Beiträge von Helifan123

    Das hatte ich auch nicht als Vorwurf aufgefasst, Rainer. Ich wollte den Anlass nur mal zur Gelegenheit für eine Erklärung nehmen, warum solche Add-Ons auf News-Seiten praktisch nicht behandelt werden. Das lässt sich sicherlich auch auf Foren übertragen.

    Persönlich sind die Fehlkäufe bei mir aber immer weniger geworden. Mit den Jahren sammelt sich ja auch so einiges an Erfahrung an. Viel eher passiert es mir, dass z. B. ein Flugzeugtyp einfach nicht meinem Geschmack entspricht. Da ist dann nicht das Add-On schuld. Das sind einfach persönliche Präferenzen.

    Das sieht ja wirklich grauenhaft aus. :bonk:

    Was mich auch ärgert, das auf den vielen Flusi-Portalen solche Produkte nicht vorgestellt und entsprechend bewertet werden. MegaSceneryEarth ist ja kein Hinterhof-Anbieter (wie etwa Real World Scenery, die ähnlich mieses Zeug liefern) sondern seit Jahren auf dem Markt und hat in den USA auch brauchbare Szenerien im Angebot.

    Was ich aber von Europa kenne, hat eine unglaublich schlechte Qualität hinsichtlich Farbgebung, Wolkenretusche, Küstenumsetzung und Anpassung der Airports.

    Nun, dafür gibt es relativ einfache Gründe. Zunächst einmal können die Portale mit ihren begrenzten Ressourcen einfach nicht jedes Add-On vorstellen. Man beschränkt sich also verständlicherweise auf Produkte, die von den Lesern gewissermaßen "nachgefragt" werden. Mit der Zeit bekommt man ein gutes Gefühl dafür, was auf Interesse stoßen wird und was nicht.


    Fotoszenerien ohne jegliche 3D-Objekte oder Autogen gehören da einfach nicht dazu. Grob über den Daumen gepeilt würde ich mal sagen, dass mindestens 95% der Leser das ohnehin nicht kaufen würden. Einfach schon deshalb, weil Autogen und 3D-Objekte fehlen. So eine Szenerie erfordert ja auch gar keine Arbeit. Nix nachbearbeitet, Wassermasken vermutlich auch automatisch (schlampig) erstellt, ohne das noch einmal zu kontrollieren.


    Das wäre bei flusinews.de deshalb nicht einmal einen News-Artikel wert. Wir können nicht über jede offensichtlich mangelhafte Szenerie berichten, da reicht die Zeit gar nicht für. Und selbst wenn es zeitlich passen würde: So viele Artikel über derartige Produkte würden die Leser einfach vergraulen. In den Zeitungsredaktionen wird ja auch herausgefiltert, was nicht relevant ist.


    Insofern ist es natürlich blöd für dich, dass Du nun wieder Geld für eine unterirdische Szenerie herausgeworfen hast. Ich vermute aber, dass ohnehin nicht viele Leute dieses Produkt gekauft haben und kaufen werden. Das ist ja gerade die Sache bei solchen Add-Ons, in die wenig Aufwand gesteckt wird. Wenn schon 2-3 Leute das Produkt kaufen, hat man schon Gewinn gemacht.

    Leider kann ich nur die zwei letzten Bilder sehen, Markus.

    Die Flieger von Flysimware, insbesondere der Learjet 35a, finde ich ja ehrlich gesagt ziemlich überzeugend. Selbst wenn die Optik nicht auf dem Level der Zeit ist, macht der Learjet doch wesentlich mehr Spaß als vergleichbare Fluggeräte von Carenado; da fehlt irgendwie der Charme.

    Die Falcon 50 muss ich mir mal in der aktualisierten Version herunterladen, habe derzeit noch die open-Beta installiert.

    Bei mir sind wichtige Daten ebenfalls extern gesichert, die Festplatte (nur 1TB) ist aber nicht eingestöpselt. Somit lässt sich verhindern, dass bei einem Ransomware-Angriff auch die Daten auf der externen Festplatte verschlüsselt werden.

    Eigentlich wollte ich ja dieses Wochenende auf Prepar3D v4.4 aktualisieren, aber vielleicht warte ich dann doch noch ein wenig...

    So aus dem Bauch heraus würde ich vermuten, dass die neue Option der "Scenery Draw Distance" die Ursache sein könnte. Habt ihr mit dem Regler mal ein wenig herumgespielt? Wie sind da eure Einstellungen? Vielleicht hilft das ja – ich drücke die Daumen.

