Beiträge von machuca

    was mich immer wieder fasziniert ist einerseits die unglaubliche Vielfalt und Schönheit der Erde von oben und andererseits die große Ähnlichkeit der geologischen Formationen. In Marokko fanden sich Stellen, die könnten auch in den Anden oder im Westen der USA liegen, zumindest aus dieser Perspektive und ohne Bebauung (zugegeben... :-o*)

    Bin gespannt wie Marrakesch im FS2020 aussehen wird 8D

    Lieber Matthias, liebe Mitstreiter,


    danke für die Erklärungen, die ich zwar als technischer Laie nur ein wenig verstehe, aber immerhin nachvollziehen kann. Meine bescheidenen Versuche hatte ich mit dem Tool Maps2bgl gemacht, da musste man wenig nachdenken, das Ergebnis war aber leider oft auch nicht ganz so wie gewünscht, besonders wenn man größere Flächen umsetzen wollte.

    Was händische Wassermasken angeht, kenne ich das Problem zur Genüge. Das auf einem solchen Gebiet händisch umzusetzten braucht Jahre, wie uns ja Gottfried mit seinen HighEnd-Fotoszenerien immer wieder belegt.

    Bei aller Kritik finde ich deine Arbeit wunderbar, da es uns ganz neue Erfahrungen ermöglicht und ich Länder bereisen kann, die ich wohl real nicht besuchen werde.

    Die Datendichte und Datenqualität steht in direktem Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Entwicklung und da ist Afrika leider nicht gerade führend. Daher ist das naheliegend, das die Datenqualität abfällt. Das ist ja auch bei den Orthofotos so. Schade bleibt es trotzdem.

    Nun bin ich auf die anderen Länder gespannt muss aber erstmal meine Festplatten umsortieren, damit ich genug Platz habe...

    In der endlosen Disskussion und Nebelstocherei um den Neuen von MS gabs für mich einen wichtigen, da realen Hinweis von Albrecht auf das Afrika-Projekt von MatthiasKNU, der auch hier im Forum Mitglied ist. Ich habe mir von ihm die Links für Marokko geben lassen und mich dann ein bisschen in dem wunderschönen Land rumgetrieben. Mit fast 450.000 km² ist Marokko deutlich größer als Deutschland. Wie immer habe ich bildliche Eindrücke mitgebracht:

    FS19_07207.jpg?dl=0

    Aus der Vogelperspektive ist gut zu erkennen, dass die Farben sehr ausgewogen sind. Die Auflösung beläuft sich auf 2 m/pix, die Szenerie bringt daher nur 13 GB auf die Festplatte. Als Höhenmesh habe die FreeMeshX verwendet. Landschaftlich ist das Land sehr vielfältig.

    Hier die Atlantikküste:

    FS19_07274.jpg?dl=0


    FS19_07285.jpg?dl=0

    Unschwer zu erkennen: die Autobahnen scheinen mautpflichtig zu sein:

    FS19_07293.jpg?dl=0

    Hier wird industriell das Erdreich durchsucht.

    FS19_07304.jpg?dl=0

    Siedlungsstrukturen sind oft verstreut, es gibt viele Gegenden mit intensiver landwirtschaftlicher Nutzung:

    FS19_07307.jpg?dl=0

    Wasser ist transparent umgesetzt, wunderbar:

    FS19_07313.jpg?dl=0

    Um solche Strukturen (Marrakesch) nicht mit Pixelboxen verstellt zu bekommen habe ich auf Autogen verzichtet:

    FS19_07318.jpg?dl=0

    Es gibt grandiose Landschaften zu bestaunen:

    FS19_07331.jpg?dl=0


    FS19_07343.jpg?dl=0


    FS19_07358.jpg?dl=0

    unsäglich default rechts

    FS19_08039.jpg?dl=0

    Dünenfelder

    FS19_07369.jpg?dl=0

    Wasser hat an vielen Stellen der Wüste die Landschaften geformt

    FS19_07381.jpg?dl=0

    Vulkanismus fand ich nur an wenigen Stellen:

    FS19_08105.jpg?dl=0

    Der Hohe Atlas ist ein wirklich beeindruckender Gebirgszug:

    FS19_07418.jpg?dl=0


    FS19_07426.jpg?dl=0


    FS19_07428.jpg?dl=0


    FS19_08102.jpg?dl=0


    FS19_08103.jpg?dl=0

    Mittelmeerküste:

    FS19_07392.jpg?dl=0


    FS19_08079.jpg?dl=0

    Leider finden sich besonders im Südosten immer wieder Gruppen von weißen Quadraten, da ging beim kompilieren was schief:

    FS19_07385.jpg?dl=0

    Hier mal mit Autogenbepflanzung...

