Beiträge von pmb

    Der aktuelle Prepar3d4.4 läuft bei mir besser mit HT on. Bei früheren Versionen hatte ich aber schon bessere Ergebnisse (sprich: weniger Blurries und Stottern) mit HT off. Ich muss Markus hier recht geben, eine allgemeingültige Empfehlung scheint es nicht zu geben, man sollte es einfach ausprobieren.


    Sicher hängt das auch davon ab, wie viele andere Programme auf der Maschine parallel laufen. Bei mir ist das nur UTLive. Daneben allerdings jede Menge Hintergrundprogramme und -prozesse, wie sicher bei den meisten. Active Sky, falls überhaupt, Skyforce, FSFlightControl als Moving Map und SPAD.neXt laufen aber auf einem vernetzten Laptop.


    Dasselbe betrifft die verwandte Frage der Affinitiy Mask. Ich verwende derzeit trotz HT on keine. Ich habe einmal bei einer früheren Version systematisch mehrere von Experten höchst empfehlenswerte Werte für meinen damaligen Prozessor (übrigens auch ein i7 2600K) durchprobiert, die waren alle zumindest nicht besser. Wobei es natürlich immer möglich ist, dass ich genau DEN richtigen Wert nicht erwischt habe.


    Viele Grüße, Michael

    Vancouver: FSDreamteam, sehr schöner Platz, von dem ich schon oft gestartet bin (virtuell, real leider nur einmal), hatte anfangs Performance-Probleme, läuft aber auf moderner Hardware nach einigen Updates problemlos


    Seattle: Taxi2Gate oder Drzewiecki Design, manche hassen den einen oder den anderen, da hat sich das erledigt, ich habe beide, nutze derzeit aber DD, weil er aktueller ist und sich schön in die ganze Umgebung von DD einfügt.


    San Francisco: FlightBeam - konkurrenzlos


    Los Angeles: Ich nutze derzeit FSDreamteam, der funktioniert ganz gut, ist allerdings schon einige Jährchen (zu) alt. Ich glaube, irgendjemand (Taxi2Gate?) will da etwas Neues bringen, vielleicht bringt auch FSDT mal eine Neuauflage


    Las Vegas (falls Du das zur Westküste rechnest :-): Da würde ich auf FlyTampa warten und nichts altes mehr kaufen


    San Diego: ORBX oder LatinVFR, ich habe auch hier beide, nutze aber nur noch ORBX wegen der Integration in die ORBX-Umgebung


    Daneben gibt es natürlich eine Menge schöner kleinerer und mittlerer Plätze wie Monterey von ORBX, gerade im "Sale"


    Viele Grüße, Michael

    P.S In der v4.4 werden eigentlich die Luftbilder besser dargestellt. Voraussetzung der Haken " Use hight terrain texture " (o.ä -PC nicht an :)) ist gesetzt.

    Den hab ich natürlich gesetzt. In diesem Fall denke ich auch nicht, dass es am Simulator liegt, andere Luftbilder sind ja, wie Du auch schreibst, auch scharf. Das liegt wahrscheinlich an der Szenerie.


    Viele Grüße, Michael

    Mich stört auch nicht relative Unschärfe am Boden, weil ich mich nur auf Airports am Boden bewege. Aber auf 2000 ft sollte ein Luftbild schon scharf gestellt sein.


    Zur Performance: ich würde erst mal die Autogen Draws Distance runteregeln. Das ist der größte Killer, dann erst die Dichte.

    Zur Unschärfe: Richtig, ab etwa 2000 ft sollte das Bild scharf sein. Ich habe die starke Kompression in Verdacht, die verlangt halt doch ihren Tribut. Kann mich da aber auch irren, das wird sicher noch weiter diskutiert. Die üblichen "Blurries" wegen zu schnellem Fliegen sind das jedenfalls nicht. Auf jeden Fall sollte da m.E. nachgebessert werden, auch wenn es wehtut.


    Autogen Draw Distance ist genau richtig, das war mir in der Schärfte bisher auch nicht bewusst. Von High (extremely habe ich gar nicht gewagt) auf Medium verdoppelt die Framerate und macht genau den Unterschied zwischen nutzbar und nicht nutzbar. Und sieht zudem durchaus passabel aus, weil das Autogen dann sanft eingeblendet wird.


    Viele Grüße, Michael

    Ich habe jetzt einmal anhand meiner Erfahrungen und anderer aus dem ORBX-Forum ein paar Sachen optimiert, danach sieht die Sache schon deutlich freundlicher aus.


    - Außer TE GB, ORBX GB (die alte, wegen der Airports), den UK-ORBX-Airports und Fremdairports (UK2000) per SimStarter-Profil alle Szenerien aus. Das senkt die Startzeit von 18 min auf 8 min. Immer noch zu lange, aber das wird sich mit Prepar3d4.5 sicher entspannen.