    @Michael: Sofern Du Dich für einen radikalen Umstieg entscheiden solltest und Fragen diesbezüglich hast, weißt Du ja, an wen Du dich wenden kannst. ;;)

    Ich glaube nicht an die finanziellen Mittel von OrbX. Eher an heiße Luft. Die Luftbilder von NL gibt es für Appel und ein Ei und die von GB waren ja teilweise "Gebrauchte". Einer der wirklich finanziell solide da steht entledigt sich nicht seines Publishers um Eigenvertrieb zu machen und schafft auch nicht PayPal ab um Geld zu sparen. Und der Personalwechsel ist genauso gewaltig. Eher alles Anzeichen dass es nicht läuft, kenne ich aus meinem eigenen Arbeitsleben alles. Der meist letzte Klimmzug war da Standortwechsel unter dem Namen Expansion.

    Sehe ich dezidiert anders. Durch den Weggang vom FSS war es Orbx möglich, den derzeitigen Vertriebsweg zu etablieren. Und der ist einfach wahnsinnig praktisch. Das Problem mit PayPal ist aus Kundensicht nicht nachvollziehbar und ich würde Orbx hier auch dringend raten, PayPal wieder als Zahlungsart einzuführen (oder einen gleichwertigen Ersatz). Die Probleme von PayPal insbesondere für Verkäufer sind aber nicht von der Hand zu weisen. Aber das Fass möchte ich nicht aufmachen.


    Außerdem wohnt JV doch schon seit Jahren wieder in GB. ;)

    An Frank: Obwohl ich Dir in manchem Recht gebe: "Neuentwicklungen bei den Flughäfen finden derzeit nach wie vor praktisch nur für Prepar3D statt." Soweit ich sehe, finden gar keine statt. Wo sind denn die Koryphäen, was machen Micha Cajic und Jarrad Marshall? Sind die noch da? Wenn die was machen, könnte man ja wenigstens mit Previews die P3D-Nutzer bei Laune halten. Oder konvertieren die auch schon?

    Guter Punkt. Ja – die beeindruckenden Veröffentlichungen gibt es in dem Umfang von früher nicht mehr. Neben KSBA käme mir noch das schwedische Airport-Paket in den Sinn, aber sonst?


    Jarrad hat ein paar nette Projekte in der Pipeline, die aber wohl noch nicht "zeigbar" sind. Und Misha entwickelt ja auch nur nebenbei während des Studiums. Beide konvertieren allerdings keine Szenerien.

    Was die Personalsuche anbelangt: Ich habe irgendwo was von 20.000 Pfund gelesen. Leider finde ich den Link nicht mehr. Falls das stimmt (lasse mich gern korrigieren) werden sie dafür eher Anfänger bekommen. Wenn überhaupt.

    Das habe ich so auch gelesen und vermute, dass JV den Beitrag kurz danach entsprechend editiert hatte. Sonst würde sich da ja auch niemand melden.

    Dann mal wie angekündigt meine Sichtweise zu dem Thema.


    Orbx und X-Plane 11


    Soweit ich das beurteile, war X-Plane 11 für Orbx keine große Sache, bis TrueEarth GB South auf den Markt kam. Maßgeblich dafür ist Tony Wroblewski verantwortlich. Unter dem Pseudonym "antwob" ist er bei X-Plane.org für seine äußerst detailreichen Freeware-Szenerien bekannt. Dass er gerne Großbritannien in hoher Qualität als Fotoszenerie umsetzen möchte, war schon länger bekannt.


    Tony dürfte also eine riesige Menge an Know-How mitgebracht haben, als er zu Orbx gegangen ist. Orbx hat natürlich die finanziellen Mittel, um eine teure Luftbild-Lizenzierung zu ermöglichen. Praktischerweise hat Orbx ja auch noch eine Vielzahl an Flughäfen für UK im Angebot. Und mit Turbulent Designs ein Entwicklerteam unter Vertrag, das offenbar einen schnellen Workflow für die Konvertierung eben dieser Flughäfen zu X-Plane 11 vorweisen kann.


    Am Release von TrueEarth GB Central sieht man zudem, dass das X-Plane-Team ein wahnsinniges Tempo vorlegt. Das liegt aber wie bereits geschrieben sehr wahrscheinlich daran, dass Tony Wroblewski viel Know-How mitgebracht hat. So entsteht das Bild, Orbx würde derzeit primär auf X-Plane 11 setzen.


