STARs und Sternchen - Anflüge und Shortcuts erstellen

  • Noch ein Beispiel

    Im bin schon im Anflug auf EDDM auf die 26L. Auf dem Bild bin ich schon auf dem Glideslopeam sinken.

    Ich habe per DirectTo abgekürzt. Dann verbastelt der irgendwann den ganzen FPL.

    Laut Display bin ich auf dem Weg von DECEL nach USR.

    Wenn ich nicht schon im Glideslope wäre könnte es bei einem falschen Tastendruck an der MCDU dazu führen, dass der Flieger umkehrt und versucht USR anzusteuern, weil er glaubt dahin zu müssen. Deshalb darf es nicht wundern, wenn Viele darüber klagen, dass der A320 plötzlich die Richtung ändert. Das kann man dann nur noch durch Steuern per Heading korrigieren


    Viele Grüße


    Jürgen


    System: AMD 5950X, RTX 3080, 64 GB RAM 3200, Monitor Samsung C49RG94SSU Saitek X52 PRO, Elgato Stream Deck, 3 x Samsung NVMe 1TB SSD, 980 Pro für MSFS. Link Bilder

  • Hi Jürgen,


    dass man den Anflug am besten im HDG Modus durchführt ist ja bekannt. Da hat der Autopaule wohl noch Schwierigkeiten. Ein größeres Problem ist m.E. dass die Navigations-DB nicht korrekt ist, bzw. korrekt funktioniert und man auch manuell bei der Flugplanung dies nicht im FMS oder MCDU (egal wie das im AB heißt) korrigieren kann. Einmal Müll im Flugplan, dann bleibt das so, oder man macht einen ganz anderen Anflug. Z.b. statt ILS nen RNAV, da hat es zumindest in EDDB einigermaßen funktioniert.


    Grüße Volker

  • Wenn ich nicht schon im Glideslope wäre könnte es bei einem falschen Tastendruck an der MCDU dazu führen, dass der Flieger umkehrt und versucht USR anzusteuern, weil er glaubt dahin zu müssen.

    Hallo Jürgen, dieses Verhalten ist auch dem FSX geschuldet, der sich die aktiven legs merkt. Das ist insbesondere dann unschön, wenn man bspw. manuell einer SID folgt und nach Aktivierung von NAV dann zum ersten Wegpunkt des Flugplans zurück geführt wird, weil dieser im MSFS Flugplan noch nicht überflogen wurde und der nächste leg damit noch nicht aktiviert ist. Also Obacht mit dem Sim den geladenen Flugplänen und was manche addons - hier der flybywire - daraus machen, wenn sie auf eine offensichtlich inkonsistente Datenbank zurück greifen müssen (Zur Erinnerung: Der flybywire nutzt die Nav-Daten des MSFS, egal mit welchem Programm vorher geplant wurde - daher kann es zu Abweichungen kommen).


    Aber es spricht ja nichts dagegen, den Flug manuell - so wie in Deinem Fall geschehen - weiter zu fliegen. Man ist ja nicht gezwungen, dem geladenen Flugplan zu folgen. Auch hier wiederhole ich gerne den Rat, immer die passenden charts zur Hand zu haben. Und wenn man auf das verkorkste ATC des MSFS (FSX Altlast) etwas gibt, kann man gegen Ende des Fluges immer noch einen IFR Flugplan aufgeben. Wenn man nahe genug am Ziel ist, wird man ohenhin der Anflugkontrolle übergeben.

  • Zur Zeit fliege ich die B737-800 Max , ohne Probleme !!:yep



    Wenn man den Reviews Glauben schenken kann, dann kann die ja noch weniger als der A320 oder? :??)

    Liebe Grüße

    - Katja


    System auf dem ich fliege:
    -------------------------

    CPU: Intel i7 8700K @ 5200MHz (1.36v)
    Mainboard: ASUS Maximus X Apex
    RAM: 32GB G.Skill TridentZ RGB @ 3200MHz CL14-14-14-34

    Grafikkarte: Gigabyte Aorus RTX 3090 Xtreme

    Festplatte System: Samsung 960 Pro 1TB M.2 SSD
    Festplatte Flightsim: Samsung 970 Evo 1TB M.2 SSD

    Betriebsystem: Windows 10 Pro

    Monitor: LG UltraGear 38GL950G-B

    VR: HTC Vive Pro

  • Hallo Jürgen, dieses Verhalten ist auch dem FSX geschuldet, der sich die aktiven legs merkt. Das ist insbesondere dann unschön, wenn man bspw. manuell einer SID folgt und nach Aktivierung von NAV dann zum ersten Wegpunkt des Flugplans zurück geführt wird, weil dieser im MSFS Flugplan noch nicht überflogen wurde und der nächste leg damit noch nicht aktiviert ist. Also Obacht mit dem Sim den geladenen Flugplänen und was manche addons - hier der flybywire - daraus machen, wenn sie auf eine offensichtlich inkonsistente Datenbank zurück greifen müssen (Zur Erinnerung: Der flybywire nutzt die Nav-Daten des MSFS, egal mit welchem Programm vorher geplant wurde - daher kann es zu Abweichungen kommen).