    - Im Nvidia Control Panel Texturfilterung - qualität auf "Hohe Leistung" gesetzt. Das bekämpft die unscharfen Texturen. Für meinen Geschmack sind sie allerdings immer noch nicht richtig scharf und auf jeden Fall nicht so scharf wie bei X-Plane, weshalb auch immer.


    - Scenery und Autogen Radius auf "Medium". Das bringt den höchsten Zuwachs an fps. Tatsächlich sieht die Einstellung nicht so schlecht aus, wie man denken könnte, ich hatte sie früher schon verwendet, da sie die einzige ist, bei der das Autogen nicht an bestimmten Stellen flächig aufpoppt. Schon eine Stufe höher sacken die fps ein.


    - fps auf 20 fps festsetzen, VSync aus. Das bringt Stabilität der fps.


    - Alle Schatten aus. Das beseitigt das Ruckeln: Tatsächlich: Gebäude- und Wolkenschatten cast und Vegetation receive hatte ich immer ein: ruckelt. Alle Schatten aus: ruckelt nicht. So einfach ist das, zumindest bei mir.


    Damit kann ich von EGLL (AS/Simwings) bis EGLC (UK2000) mit fast durchgängig 20 fps über London fliegen, und das fast ohne Ruckler. Einen starken Laderuckler gibt es kurz vor EGLC, den gab es früher aber auch schon.


    Noch nicht zufrieden bin ich mit den Bodentexturen, die sind unter XP um Längen knackiger. Außerdem sehen die Straßen besch*** aus, eher wie Feldwege, auf denen Autos durch London fahren. Ansonsten macht die Szenerie vor allem wegen der vielen wirklich gut modellierten Gebäude aber etwas her. Und wenn man sich das ohne Ruckeln anschauen kann, macht es auch richtig Spaß.


    Am Rande: Manche der Hinweise sind natürlich nicht neu und auch bei anderen Szenerien hilfreich.


    Viele Grüße, Michael

    Oh wie schade, hatte ich mich doch auf diese Szenerie gefreut.

    Ob es vielleicht noch ein Update geben wird?


    Albrecht

    Die Ladezeit wird sich hoffentlich regeln lassen, wie Frank schon schrieb. Wird halt ein paar Wochen dauern. Ich denke aber, auch ORBX wird mit Hochdruck dran arbeiten. Zumindest solange sie TE als strategische Produktlinie ansehen, werden sie sehen, das Ding vernünftig zum Laufen zu bringen. Die Alternative wäre, die TE-Linie einzustampfen, vielleicht auch nur für P3D, denn die XP-Szenerie läuft gut. Solche jähen Wendungen gab es bei ORBX ja auch schon.


    Wobei mir Ersteres lieber wäre, die Szenerie an sich hat schon was. London sieht deutlich natürlicher und stimmiger aus als in der Landklassenszenerie mit den willkürlich verstreuten Häuschen und den Straßen, die dazwischen (oder gar dadurch) rumkurven.


    Viele Grüße, Michael

    Ich habe einmal eine gründlichere Analyse gemacht, was die fps in TE GB South unter P3D frisst und habe auf MEINEM System (Signatur) hauptsächlich zwei Faktoren ausgemacht: Autogen Draw Distance und Building Shadows. Alles andere kann zumindest ich getrost vergessen. Das ausführliche Ergebnis ist hier:


    https://orbxsystems.com/forum/…b-south-p3d-lose-its-fps/ (Anmeldung erforderlich)


    Über Stottern, verschwommene Bodentexturen, hässliche Straßen, extraordinäre Ladezeiten (inzwischen einmal gemessen: 18 min, und da ist der größte Teil der Welt schon deaktiviert) haben wir da freilich noch nicht gesprochen.


    So wird das sicher nichts. Man mag X-Plane lieben oder hassen, aber TrueEarth macht da deutlich mehr Spaß. Der Tony Wroblewsky ist schon ein Könner, das muss man ihm lassen.


    Viele Grüße, Michael

    Hallo,


    da bin ich ja beruhigt, dass andere auch kleine Brötchen backen. Ich habe gestern Nacht nur kurz einen Flug von EGLL nach EGLC gemacht, also glatt über das Stadtzentrum. EGLL von Aerosoft, EGLC von UK2000. Dies in meinem Standardflieger, der Carenado C172RG, sicher kein Schwergewicht.


    Zunächst die Ladezeit > 10 min, ich hab mir dann einen Tee gemacht, als ich wieder da war, lief es. Von SSD natürlich.