    Aber machen wir uns mal nichts vor: Vor GB South war in Sachen X-Plane 11 bei Orbx weitestgehend tote Hose. Die Szenerien von Bill Womack gab es schließlich schon, bevor er zu Orbx zurückgekehrt ist (das Pearson Field einmal ausgenommen). Wir reden hier also von einem Zeitraum, der knapp zwei Monate beträgt.


    Beschwerden, dass Orbx die FSX/P3D-Nutzer jetzt "eiskalt ignoriert", finde ich in Anbetracht dieser zwei Monate verstärkter X-Plane-Aktivität doch ein wenig unangebracht. Ich kann Euch ja verstehen (Michael und Michael), aber wartet doch mal die nächsten zwei Monate ab. Dann wird vermutlich TrueEarth GB North raus sein und danach müssen wir sehen, welches Projekt sich Tony und co. als nächstes vornehmen. Gleichwohl: Die total unnötigen, massiven Previews (drei Seiten Threads) sind ziemlich übertrieben. Das kann doch keiner mehr verfolgen; weniger ist mehr. Die Flughäfen für England sind ja keine Neuentwicklungen, sondern werden konvertiert.


    Orbx und Prepar3D


    Und damit zum nächsten Thema. Neuentwicklungen bei den Flughäfen finden derzeit nach wie vor praktisch nur für Prepar3D statt. Auf absehbare Zeit wird das auch sicherlich so bleiben, denn das neue Entwicklerteam soll wohl in erster Linie konvertieren.


    Meiner Ansicht nach sieht TrueEarth GB für Prepar3D zumindest auf den Vorschaubildern ziemlich langweilig aus. Vielleicht sollte man sich mal mit dem Gedanken abfinden, dass Fotoszenerien in X-Plane 11 einfach um Meilen besser aussehen. Warum nicht weiterhin Landclass für Prepar3D? Deutschland war doch Spitze, ebenso Alaska. Seit Jahren warte ich auf eine Nord-Erweiterungen für Southern Alaska, aber da tut sich leider nichts.


    Klar, wenn man die Luftbilder einmal lizenziert hat, ist es natürlich attraktiv, die gleich noch für Prepar3D und Aerofly FS 2 zu verarbeiten. Aber die Landclass-Szenerien von Orbx sind doch in den Augen vieler (und da stimmt ihr mir sicherlich zu) auch heute noch ein wahnsinnig guter Kompromiss zwischen Detailgrad und benötigtem Speicherplatz. Ein Kompromiss, der auch noch verdammt gut aussieht.


    Bei X-Plane 11 sieht Landclass dagegen einfach nicht wirklich schön aus.


    Orbx und die Struktur


    Die eigene Struktur hat Orbx eigentlich bereits dann aufgegeben, als ftx Global veröffentlicht wurde. Vor Jahren herrschte ja die durchaus sinnvolle Strategie: Wir bauen eine Region und dazu kommen dann passende Flugplätze. So ergibt sich ein stimmiges Fluggebiet in einem angenehmen Detailgrad, Airfields zum Starten und Landen dann mit entsprechend vielen Details.


    Das ist jetzt nicht mehr so. Liegt sicherlich auch daran, dass sich VFR-Plätze in Deutschland auf dem internationalen Markt nicht so gut verkaufen wie VFR-Plätze in den USA. Und hat man ja auch bereits an Neuseeland gesehen, da haben sich die Verkäufe auch nicht gerechnet.


    Ich glaube, dass Orbx derzeit einfach in einer massiven Sinnfindungskrise steckt und da niemand genau weiß, was er möchte. Insofern wird sich herausstellen müssen, welche Produkte profitabel sind und welche nicht.


    Darauf kommt es nämlich an, und nicht auf irgendwelche nicht-repräsentativen Kunden-Umfragen im eigenen Forum. Wenn ich jetzt schon wieder lese, dass JV fragt, ob die Kunden TrueEarth Netherlands XP erst als Teil-Release (nur Holland) haben möchten oder lieber auf die Komplettversion warten... :Oh

    Ich habe mir mal erlaubt, die Diskussion auszulagern und die drei Beiträge deshalb verschoben. Das ist glaube ich ein interessantes und wichtiges Thema, was wir hier durchaus noch ein wenig ausführlicher besprechen können.

    Wenn ich später mehr Zeit habe, gebe ich als X-Plane-Pilot auch noch meinen Senf dazu. Wobei ich die Situation ähnlich sehe. ;)