beteiligt als Doppelnutzer und gehöre zu den 50% für die der MSFS nicht der Hauptsim ist. Naturgemäß sieht das bei VFR Flight Simmern anders aus.

  • Schon alleine die Wetterdarstellung "zwingt" mich regelrecht auf den MSFS.

    Liebe Grüße

    - Katja


    System auf dem ich fliege:
    -------------------------

    CPU: Intel i7 8700K @ 5200MHz (1.36v)
    Mainboard: ASUS Maximus X Apex
    RAM: 32GB G.Skill TridentZ RGB @ 3200MHz CL14-14-14-34

    Grafikkarte: Gigabyte Aorus RTX 3090 Xtreme

    Festplatte System: Samsung 960 Pro 1TB M.2 SSD
    Festplatte Flightsim: Samsung 970 Evo 1TB M.2 SSD

    Betriebsystem: Windows 10 Pro

    Monitor: LG UltraGear 38GL950G-B

    VR: HTC Vive Pro

  • Für IFR habe ich den P3D schon allein wegen der Systemtiefe von PMDG,FSLabs, Maddog und Co. Ist für mich das Hauptkriterium. Durch ORBX für Terrain, AIG für AI Traffic und ASCA; REX Sky Force und Co. für Wetter/Wolken geht die Darstellung auch für mich iO. Auf FL35 und darüber sind die Landschaften nicht so ausschlaggebend.

    Für VFR wäre der MSFS für mich die 1.Wahl schon wegen der Terraindarstellung und dem doch großen Wiedererkennungswert, wären da nicht die vielen Bugs und Unzulänglichkeiten, die halt leider immer wieder auftauchen und mich von der Nutzung leider noch etwas abhalten. Momentan hab ich ca 80 zu 20 % zugunsten von P3D

    Sind die mal beseitigt und PMDG und Co kompatibel, dann wird er für mich die Nr.1 :):twocents:

    Keep Flying :thumbup:


    Robert


    i7 7700K, win10 prof 2004 Build 21H1, 32 GB GSkill Trident, Asus ROG Geforce 1080ti 11 GB, MSI z270 pro carbon, 1 TB Crucial M 2.0, 2 x1 TB Samsung Evo 860 SSD, Corsair AiO WaKü, 27" Acer Predator Monitor,Aerocool Big Tower, P3D V 5.1,Condor 2 und MSFS

  • Aber ich bin von der Grafik des MSFS mittlerweile so sehr verwöhnt, dass es mich nun beim Anblick der XP11-Landschaft vor Ekel richtig geschüttelt hat

    es gibt auch Orthos im XP mit X-Europe. Oder freeware Orthos (Spain UHD, USA, Neuseeland) und es gibt ORBX TE.


    die weitere Entwicklung kann man schwer voraussehen. Wie sich der FS2020 weiter entwickelt, XP12, P3D usw.


    Auch sieht man an der Tabelle nicht welche Kaufkraft da hinter steht, wer am meisten Addons kauft.


    Und Masse muss nicht Qualität bedeuten. Siehe die X-Box Portierung.

  • es gibt auch Orthos im XP mit X-Europe. Oder freeware Orthos (Spain UHD, USA, Neuseeland) und es gibt ORBX TE



    Gibt es. Ja. Ist aber alles nicht konkurenzfähig gegen den MSFS2020.

    Liebe Grüße

    - Katja


    System auf dem ich fliege:
    -------------------------

    CPU: Intel i7 8700K @ 5200MHz (1.36v)
    Mainboard: ASUS Maximus X Apex
    RAM: 32GB G.Skill TridentZ RGB @ 3200MHz CL14-14-14-34

    Grafikkarte: Gigabyte Aorus RTX 3090 Xtreme

    Festplatte System: Samsung 960 Pro 1TB M.2 SSD
    Festplatte Flightsim: Samsung 970 Evo 1TB M.2 SSD

    Betriebsystem: Windows 10 Pro

    Monitor: LG UltraGear 38GL950G-B

    VR: HTC Vive Pro

  • Bitte bleibt beim Thema. Hier geht es um die Tatsachen, die aus einer breit angelegten Umfrage veröffentlicht wurden und nicht darum, was einem selbst besser oder schlechter gefällt.

