Beiträge von Pidder

    So weit bin ich noch nicht, Ralf. Ich sitze noch auf der Arbeit und werde heute Abend auch nicht dazu kommen, Eure Vorschläge zu probieren. Oben habe ich nur nochmal beschrieben, was passsierte, als ich den Rechner gestern starten wollte. Ich hoffe aber, morgen nachmittag die Tests machen zu können. Wäre echt super, wenn das Teil nicht noch einmal nach München reisen müsste...

    Du solltest mal versuchen, die optimale Turbinendrehzahl einzustellen. Bei den Helis von MP Design Studios ist die übliche 100%-Vollgas-Stellung immer mit einem Flugverhalten wie beim Rodeo verbunden. Wenn man hier die Turbinenleistung zurücknimmt werden die Hubschrauber auch wieder "fliegbar".

    Auch Dir vielen Dank, Ralf. Ja, der Rechner startet, man hört leise Geräusche aus dem DVD-LW, Wasserpumpe und Fans laufen an und auch der Q-Code springt, bis er bei 01 stehen bleibt - das Ganze geht nur etwa 3 Sekunden, dann käme eigentlich ein Piepton, der Monitor würde aktiv und der BIOS-Startbildschirm würde angezeigt. Aber das kommt alles nicht, statt dessen leuchtet irgendwo auf dem MB eine rote LED...

    Auch Dir vielen Dank, Holger. Das WE steht vor der Tür, da bastelt man doch gerne ein wenig rum...;;). Ob ich ein Dual-BIOS habe und wo man das ggf. umschaltet weiß ich nicht, da muss ich das Handbuch noch einmal etwas genauer durchblättern.

    Vielen Dank für Deine Anleitung, Rainer. Noch steht das Teil zuhause im Arbeitszimmer und ich kann testen.

    Wenn es bei der Fehlersuche hilft: das Q-Code LCD auf dem Board zeigt 01 an: "Power on. Reset type detection (soft/hard.)"

    Wie die meisten hier wissen, habe ich vor einiger Zeit bei MiFCOM einen neuen Rechner für den Flugsimulator gekauft. Nachdem zunächst von Auswahl über Bezahlung bis zur Anlieferung alles gut gelaufen war und ich mit der Rechenleistung mehr als zufrieden war, kam es vor einigen Tagen zu einem Totalausfall: der Rechner war durch nichts mehr dazu zu bewegen, zu booten. Auch Tricks wie Batterie raus und eine Nacht stehen lassen haben nichts geholfen.


    Und jetzt kommt MiFCOM ins Spiel: hätte ich "um die Ecke" gekauft, könnte ich das Teil schnell in den Kofferraum laden und dort vorbei bringen oder ein Techniker könnte zuhause vorbei kommen und sich die Sache ansehen. Nun soll der Rechner aber wieder zurück nach München. Zwar übernimmt MiFCOM die Transportkosten, aber der Aufwand für den Kunden ist immens:

    1.) Rechner wieder transportgesichert in den Originalkarton packen

    2.) Abtransport in die Praxis, weil er nur dort tagsüber abgeholt werden kann

    3.) Warten auf das weitere Verpackungsmaterial (Palette, Spanngurte, Luftfolie etc.), wird zugeschickt

    4.) Befestigung des Rechnerkartons mit Spanngurten auf der Palette und folieren

    5.) auf den Abholservice warten

    6.) Palette mit dem Rechner einen Stock runtertragen (2 Personen) und der Spedition übergeben.


    Zumindest sollte der geneigte Käufer von MiFCOM Produkten bei aller Freude über die Qualität der Computer auch daran denken, dass ein Garantiefall eintritt und das Teil zurück in die Firma muss....

    Absolut empfehlenswert, die DR400. Mehr als ein guter Ersatz für die Robin X von Aerosoft, die ja nun schon ziemlich in die Jahre gekommen ist. Und dazu der unschlagbare Preis --> Kaufempfehlung!

    Liebe VFR-Flightsimmer, es wurde mal wieder Zeit, die Nutzungsbedingungen bzw. Forenregeln zu überarbeiten und anzupassen. Ihr könnt sie jederzeit hier oder durch anklicken unten auf der Seite ansehen. Eine formale Bestätigung der Nutzungsbedingungen für bestehende Nutzer des Forums ist nicht notwendig. Änderungsvorschläge oder Erweiterungen können jederzeit hier gepostet werden oder als PM an mich geschickt werden.

    Lieber "Unbekannt", dieses Forum versteht sich als Kommunikationsplattform für Flusi-Fans. Neue Mitglieederr stellen sich kurz vor und geben ihren realen Vornamen an, damit es etwas familiärer wird. Sich hier anzumelden und ohne weiteren Kommentar "klimafreundlich" auf eigene ebay-Auktionen zu verlinken ist unerwünscht.


    Damit ist zu diesem Thema alles gesagt.

    Mal etwas tiefer in die Materie: nun habe ich mir ja einen schicken neuen Rechner mit einer 14 Core CPU angeschafft und bin mit der Leistung bisher auch recht zufrieden. Allerdings gibt es ein Problem, und das sind die Ladezeiten beim Start des Sim. Insbesondere bei ausgelagerter ORBX-Bibliothek kann es schon mal fast 15 min. dauern, bis alleine der Scenario-Editor des P3Dv4.5 angezeigt wird.


    Erste Hilfe war das Verlagern der ORBX-Base Module zurück in das P3D-Hauptverzeichnis, was zumindest dazu geführt hat hat, dass der Scenario-Editor in deutlich unter 10 min. erscheint. Erstaunlich dabei: meine 14 Kerne liefern 28 Threads, doch nur der allererste Thread läuft auf 100%, während der P3Dv4.5 lädt. Alle anderen langweilen sich. Gesamt-Auslastung der CPU 4-6%. Die GPU hat während der Ladezeit des P3D nichts zu tun, auch ist der Datendurchsatz der M2.-SSD jetzt lange nicht am Limit.


    Mein Verdacht: die Arbeitsverteilung innerhalb der CPU während des Ladens des P3D ist einfach daneben: CPU#0 ackert sich ab, während CPU#1 bis #23 Langeweile haben. Hier kämen jetzt eigentlich JobSheduler und die AffinityMask ins Spiel, aber leider habe ich dazu für 14-Kern-CPUs nichts Zielführendes gefunden.


    Hat jemand von Euch einen Ansatz, wie man die Ladezeiten verkürzen bzw. die CPU-Last besser verteilen kann?

    Kannst Du nicht die Nvidia-Einstellungen wieder auf "Default" zurückstellen? Hast Du mal GPZ-Z mitlaufen lassen um zu sehen, ob die Graka überhaupt das Problem ist? Wie sieht es bei CPU-Z bzw. im Taskmanager mit der Auslastung der Prozessorkernen aus?

    Wie Rainer schon schrieb: die "Academic License" reicht aus. Das Programm ist identisch zu der "Professional License", bei Academic ist lediglich rechts oben in der Bildschirmecke Academic License als "Branding" zu sehen.


    Wenn Du das nicht haben willst, kauft Du die dreimal so teure Professional. Doch Vorsicht: A2A hat ebenfalls identische Flugzeuge unterschiedlich lizensiert. Die Flugzeuge für die Academic sind deutlich günstiger (FSX-Niveau) als für die Professional. Allerdings prüft A2A (bisher) nicht nach, welche P3D-Lizenz installiert ist.