    FS19_08056.jpg?dl=0

    ...die manchmal etwas unpassend daherkommt (Einstellung war normal, bei gering sind die Bäume dann weg):

    FS19_08057.jpg?dl=0

    Fazit:

    Zwei Punkte fand ich störend: die leeren Quadrate sind unschön, habe die Quersummen meiner Downloads dann noch gecheckt, die waren aber korrekt :chin:

    Und die Wasserumsetzung ist an manchen Stellen etwas grobschlächtig, ich vermute du machst das per Skript?

    Da ich das Autogen eh lieber abschalte, sind die Fehler für mich unerheblich :D

    Alles in allem großes Kino, besonders gibt es nur sehr wenige Farbsprünge. Vielen Dank für deine Arbeit Michael :yep

    Dann werde ich dich mal um die anderen Links bitten, da gibt ja noch einiges zu tun für mich :wink:

    oh Mist, ging mir beides durch, sorry Matthias, wenn du mitliest!

    Fände es schön, wenn die hier Aktiven ihre Projekte vorstellen, ging mir ja auch mit der Seite Flight-Sim.org für den Aeofly FS2 so, nur Mut, ein bisschen Eigenwerbung schadet niemandem :uups:


    ... aber nun werde ich erstmal Marokko erkunden :D

    Da mein Namensvetter :wink:hier ausdrücklich auf meine veraltetet Webseite hinweist, möchte ich zu diesem Punkt nun doch noch was äußern (wollte ich hier in der Gerüchteküche eigentlich gar nicht mehr reinkucken, aber ihr kennt das ja selbst :-o* und die neuen Bilder von MS machen mich schon sehr unruhig...)

    Bei mir ist fotorealer Untergrund Pflicht, aber leider ist es Rainer eben nicht so, das hier große Teile der Welt bereits abgedeckt wären. Es kommen zwar immer mehr großflächige Szenerien besonders aus dem Freewarebereich, die sind aber leider oft gering aufgelöst oder leider gar nicht oder wenig bearbeitet. Dann kommt nicht immer Freude auf.

    Damit will ich nicht die Arbeit der Autoren schmälern, ich habe das selbst mal versucht und bin an den Farbsprüngen und Wassermasken verzweifelt. Das ist alles nicht mal eben gemacht.


    Mal ein kurzer Überblick:

    Westeuropa gibt es als gute bis sehr gute Freeware

    Nordamerika: die USA gibts komplett als Payware über deren Qualiltät man aber auch streiten könnte, der Westen ist in bester Qualität als Freeware zu haben. Kanada gibt es nur kleine Gebiete.

    Lateinamerika ist zu großen Teilen umgesetzt, allerdings nur gering aufgelöst oder hochaufgelöst aber dann oft mit Farbstich

    Afrika gibt es den Norden in geringer Auflösung, sonst fast nichts

    Ozeanien gibt es reichlich kleine Umsetzungen, da liegt einfach an der Geographie :D

    Australien dagegen wieder nur kleinere Flächen.

    In Asien sieht es ganz mau aus, es gibt nur regionale, fast immer nur kleinflächige Umsetzungen.


    Daher fände ich es schon verlockend, wenn man die ganze Welt in einer halbwegs guten Qualität befliegen könnte. Und mit Bing liegen die Daten ja vor, die in aller Regel besser sind als die von Google. Und das ganze wäre rechtlich einwandfrei.

    Allerdings bleibt auch hier noch viel zu tun, Wolken wären zu entfernen (Amazonasbecken!) und Farbstiche auszugleichen. Und auch auf Bing gibt es noch viele Ecken der Welt ohne gute Umsetzung (hier gibt es eine klare Verbingung zur wirtschaftlichen Relevanz des Landes und der Bildqualität: wer nutzt schon solche Daten in einem kaum entwickelten Land?)


    Das umzusetzen geht natürlich nur per Stream. Und da hat Rainer allerdings auch wieder recht, das sind alles alte Zöpfe. Das Tool Tileproxy macht(e) nichts anderes (die aktuelle Version ist fünf Jahre alt...): es lädt on the fly die Bodenkacheln runtern. Das funktionierte bei mir allerdings nie wirklich, die Verbindung war zu langsam oder ich zu schnell unterwegs. Ich musste daher erst einen Vorbereitungsflug machen, danach konnte man bei einer erneuten Befliegung das ganze dann auch ein bisschen genießen, das war aber für mich keine Lösung,. Daher habe ich das Tool wieder gelassen und mir statt dessen einige TB zugelegt, die nun langsam vollwachsen.


    Was mir sehr gefällt sind die Lichteffekte und die Wolken. Wenn das dann nur annähernd so aussieht werde ich sicher einen Blick drauf werfen. Ansonsten bleibt der P3D mein bisher bester Flusi und ich hoffe auch hier auf neue Entwicklungen, die werden da bin ich mir sicher nicht untätig bleiben...