Beiträge von Steffen

    Moin,


    über kurz oder lang hat nun auch die Seneca V für XPlane 11 den Weg auf meine Platte gefunden. Wie von Carenado gewohnt exzellente Modellierung, sowohl von Innen und von Außen. Überrascht hat mich vor allen Dingen wie groß die zwei Contis wirklich sind. Platz zum rausschauen bleibt da kaum noch. Ist aber auch wohl eher ein für IFR ausgelegtes Fluggerät.

    So, Motoren an Avionics an etc, alles super. Flugplan eintippen - direkt in eines der beiden GNS430. Hier kommt für mich ein Knackpunkt: Wieso werden auf dem MFD des G500 keine Wegpunkte, oder sonstige Navigationshilfen angezeigt. Die neueste Navdata für XPlane habe ich natürlich installiert (dank Navigraph). Den G1000-Ordner von Carenado (ca. 870 MB) habe ich wie gewünscht in dem XPlane Hauptordner untergebracht - dieser soll laut meiner Recherche aber sowieso nur das Topografische Layout bringen.

    In meinem MFD sehe ich lediglich die Magenta-Line direkt zum ersten Wegpunkt, danach die noch inactiven Legs in weiß. Das bedeutet schonmal, dass die GNS430 mit dem G500 kommunizieren. Dennoch kann man keine Dep- oder Arrivalroute, geschweige denn einen RNAV-APCH im MFD des G500 sichtbar machen, obwohl er richtig im GNS430 angezeigt wird. Das G500 eigene "Declutter" habe ich natürlich mal durchprobiert, aber unverändert - Nichts.

    Woran kann es liegen? Bzw. sind diese Funktionen gar nicht enthalten?


    Ich bin gespannt,

    Steffen

    Ich denke, ein Anbieter wird den Teufel tun zig seiner Produkte schlechter zu stellen, nur um die Besten hervor zu heben. Würd ich an deren Stelle auch nicht machen. :-o*

    Moin,

    ich wärm den Thread mal wieder auf. Es geht um GAF 1 im P3D v4, installiert mit dem Migration Tool.

    Die Runway-Markings (Centerline etc.) an größeren Flugplätzen, wie hier EDWI oder auch EDWE werden leider nicht angezeigt. An kleineren Flugplätzen alles im Rahmen. Kann man da was machen?3mr3qjvk.jpg

    So Freunde der Sonne,


    es hat geklappt. Manchmal muss man sich wohl die eigene Beschränktheit eingestehen. Bezugnehmend auf meine letzten Beiträge hier im Thread kann ich sagen, dass die A2A C172 nach vielem rumprobieren doch endlich funktioniert - so wie es sein soll. Fehler war wohl, dass ich keinen Treiber fürs Mainboard installiert hatte. Grober Fehler, der mir nicht auffiel, da der Sim ansonsten ohne Probleme lief.

    Da ich viel rumprobieren musste, hat vielleicht die ein oder andere Szenerie darunter gelitten. Komisch kommen mir diese Art Fachwerkhäuser, hier z.B. auf Wangerooge vor. Kann einer von euch das Bestätigen? Vielleicht habe ich auch das ORBX-Autogen irgendwie überschrieben, wobei ich denke, dass das eher unwahrscheinlich ist, da ORBX ja sogar auf einen eigenen Ordner im P3D-Hauptverzeichnis besteht.

    za3eds9q.jpg


    Steffen

    Markus, ich hatte lediglich den 4.2 Client deinstalliert und den Client 4.1 drüber gebügelt und wie empfohlen die Shader sowie die P3D.cfg gelöscht/ verschoben. Mit dem Versuch konnte ich keinen Erfolg verbuchen. Habe jetzt wieder den 4.2 aufgespielt, da sonst alles andere funktioniert.

    Alles in allem sehe ich es (bis jetzt) nicht ein nochmal alles komplett zu deeinstallieren nur damit ein Addon-Flugzeug eventuell (!) funktioniert. Sehe das als unverhältnismäßig. Klar stellen möchte ich allerdings, dass ich das Problem nicht A2A in die Schuhe schieben möchte, da es ja bei allen anderen zu funktionieren scheint.


    Jürgen, die unregistrierten Versionen von FSUIPC stellen alle Basisfunktionen zu Verfügung, jedoch nicht sowas wie Joystick-Calibration und Tastenbelegungen.


    Gesendet von einem Smartphone. Man sehe mir Rechtschreibfehler nach. :-PP

    Na, mir hatte man nach allen gescheiterten Versuchen empfohlen, mal auf P3D 4.1 zurück zu gehen. Mal schauen, was sich ergibt. Den Jungs von A2A muss man aber lassen: Der Support ist aller erste Sahne.

    Ich grabe mal diesem alten Thread wieder aus, mit der Hoffnung, dass sich momentan jemand mit dem gleichen Problem herumschlägt, wie ich.

    Ich habe schon einen Thread im A2A Forum erstellt. http://a2asimulations.com/forum/viewtopic.php?f=108&t=63106

    Bis lang war aber leider noch keine passende Lösung dabei. Kurzfassung auf deutsch:

    Sim-Szenario lädt bis 100 % und stürzt dann mit dem A2A-Flieger einfach ab. Alle anderen Fliegerchen laufen ohne Probleme. Keine Unregelmäßigkeiten im Windows Ereignisprotokoll und auch im P3D-ErrorLog sind nur wenig relevante Fehler zu erkennen.

    Stefan, ein anderer "Cub-Kutscher" hier.;)

    Ich besitze die ASDG Super Cub zwar nicht, habe aber in irgendeinem Promotional Video auf YT mal gesehen, dass man zwischen mindestens zwei Instrumentierungen wählen kann. Der Cessna-ASI hatte mich auch am Anfang etwas stutzig gemacht. Aber wenn man mal ehrlich ist, kann man jeden Fahrtmesser überall verbauen. Und soweit ich mich erinnere, war die Anzeige sogar getreu in MPH.


    Beste Grüße,
    Steffen


    Nachtrag: "2 Included selectable cockpits for the 150HP Model."

    Quelle: http://store.x-plane.org/ASDG-Super-Cub-_p_737.html#tab-1

    Wie meinen? Also die Bemalung der D-IFLN (oben im Bild) ist für die Flight One BN und hat keine Berührungspunkte zu der FS9 BN von Marcel Kuhnt.