    Die fps auf EGLL bewegten sich um die 10 oder darunter, im Flug wurde es etwas besser, so um die 15; dies zugegeben alles mit (sicher zu) hohen Einstellungen (ähnlich wie Manfreds). Ich bin etwas ratlos, denn die TrueEarth South GB für X-Plane läuft bei mir auf demselben System mit fps zwischen 20 und 30. Und bei Nutzung von xVision und Ultra Weather sieht das ganze nicht etwa schlechter aus, sondern z.B. die Straßen besser. Dies allerdings mit einer Einschränkung, vor allem über den Städten gibt es in mittlerer Entfernung bei XP11 ein unschönes Schimmern, sprich schlechtes Antialiasing. Dem kommt man nach allem, was ich gelesen habe, auch nicht bei, außer man schaltet HDR ab, aber dann tut u.a. xVision nicht mehr richtig und alles sieht ziemlich bäh aus. Dieses Schimmern gab es früher bei Prepar3d ja auch, aber seit der Version 4 (SSAA) ist das bei mir komplett weg.


    Ich muss noch einmal nachschauen, ob ich unter Prepar3d vielleicht irgendetwas verstellt / falsch eingestellt habe (ich habe z.B. noch das alte LC-basierte ORBX GB darunter aktiv, was lt. Herrn Venema auch keine Probleme macht), insofern wäre ich mit einer abschließenden Bewertung noch vorsichtig, aber mit der "Performance" werden wir keine Freunde. Dann lieber X-Plane, nicht nur formal wegen der fps, sondern da geht London auch gefühlt richtig flüssig über die Bühne.


    Viele Grüße, Michael

    Danke, egal, wo die Mail geblieben ist, funktioniert es wunderbar und flott dazu. Eine echte Verbesserung.


    Viele Grüße, Michael

    Michael, ich denke mit dem neuen Forum wirst Du sehr gut zurecht kommen, denn es basiert auf der gleichen Software wie dieses Forum ;)

    Das klingt schonmal sehr gut. Bestätigungsmail habe ich aber noch keine bekommen... auch im Spam nicht. Vielleicht kannst Du mal schauen?


    Danke und viele Grüße, Michael

    Ich bin mit dem alten Forum nie richtig zurechtgekommen, weshalb auch immer. Ich habe mich eben im neuen angemeldet, vielleicht werden wir diesmal Freunde ;)


    Danke auch von mir für die Arbeit, die Du da reingesteckt hast.


    Viele Grüße, Michael

    Hallo,


    die folgende Ankündigung ist vielleicht etwas im allgemeinen Rauschen untergegangen: Mit dem nächsten ORBX Central wird ORBX auf die xml-Installationsmethode umstellen und dann auch die Installation an einem beliebigen Ort außerhalb des Simulators ermöglichen.


    Quelle:

    https://orbxsystems.com/forum/…=comments#comment-1453196


    Die meisten wichtigen Designer sind ja inzwischen umgestiegen, und ich würde es begrüßen, wenn LM ab Version 5 wieder ausschließlich ein einheitliches Addon-Installationsverfahren erzwingen würde, das jetzige Zwitterverfahren ist doch ein ziemlicher Albtraum. Das Problem sind Altlasten (bei mir z.B. Vancouver 3+, auf das ich nicht verzichten möchte), deren Installation dann noch etwas aufwändiger würde.


    Viele Grüße, Michael

    Hinzu kommt, dass im X-Plane-Markt derzeit noch die Konkurrenz überschaubar, das Angebot für den Kunden und somit die Konkurrenz geringer ist. Wenn man in solch einer Situation viele Produkte verfügbar macht kann man damit eher Geld verdienen als wenn man diese Portierungen Jahre später angeht, wenn die Auswahl für den Kunden deutlich größer ist. Nicht nur Orbx sind derzeit fleißig am Portieren, Aerosoft hat da auch schon mit angefangen, da wird auch eine Szenerie nach der anderen umgesetzt.

    Aerosoft hat schon sehr lange für XP auch, manches sogar nur, entwickelt. Die hatten ja schon nach 2012 ein starkes Standbein auf XP gelegt, nachdem sie bei der FSX-Spielelizenz nicht zum Zuge gekommen sind. Ich war da nie recht glücklich drüber, da sie P3D lange Zeit verschlafen haben, aber es ist nachvollziehbar. Insofern können sie jetzt darauf aufbauen, dass sie eine ganze Reihe Kontakte haben, die für XP entwickeln.


    Bei ORBX stört mich (u.a.), dass sie jahrelang XP ausgeschlossen haben, dann gab es einen kompletten Schwenk vom Chef persönlich, dann einen Rückschwenk und bald darauf einen erneuten Schwenk. Kann man alles machen, aber seriös ist das nicht.


    Viele Grüße, Michael

    An Frank: Obwohl ich Dir in manchem Recht gebe: "Neuentwicklungen bei den Flughäfen finden derzeit nach wie vor praktisch nur für Prepar3D statt." Soweit ich sehe, finden gar keine statt. Wo sind denn die Koryphäen, was machen Micha Cajic und Jarrad Marshall? Sind die noch da? Wenn die was machen, könnte man ja wenigstens mit Previews die P3D-Nutzer bei Laune halten. Oder konvertieren die auch schon?


