Beiträge von PT17

    Haha Markus, nein, aber sie ist tatsächlich in die Jahre gekommen und etwas anfällig weil sie einfach sehr viel geflogen wird. Auf dem letzten Umlauf ist uns beim Losrollen einfach ein Triebwerk ausgegangen. Ohne (Vor-)Warnung. Aber das macht die Sache dann ja erst so richtig spannend. :D


    Rainer, für mich einfach immer wieder einer der schönsten Momente. Egal ob hinten oder vorne: Ich klebe auch immer an der Scheibe! :D

    Danke euch! Andi, ja ist wirklich schlimm! :/ Deine Nummer habe ich auf jeden Fall noch!
    Genau ich darf jetzt MD-11 durch die Welt fliegen. Hätte ich mir im Leben nicht erträumen lassen diese Dame noch mal zu fliegen aber ich habe die Chance bekommen! :)


    Nein absolut nicht! Ich finde es cool wie sich die Flusiwelt weiterentwickelt. Und genieße eure schönen Bilder aus der virtuellen Welt! :)

    Liebe VFR-Flieger,


    ich möchte die alte Tradition nicht abbrechen lassen und präsentiere euch gerne meine kleinen Videos - wenn ich sie denn dann endlich mal fertigstelle.

    Ich habe inzwischen dem Airbus "Servus" gesagt und transportiere jetzt Paletten mit drei Triebwerken durch die Gegend. Grund genug aus den letzten Aufnahmen ein Video über die letzten Monate in Österreich zu schneiden.

    Es hat sogar ein bisschen was mit VFR zu tun! ;-)




    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit euch allen. :beer

    Danke euch!
    Meinen "Erstflug" hatte ich völlig unbeschwert mit 14 in der ASK13. Unbeschreiblich und unvergesslich. Aber es ist genau wie du sagst Jens: Jeder Erstflug hat was ganz eigenes. Der erste Alleinflug mit der "Bonny", der erste Jetflug oder eben das erste Mal im A319. Aber dann bei weitem nicht mehr so "unbeschwert" wie in der ASK13 :rotfl:. Es bleibt alles was besonderes und auf seine Art unvergessen.

    Und zum Thema Scheibenwischer: Ich finde sie sogar eher störend weil sie sehr laut sind und dann teilweise noch verschmieren. Solange das Wasser gut abperlt ist alles super! ^^

    Hallo zusammen,


    ich habe mal wieder ein wenig Videomaterial zusammen geschnitten und teile es wie immer gerne mit euch.


    Viel Spaß beim Anschauen! :)


    Pidder schrieb:

    Klebeband an der Plexihaube? Eigentlich doch ein no go?!


    Da war ich etwas undeutlich, ich meine an der Tragfläche! :D

    Eigentlich ganz einfach :P


    1.) Den Chef lieb fragen ob es für Ihn ok ist.
    2.) Saugnapf nehmen und an der Scheibe festmachen.
    3.) Nach Ende des Fluges die Scheibe von u.U. entstandenen "Saugnapfrändern" befreien.


    Spaß bei Seite, eine normale Saugnapfhalterung an der Scheibe hält alles aus, auch die von Schlaglöchern übersäte Runway in Moskau! :D
    Hatte sie mittlerweile sogar schon am Segelflieger, auch da hält sie :) (Allerdings mit Unterstütung von Angstklebeband :D )

    Schönnen SONNTag zusammen!


    Seit ein paar Tagen bin ich nun im Besitz einer Action Cam und hatte sie auf meinem letzten Flug das erste Mal dabei.
    Aus dem Material habe ich mal einen kurzen Streifen geschnitten, den ich euch natürlich gerne präsentiere.


    Viel Spaß!


    [youtube]Xem6YqoxCyc[/youtube]

    Vielen Dank fürs Feedback! :)
    Markus, ich durfte noch ca. 15h auf der alten 737 im Fullflight schulen.
    To keep the long story short:
    Der Airbus ist mit großer Sicherheit der schönere Arbeitsplatz. Vor allem wenn man viel fliegt. Und da die meiste Zeit eh die Automatik fliegt, macht es dann auch keinen Unterschied ob Airbus oder Boeing. Ich als jemand der aus der kleinen Fleigerei kommt würde ich sehr gerne noch Bobby fliegen. Einfach weil das "Feeling" echter ist. Gerade wenn es sehr Böig ist, rührt man beim Airbus einfach "im leeren" rum. Man kann quasi nicht anderst. Die 737 erzeugt durch ihren Artificial Feedback am Steuerhorn wenigstens noch ein etwas direkteres Feedback. Das Trimmen selbst empfand ich nie als Problem, man muss sich natürlich daran gewöhnen.

    Liebe VFR-Flightsimmer,


    da mein Dienstplan derzeit überschaubar ist, habe ich die Gelegenheit genutzt und ein paar Bilder bearbeitet die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Wenn ich die Zeit finde kann ich hier immer mal wieder ein paar Bilder und bei Möglichkeit auch die ein oder andere Geschichte aus der Berufsfliegerei mit euch teilen. Falls euch irgendwelche Themen interessieren stehe ich euch auch gerne Antwort.