  • also hat der XP geschafft, was ihm nie einer zugetraut hätte. Vom absoluten Nischenprodukt bis zum meistgenutzen Simulator.

    Denn man kann schon XP10 und die XP 11 Versionen addieren und kommt auf 71% und liegt damit über den 61% vom FS2020.


    Durch die X-Box natürlich und die weitere Entwicklung wird sich das zur nächsten Umfrage zu Gunsten des FS2020 entwickeln.

    Auch kann MS noch versuchen durch günstigere Verkaufspreise den Sim zu pushen. Auch über den Gamepass.


    Letzendlich ist es kein Qualitätsmaßstab, ob man nun 61% oder 30% Anteile bei den Usern hat.

  • Denn man kann schon XP10 und die XP 11 Versionen addieren und kommt auf 71% und liegt damit über den 61% vom FS2020.

    Das ist doch alles Zahlenspiel, wie man es gerade betrachten will, egal welcher Sim. Da sind jede Menge doppel, dreifach und parallel und Versionsnutzer Nutzer. Wer es zur Selbstbestätigung braucht, kann die Zahlen hin und her schaukeln wie er will, solange bis er glücklich ist. Da halte ich mich komplett raus. Ich bin wie gesagt Doppelnutzer und das ist auch gut so. Manche dürften die Fragen auch nach dem Lottoprinzip ausgefüllt haben, weil sie sie gar nicht vom Sinn her erfasst haben in Englisch. Sorry ich will keinem zu nahe treten. Reiner Erfahrungswert.:)

  • Ich denke, viele haben ein Lieblingsflugzeug Gerade im Bereich komplexer Airliner fehlt ja noch Vieles im MSFS.

    Wenn diese für den MSFS verfügbar sind dann werden die Karten neu gemischt.


    Dann wird es für alle anderen SIMs schwer.

    Viele Grüße


    Jürgen


    System: AMD 5950X, RTX 3080, 64 GB RAM 3200, Monitor Samsung C49RG94SSU Saitek X52 PRO, Elgato Stream Deck, 3 x Samsung NVMe 1TB SSD, 980 Pro für MSFS. Link Bilder

  • Wenn...

    ich sehe überhaupt noch keinen komplexen Flieger in dem MSFS je kommen. Die sagen es nur nicht. Außer Aerosoft, die werden auf Krampf was machen und es komplex nennen.


    Voraussetzung wären:


    - interner Zugriff

    - komplexe Effekte

    - komplexe Animationen Dritter

    - komplexe animierte Gates

    - verändertes ATC ( das jetzige ist Kinderschmarren)

    - Veränderter AI

    - exaktes Wetterverhalten (nicht nur optische Effekthascherei)

    - verändertes Rollverhalten in den Kurven für den ganzen Sim


    Es gibt ja nicht mal ne Tillerachse, weshalb man die Dinger mit den Differenzialbremsen um die engen Kurven bringen muss.


    und vieles mehr. Das alles sehe ich auch nicht in zehn Jahren in dem Sim, weil es gar nicht geplant ist für ein Konsolenspiel.

    Es gibt auch keine Ansätze, weil Verbesserungen eher nur mit der Optik zu tun haben. Auf was anderes setzt der Sim nicht wirklich.

    Die Kauf-Flieger bisher haben nicht mehr als FSX Features, die sie nutzen können. Das ist Standard für Geld.

    Die Autopiloten schießen auch die Krone ab, denn mein Cockpit sagt mir, dass ALLE auf die gleiche Art funktionieren. Ich brauche jedenfalls über FSUIPC nur eine Zuweisung für Alle, egal welche Knöpfe die optisch haben. Real ist anders.

  • Dann wird es für alle anderen SIMs schwer.