    Aber es spricht ja nichts dagegen, den Flug manuell - so wie in Deinem Fall geschehen - weiter zu fliegen. Man ist ja nicht gezwungen, dem geladenen Flugplan zu folgen. Auch hier wiederhole ich gerne den Rat, immer die passenden charts zur Hand zu haben. Und wenn man auf das verkorkste ATC des MSFS (FSX Altlast) etwas gibt, kann man gegen Ende des Fluges immer noch einen IFR Flugplan aufgeben. Wenn man nahe genug am Ziel ist, wird man ohenhin der Anflugkontrolle übergeben.

    Servus Claus-Peter,


    ja. Da hast Du absolut recht. Nur so gehts - leider...Jetzt wäre es für mich noch interessant zu erfahren, ob die hier ansässigen BETA Tester vom Navigraph Navdata Beta MSFS 2020 eine Verbesserung in Sachen "Auffrischen" der Altdaten erfahren haben oder nicht. BTW: Hat natürlich nix mit dem FBW Mod zu tun sondern, wie Dus chon schreibst mit den im MSFS zugrundeliegenden Altdaten.

    Viele Grüße, Robert


    Intel i7-10700KF

    HyperX Fury 32 GB - 3600MHz DDR4

    Alphacool Eisbaer 280

    Gigabyte Vision RTX 3090 24 GB

    2 x WD Black M2.SSD 1TB

    Acer Predator XB3 XB32UG

    Asus VG248QE (Hochformat)

    Logitech: Yoke System und Rudder Pedals

    Honeycomb Bravo Throttle Quadrant

    und wünsche mir ein Ethernet-FMC :-)


  • Die Navigraph Beta bringt zumindest nicht enthaltene NAV Daten wie z.B. Flugplätze in den MSFS. Leider habe ich keinen Vergleich zwischen voher/nachher gemacht. Aber so zu 100% scheint es noch nicht zu funktionieren. Am Beispiel des vorher beschriebenen Fluges von ELLX nach EDDB, passt die Abflugroute der Navigraph charts Anwendung und der des MSFS Flugplaners zusammen. Beim Anflug hingegen ist eine Ablage festzustellen:

    Ganz offensichtlich fehlen im MSFS eine Vielzahl von Wegpunkten (hier DBxx). DB481 ist vorhanden, dieser führt gem. der chart zu DB471, den es nicht gibt. Danach folgt Wegpunkt DB461, der zwar enthalten ist, aber nicht in den Flugweg eingebaut wird.


    Das Verhalten des flybywire resultiert u.a. auch daraus, dass das FMC versucht eine vernünftige Kurve für einen A320 mit ca. 200 KN Geschwindigkeit zu planen. Da brauchts halt ein bisschen Platz und das scheint den Machern des flybywire noch nicht gelungen. Unabhängig von der dargestellten Ablage wäre die Anflugroute des MSFS Flugplaners aus meiner Sicht grundsätzlich fliegbar.

  • Was ich mich in diesem Zusammenhang immer frage:

    Ist das alles wirklich nur beim FlyByWire Airbus so? Oder auch beim "normalen" von Asobo?


    Ich muss zugeben, dass ich den Stock Airbus seit Ewigkeiten nicht mehr geflogen bin.

    Hat da jemand Erfahrungen, wie dieser sich bei den Anflügen verhält?

    Viele Grüße,


    Thomas


    Microsoft Flugsimulator 2020 Premium über Steam

    Überwiegend mit dem FlyByWire A320 geflogen:cool

    Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition (Sidestick & Throttle Quadrant)

    Elgato Stream Deck (15 Tasten)


    System:
    Intel Core i9 9900k auf Asus ROG Maximus XI Hero
    Nvidia GeForce RTX 2080 Ti

    WQHD mit zwei Bildschirmen

    32 GB RAM
    50.000er DSL Leitung

  • wenn ich das richtig verstanden habe hast du auf der Weltkarte geplant und den Plan dann automatisch in das FMS übernommen.

    Da habe ich auch schon Abweichungen gehabt.

    Wenn ich jedoch auf der Weltkarte nur VFR geplant habe und dann im A320 die Route aus Navigraph mit SID und Star händisch eingebe passt es in der Regel mit dem Chart überein und der Bus fliegt die Route dann auch. Ich musste dann nur bei der MS ATC einmal eine neue Flugplanfreigabe für IFR holen.

    Habe auch Navigraph Beta.