    I Fliegen wie man es nie mehr machen wird - Platzrunden mit dem Airbus



    Es ist schon was besonderes und ein unbeschreibliches Gefühl. Nach drei Monaten Theorie und viel Praxis im Simulator, allen nur erdenklichen Fehlern und Herausforderungen, rollt man auf die Startbahn. Der Trainer richtet den Airbus auf der Centerline aus, schaut einen locker durch die Fliegerbrille an, schlägt einem locker auf die Schulter und hat dabei ein breites Grinsen im Gesicht: "Cool oder? Dann mal viel Spaß und genieß es! You have control!"


    Auf diesen Tag haben alle Flugschüler die heute Anwesend sind lange gewartet. Endlich soll es soweit sein. Wir dürfen das erste Mal einen echten Airbus in die Luft bringen. Dazu bekommen wir neben drei sehr erfahrenen Fluglehrern, einem Techniker, zwei Ersatzreifen und weiteren Ersatzteilen auch einen vollgetankten Airbus A319 in Frankfurt ans Gate gestellt. "Auf, gehn wir fliegen!" Es ist der Abschluss einer langen Ausbildung und für viele der Start in eine nachwievor ungewisse Zukunft. Dennoch lassen wir uns alle den Spaß nicht nehmen und sind voller Begeisterung und Ehrgeiz bei der Sache. Wann hat man schon mal eine solche Möglichkeit?


    Die Trainer haben sich für Rostock als Trainingsairport entschieden. So geht es nach ausführlichem "Walkaround" mit dem Techniker, der uns viele praktische Dinge erklärt, die wir bisher nur aus dem Handbuch kannten, in Richtung Norden. Ganz leer fliegt der Airbus nicht: Wir durften unsere engsten Familienmitglieder mitnehmen. Flugbegleiter? Fehlanzeige! So müssen wir den Trolley durch den engen Gang schieben und Getränke und Snacks verteilen. Ehrensache!



    "100 Knots" ich quitiere mit "Checked" - alle Fahrtanzeigen funktionieren. Surreal... Ein Traum wird wahr! Die 105kN Schub prügeln den leeren Airbus nach vorne. Man hat alle Abläufe und Handgriffe zig mal im Simulator durchgespielt. Doch jetzt, im echten Flieger zu sitzen, es ist einfach was anderes. Auch ich kann mir das Grinsen nicht mehr verkneifen. "V1....Rotate!" Sehr schell haben wir die Abhebegeschwindigkeit erreicht. Ich ziehe leicht am Stick und die Nase erhebt sich in den Himmel.


    Es geht mit ca. 15° nach oben, Fahrwerk einfahren. In ca. 1000ft wird der Schub reduziert und gleichzeitig die 180° Kurve in den Gegenanflug eingeleitet. Die Klappen bleiben während der gesamten Runde in der ersten Stellung ausgefahren.


    Ich starre auf die Instrumente, will möglichst gut Höhe, Geschwindigkeit und Steuerkurs halten. Mein Trainer schaut mich skeptisch an: "Schau mal nach draußen - Ist das nicht cool? Außerdem fliegen wir VFR..." Recht hat er. Ich habe einen tollen Blick über die flache norddeutsche Landschaft. Viel zeit zum "genießen" bleibt nicht. "Abeam", also parallel zur Landeschwelle wird die Stoppuhr gestartet. ca. 45 Sekunden wird weiter geflogen. Währendessen reduziert man die Geschwinigkeit und fährt die Klappen weiter aus.
    Nach Ablauf der Zeit wird das Fahrwerk ausgefahren und der Turn zum Queranflug, der in der Regel ziemlich direkt in den Endanflug mündet, gestartet. In kurzem Abstand werden die Klappen erst in die dritte Stufe und dann voll Ausgefahren.


    Fliegen heißt landen - und so beginnt meine erste Landung mit so einem großen Vogel. Etwas trocken ist mein Mund schon und während wir uns mit ca. 140kt der Runway nähern versucht man alles im Blick zu halten: Geschwindigkeit, Sinkrate, Triebwerksleistung... Haben wir schon den Landecheck gemacht? Die echte Thermik fühlt sich doch deutlich anders an als das synthetische geruckel im Simulator und so schauckelt es schon ein wenig im Anflug. Die Computerstimme ruft "400....200" Es ist wie ein Tunnelblick und man hat nur noch den Aufsetzpunkt im Blick.


    "50...40...30..." ein leichter input am Sidestick zeigt einem schnell wie gut der Flieger reagiert. Der Airbus ist sehr "anfällig". Etwas schneller oder etwas langsamer als die berechnete Landegeschwindigkeit und der Input am Sidestick muss exponential größer oder viel geringer sein.
    "20...RETARD...10" Schub in den Leerlauf und langsam ausflairen.


