Wer ist zuständig

  • Hier mal was off topic:??)


    Ein Däne und ein Belgier steigen in Athen in eine KLM Maschine auf dem Weg nach London.

    Über dem Luftraum von Deutschland kommt es zu einer Handgreiflichkeit zwischen den Beiden,

    und der Däne wird verletzt.

    Nach der Landung in London wird der Belgier von der Polizei festgenommen.


    Deutschland beantragt sofort die Auslieferung des Belgiers, weil die Tat über dem Luftraum von Deutschland geschah.

    Großbritannien beansprucht die Strafverfolgung für sich, weil der mutmaßlicher Straftäter sich augenblicklich im Königreich befindet.

    Die Niederlande meldet unverzüglich ihre Zuständigkeit, da die KLM eine niederländische Fluggesellschaft ist, und somit im Flugzeug das Niederländische Recht gilt.

    Belgien besteht auf die sofortige Auslieferung, da es sich um einen Belgischen Staatsbürger handelt.

    Dänemark besteht auch auf die Auslieferung, da der Belgier einen Däne geschädigt hat.

    Die Griechen sind froh, dass sie aus der Nummer raus sind.


    Wer hat Recht?


    LG

    Wolfgang

  • Niemand, die Griechen sind zuständig, das das Flugzeug in Athen gestartet ist.:-o*

    Mit freundlichen Grüßen aus EDDK

    Matthias


    AMD Ryzen 5 3600 3.6GHz Hexa-Core Matisse Prozessor, 16GB DDR4-3000 RAM Kit, 480GB SSD M2 Festplatte, 8GB ASUS AMD Radeon RX 5700 OC EVO Dual Grafikkarte, 600 Watt Netzteil 80 PLUS Bronze zertifiziert, Windows 10 Home 64bit MAR, 4x 120mm Lüfter mit RGB-Beleuchtung, Honeycomb Alpha Flight Yoke und Trottle, Saitec Pedals

  • Griechenland ist definitiv draussen.

    Ich habe bei der Simulation nur EU Staaten genommen, weil es sonst richtig kompliziert wird.

    Stell dir vor, wenn Du recht hast, und der Flug geht von Nordkorea in die USA.

    Das gibt Todesstrafe.


    LG

    Wolfgang

  • War mehr oder weniger scherzhaft gemeint und nur ein Schuss ins Blaue.

    In einem Flugzeug gilt grundsätzlich das Recht jenes Landes, in dessen Luftraum sich die Maschine gerade befindet. Das wurde so im Chicagoer Abkommen über die Internationale Zivilluftfahrt festgelegt. Die gut 190 Unterzeichner erkennen darin ausdrücklich an, dass jeder Staat über seinem Hoheitsgebiet die volle und ausschließliche Lufthoheit besitzt. Über dem offenen Meer kommt wiederum das sogenannte Flag Right zur Anwendung. Es besagt, dass in diesem exterritorialen Gebiet das Recht desjenigen Landes gilt, in dem die Fluggesellschaft zugelassen ist.

    Mit freundlichen Grüßen aus EDDK

    Matthias


    AMD Ryzen 5 3600 3.6GHz Hexa-Core Matisse Prozessor, 16GB DDR4-3000 RAM Kit, 480GB SSD M2 Festplatte, 8GB ASUS AMD Radeon RX 5700 OC EVO Dual Grafikkarte, 600 Watt Netzteil 80 PLUS Bronze zertifiziert, Windows 10 Home 64bit MAR, 4x 120mm Lüfter mit RGB-Beleuchtung, Honeycomb Alpha Flight Yoke und Trottle, Saitec Pedals

  • Für die volle Punktzahl, fehlt das Ergebnis:

    Deutschland hat Recht:88

    Trotzdem ist Matthias der Gewinner, und hat die Ehre, für ein Jahr sämtliche Anwaltskosten unserer Forumsmitglieder zu übernehmen.

    Herzlichen Glückwunsch


    LG

    Wolfgang

  • Das ist nicht nötig. Mein Sohn ist Anwalt.:)))

    Mit freundlichen Grüßen aus EDDK

    Matthias


    AMD Ryzen 5 3600 3.6GHz Hexa-Core Matisse Prozessor, 16GB DDR4-3000 RAM Kit, 480GB SSD M2 Festplatte, 8GB ASUS AMD Radeon RX 5700 OC EVO Dual Grafikkarte, 600 Watt Netzteil 80 PLUS Bronze zertifiziert, Windows 10 Home 64bit MAR, 4x 120mm Lüfter mit RGB-Beleuchtung, Honeycomb Alpha Flight Yoke und Trottle, Saitec Pedals