    Tatsächlich IST es für alle anderen SIMs schon jetzt schwer. Und noch schwerer für die Addon-Entwickler. Problem: viele denken und hoffen, dass es demnächst mit dem MSFS weiter gehen wird, dass die komplexen und systemtiefen Flugzeuge quasi in den Startlöchern stehen. Warum sich dann noch mit teuren Szenerien oder Flugzeugen für P3D/XP eindecken? Demnächst steht ja sowieso der Umstieg an. Dann doch lieber auf die neue PMDG-737 für MSFS warten, statt teures Geld für die Version für P3Dv5 ausgeben, weil die aus P3Dv4 im Fünfer (vermeintlich) nicht mehr läuft.


    Nur glaube ich auch langsam, dass genau dieser Schritt, nämlich mit dem SDK die Möglichkeiten zu öffnen, wirklich komplexe Flugzeuge und Avionics zu entwickeln, gar nicht im Fokus steht. Schon beim Laden und Fliegen in etwas komplexerer Szenerie kommt der optisch wirklich sehr schön gemachte MSFS ins Stottern, die Frames brechen ein. Wenn dann noch reichlich Rechnerleistung für ein komplexes Flugzeug wie den FSLabs-Airbus abgefragt wird, ist die Enttäuschung seitens der User, die dafür viel Geld ausgegeben haben, vorprogrammiert.


    Aber die Umfrage beweist es: sehr viele Alt-User sind dabei, auf den MSFS umzusteigen. Und noch viel mehr neue User haben durch den MSFS den Weg zur Flugsimulation gefunden, was ja erstmal nur gut ist. Bleibt die Frage, wieviel davon in einem Jahr noch übrig sind.


    Wie viele "Gamer" werden am 25sten Wildnis-Flug noch prickelnde Spannung erleben oder sich an der 52sten Landeherausforderung erfreuen? Wie viele Alt-User haben weiter die Geduld, sich mit Sightseeing- Fliegen zu beschäftigen, während sie auf komplexe Flugzeuge warten. Einzig die Einsteiger, die sich durch tolle Optik animiert berufen fühlen, jetzt tiefer in die Materie einzusteigen, dürften das Hobby und die Flugsimulator-Szene insgesamt nach vorne zu bringen.


    Meine Sorge ist, dass durch die allgemeine Kaufzurückhaltung (die ich auch bei mir feststelle) Softwareschmieden wie MilViz, A2A oder PMDG verschwinden werden. Diese Firmen leben durch Innovationen, durch neue Flugzeuge, komplexe, realitätsnahe Avionics, durch Produkte für die Flugsimulation "as real as it get's". Die Entwicklung kostet Geld, das natürlich vorher verdient werden muss. Wenn dann die alten Plattformen nichts mehr einbringen und die neue Plattform mangels "Öffnung für die Entwickler" (noch) nichts einbringt und auf absehbare Zeit auch nichts verspricht, wird es für manche eng.


    Und dann könnte der hochgelobte MSFS zum Showstopper für unsere Simulator-Community werden.

  • Für den XP gibt es eine Liste von Flugzeugen, was alles geplant ist. Das sind Projekte die mehrere Jahre dauern und werden nicht mal eben eingestellt.


    Es sind auch Portierungen denkbar zwischen den einzelnen Sims. So werden heute schon Flugzeuge für verschiedene Plattformen erstellt.

    Es ist eigentlich für Entwickler immer besser auf mehreren Plattformen aktiv zu sein, also nicht nur auf einen Sim zu setzen.


    Bisher ist nicht klar ob es solche Flugzeuge wie von PMDG im FS2020 geben wird. Sei es durch das SDK und auch wegen der Performance.


    Asobo will vor allem Geld mit eigenen Inhalten machen. Bisher ist der FS2020 sehr gut für die Erstellung von Objekten wie Airports geeignet, aber eben nicht für die Top Flugzeug Addons.


    Und dafür ist der P3D auf jeden Fall gut geeignet. Immerhin gibt es da schon PMDG etc. und von der Performance klappt das gut.


    Der FS2020 wird aus meiner Sicht eher ein Spiel bleiben, wobei für VFR sehr gut geeignet. Alleine das Spiel auf der X Box zu bringen, sagt ja alles.


    Abschreiben würde ich keinen Sim zu diesem Zeitpunkt. Zumal der FS2020 bisher fundamentale Probleme hat.