    Ein leichter Rumps geht durch den Flieger. Keine Punktlandung aber dafür auch nicht die härteste Landung. Ich übergebe die Schubhebel wieder dem Trainer, er schiebt etwas Gas nach, setzt die Klappen wieder auf Startstellung und gibt wieder Vollgas."Rotate!" Ich ziehe leicht am Stick und wir erheben uns wieder in die Lüfte.


    Im Augenwinkel sehe ich meinen Kapitän wieder Grinsen... und denke mir dabei, dass der Airbus und ich sicherlich gute Freunde werden. Er lässt sich toll fliegen, viel besser als erwartet. Bis zum "Alltag" ist es aber noch ein weiter Weg, dessen bin ich mir bewusst.



    Ich hoffe ich konnte euch mit dieser kleinen Geschichte zu meiner ersten Platzrunde im Airbus eine Freude bereiten. Damit es nicht zu trocken geschrieben ist, habe ich etwas Leben in die Zeilen gepackt. Ich hoffe das stört nicht. :redface: Und ich muss an dieser Stelle betonen, dass die Reaktionen meines Trainers nicht untertrieben sind. Ich habe selten jemanden gesehen, der mit so viel Leidenschaft und Freude seinen Schülern beiseite steht und der seine große Erfahrung mit so einer Lockerheit weiter gibt.


    Euch und euren Familien einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Vielen vielen Dank für eure nette Begrüßung! Moderator... stimmt da war was! :D
    Große Fliegerei macht - noch - viel spaß aber der kleinen Fliegerei werde ich wohl immer treu bleiben.


    Steffen, du meinst Jannik oder? Und Andi, das können wir wirklich gerne mal machen! Wir fliegen ja jetzt für die Lufthansa von München aus nach Wien und ich habe daher in MUC öfter mal aufenthalt. Sobald ich was im Plan habe sage ich dir bescheid!

    Liebe VFR-Flightsimmer,


    ich bin tatsächlich seit sehr langer Zeit und durch Zufall wiedermal hier gelandet. Dabei habe ich festgestellt, dass VFR-Flightsimmer 10-jähriges Jubiläum hatte, es viele neue tolle Addons gibt, die Community mit vielen neuen Usern aber auch immer noch mit den ganzen alten Hasen besteht und ihr sogar jedes Jahr an meinen Geburtstag gedacht habt. :-O


    Für die unter euch, die sich jetzt wundern wer ich bin, ich begleite die VFR-Flightsimmer tatsächlich auch seit seiner ersten Stunde (zugegeben nie so aktiv wie manch ein anderer hier) und war sogar davor schon bei flugsimulator.de aktiv. :rotfl:
    Ich verbinde viele Erinnerungen meiner Jugend mit dem Flugsimulator und damit natürlich auch mit diesem Forum. Habe in meinem jugendlichen Leichtsinn früher sicherlich viel Quatsch geschrieben, hatte aber immer viel Spaß meine frühen Video- und Bildkünste mit euch zu teilen.


    Wie die "Alten" wissen, habe ich vor mittlerweile über fünf Jahren meinen Traum erfüllen dürfen und habe die Ausbildung zum Piloten bei einer großen deutschen Fluggesellschaft begonnen. Seither ist viel passiert und wie der ein oder andere sicherlich auch schon mitbekommen hat, lief nicht alles wie es sollte und besagte Fluglinie hat hunderte fertig ausgebildete Piloten in die Warteschleife geschickt.


    Nachdem ich über zwei Jahre meine Runden gedreht habe, viel hin- und herdiskutiert wurde wie es mit uns weiter gehen sollte, durfte ich dieses Jahr endlich mein Typeraiting auf dem A320 machen, fliege jetzt bei einer großen österreichischen Fluglinie und darf so jetzt endlich dem Beruf nachgehen, von dem ich immer geträumt habe.


    Zeit habe ich für die Flugsimulation leider schon länger nicht mehr. Aber in meinem Elternhaus steht die "Ausrüstung" noch und ich erwische mich gerne mal dabei, wie ich bei einem Besuch der Eltern hinter dem Flusi ende und eine Runde in der P-51 durch die Berge donner! ;)


    Falls es euch interessieren sollte und da der "Bilder aus der realen Fliegerei"-Thread auch noch existiert, werde ich in Zukunft einfach mal ein paar Eindrücke aus meinem dickblechigen Berufsleben mit euch teilen.


    Ich wollte einfach mal wieder "Servus!" sagen, mich natürlich nochmals herzlichst für die Geburtstagswünsche von euch bedanken und nochmal betonen, dass VFR-Flightsimmer einfach ne super Community ist! :d055:


    Liebe Grüße Lukas

    Hatte ich schon mal gesehen und finde es richtig stark. Respekt! :d055:
    Hab mich aber auch gefragt in wie weit das rechtlich so funktioniert hat.
    Scheinbar normale "PPL" und dann eben ein Typeraiting? Solange er ja nicht kommerziell fliegt...

    Gerne und vielen Dank! :)


    Die Ausbildung ist mittlerweile fertig und jetzt heisst es (mal wieder :rolleyes: ) warten bis es irgendwann dann auf die große Sardinenbüchse geht. :)