    Was die Personalsuche anbelangt: Ich habe irgendwo was von 20.000 Pfund gelesen. Leider finde ich den Link nicht mehr. Falls das stimmt (lasse mich gern korrigieren) werden sie dafür eher Anfänger bekommen. Wenn überhaupt.


    Weiß übrigens noch jemand, dass ORBX schon einmal mit einem Entwicklungszentrum in UK schmählichen Schiffbruch erlitten hat? Das war zur Zeit von FTX GB (dem mit den Landklassen und der miserablen Performance in London), als sie das Sim720-Team aufgebaut haben. Da gab es mal ein Foto, wo die versammelte Mannschaft vor dem Entwicklungszentrum zu sehen war, das müssen 20 oder gar 30 Leute gewesen sein. Deren Schicksal ist bekannt. Wie Reiner schreibt: Manchmal sind ein paar gute Köpfe mehr wert als viele durchschnittliche.


    In diesem Jahr gab es einen wirklich guten Airport für P3D, das war Micha Cajics Santa Barbara. An dem er aber auch schon gefühlte 5 Jahre gewerkelt hat. Ein paar kleine dazu, einer, dessen Namen ich nicht mal verinnerlicht habe, ist wohl noch in der Pipeline.


    Auch das Gezerre um XP hin und her fand ich schwach, wie schon etliche jähe Kehrtwenden von JV über die Jahre (man erinnere sich nur an den Vector-Konfigurator). Sicher muss man in einem dynamischen Markt dynamisch sein. Manchmal ist etwas Charakter aber auch kein schlechter Zug. Auch wenn man dann keinen Lamborghini, sondern vielleicht nur einen Ford fahren kann.


    Das schlechte ist, dass es (noch?) keine wirklichen Alternativen gibt. Mich hat früher das einheitliche Konzept von ORBX fasziniert, dass alles zusammenpasste. Das haben sie mit TrueEarth auch aufgebrochen. Da fliegt man dann künftig von den Sommer-USA (TruEarth) ins Winter-Kanada (Landclass-PNW), denn an der Grenze soll ja Schluss sein mit den Luftbildern.


    Viele Grüße, Michael

    Die haben auch bei P3D und FSX den Rückwärtsgang eingelegt. Zur Zeit wird X-Plane "probiert"

    Leider wahr. Für mich war das ORBX-Forum immer eine Art Flusi-Heimat. Inzwischen bin ich (und nicht nur ich) dort ein Alien. Dafür haben dieser umtriebige Tausendsassa FILOU und seine Gehilfen Fizzelle & Co. jetzt das Regiment übernommen. So kann man XP auch puschen. Da kann der JV über sim-agnostisch palavern, was er will.


    Ich hab nix gegen XP, die haben auf .org und anderswo eine große Gemeinschaft, die organisch gewachsen ist, das ist völlig okay. Aber wenn ORBX die FSX/P3D-Nutzer, die jahrelang Geld in die Kasse gespült haben, jetzt eiskalt ignoriert und mit eine paar Pre-alpha-Versions-Bildchen abspeist, die den Hund jammern, finde ich das gar nicht lustig.


    Wie man unschwer sieht, ärgere ich mich richtig. Ich hab schon überlegt, ob ich mich bei denen abmelde, zu kaufen gibt es für mich ohnehin nix mehr.


    Aber das ist hier wohl off-topic, sodass ich an dieser Stelle dazu nichts weiter schreiben werde.


    Viele Grüße, Michael

    Alles gut und schön. Das ist so ziemlich das Gegenstück zum AeroflyFS2. Letzter macht nur Fotoszenerie, Outerra nur prozedurale. Wenn man sich die Screenshots und Videos ansieht, sehen beide toll aus, wobei Outerra sicher den Vorteil hat, nur einen Bruchteil des Festplattenplatzes zu belegen und dafür die ganze Welt im Gepäck zu haben.


    Leider schaffen es offenbar beide nicht, die Nische in der Nische, in die sie sich verkrochen haben, zu verlassen. Das liegt wohl in beiden Fällen daran, dass sie die wichtigen Drittentwickler bisher nicht überzeugen konnten, dass ihnen die Zukunft gehört. ORBX, die das Wagnis bei AeroflyFS2 eingegangen sind, haben ja eher in den Rückwärtsgang geschaltet. Es rechnet sich einfach nicht. Hinzu kommt, dass beide in ihren Foren etliche gutwillige Nutzer mit einer gewissen Arroganz "Was interessiert es uns, was die Nutzer fordern, wir machen, was wir wollen" verprellt haben.


    Viele Grüße, Michael