    Gruß


    Jörg


    AMD Ryzen 9 3900X, 32GB RAM, Geforce RTX 3090, 1 TB SSD, Netzteil Corsair 850 W, VKB Gladiator NXT

  • Moin,


    also ich habe die validierte Route von Simbrief von ELLX nach EDDB übernommen. So würde ich sie dann ja auch im Flugplan bei VATSIM abgeben. Dann würde der Controler auch erwarten, dass ich die KLS25 fliege. der Flugplan wird ja korrekterweise im FBW A320 von Simbrief bis zum Beginn der STAR/Transition , also bis KLS übernommen. Nun kann ich aber keine sinnige, bzw. der auf Simbrief vorgegebene STAR eingeben. Das ist das Dilemma. Wenn ich den Flug im eigenen MSFS planen würde, bekomme ich immer etwas hin was passt. Aber es geht doch darum, dass ich einen validierten Flugplan, im Moment nicht überall korrekt abfliegen kann, weil die Navidaten im A320 nicht passen, bzw. ich nicht entsprechend anpassen kann. Also waypoints löschen oder zufügen.


    By the way, die CJ4 kann das. Ich probiere heute mal, die Route in der Citation einzugeben.


    Grüße Volker

  • Unabhängig von der dargestellten Ablage wäre die Anflugroute des MSFS Flugplaners aus meiner Sicht grundsätzlich fliegbar.

    Ich mache das öfter, wenn ich wenig Zeit habe. Das funktioniert auch. Im Grunde ist das für jemanden der einen Feierabendflug machen will ausreichend. Auch wenn du mit SimBrief planst musst du auch SID und STAR in der MCDU beim A320 hinzufügen.

    Wenn man das einfach so abfliegt ist alles gut.


    Das Problem ist, dass man diese Punkte nicht editieren oder löschen kann. Wenn man dann nachträglich noch einen anderen STAR auswählt, dann geht das Chaos los. Oder man hat in der Route zwei Punkte, die man auch im STAR hat, dann kann es sein, dass der A320 umdreht und das noch mal abfliegt, Wenn man das vorher kontrolliert ,kann man zumindest die Punkte aus der Route löschen.


    Die Navigraph Beta macht zumindest die fehlenden Daten z.B. für EDDS im A320 nutzbar. Inwieweit andere Daten angepasst werden ist mir nicht klar.

    Viele Grüße


    Jürgen


    System: AMD 5950X, RTX 3080, 64 GB RAM 3200, Monitor Samsung C49RG94SSU Saitek X52 PRO, Elgato Stream Deck, 3 x Samsung NVMe 1TB SSD, 980 Pro für MSFS. Link Bilder

  • Die Navigraph Beta macht zumindest die fehlenden Daten z.B. für EDDS im A320 nutzbar. Inwieweit andere Daten angepasst werden ist mir nicht klar.

    Hallo Jürgen,


    können entsprechende Prozeduren z.B. für EDDS mit Navigraph Beta dann auch so abgeflogen werden? Das war meine obige Frage. Irgendwie ist mir das mit der Beta-Version noch nicht ganz klar (siehe oben).

    Herzliche Grüße :-)

    Oliver


    Add me:

    MSFS-Name: plerzelwupp


  • Irgendwas scheint sich aber getan zu haben.
    Ich bin heute mal zum testen von EDDF NACH EDDL.

    Da fliegt man ja die Domux Transition in der es erst Hin und her und dann mit Landekurs auf die 23L geht. Da ich Höhe und Speed schon passend hatte hab ich über ein Direct abgekürzt. Früher führte das nach erreichen des Direct Ziels immer zu Chaos weil der Bus dann wieder die ausgelassenen Wegpunkte anfliegen wollte.
    Heute war es anders, Das Direct Ziel wurde angeflogen und die nicht mehr benötigten Wegpunkte verschwanden aus der Route. Dann ging es weiter zur Runway. So wie es eigentlich auch sein sollte.


    Geflogen bin ich mit der Experimental Version von gestern Abend.

    Gruß


    Jörg


    AMD Ryzen 9 3900X, 32GB RAM, Geforce RTX 3090, 1 TB SSD, Netzteil Corsair 850 W, VKB Gladiator NXT

  • können entsprechende Prozeduren z.B. für EDDS mit Navigraph Beta dann auch so abgeflogen werden? Das war meine obige Frage.

    Hallo Oliver, ja das war dann möglich.

    Viele Grüße


    Jürgen


    System: AMD 5950X, RTX 3080, 64 GB RAM 3200, Monitor Samsung C49RG94SSU Saitek X52 PRO, Elgato Stream Deck, 3 x Samsung NVMe 1TB SSD, 980 Pro für MSFS. Link Bilder

  • Heute war es anders, Das Direct Ziel wurde angeflogen und die nicht mehr benötigten Wegpunkte verschwanden aus der Route. Dann ging es weiter zur Runway. So wie es eigentlich auch sein sollte.


    Geflogen bin ich mit der Experimental Version von gestern Abend.

    Das wäre ja ein Meilenstein nach vorne. Evtl. ist ja jetzt mehr möglich, da er nicht mehr auf dem Standard A320 aufbaut.

    Viele Grüße


    Jürgen


    System: AMD 5950X, RTX 3080, 64 GB RAM 3200, Monitor Samsung C49RG94SSU Saitek X52 PRO, Elgato Stream Deck, 3 x Samsung NVMe 1TB SSD, 980 Pro für MSFS. Link Bilder