Beiträge von TiAr

    Hallo Thomas... weder noch... laut WIRED ist es ein H125.


    https://www.wired.com/story/mi…icopter-stunt-tom-cruise/


    MkK Rainer :??)... aber das Cockpit... :??)???

    :) Ihr habt doch keine Ahnung von Hubschraubern. :beer Auch wenn die Story stimmt. Ein H125 ist doch das Eichhörnchen, ist auch nur der neue Airbus Markenname einer AS350 Écureuil, auch wenn die laufend weiter entwickelt wird. Nix BK117, die Bösen fliegen in einer Airbus H145, ehemals EC-145.


    Gruß


    Thomas

    So, hier noch ein Projektbild eines italienischen MiniLiners (eigentlich Fokker 50), da mir die Bemalung so gut gefällt. Man sieht auf dem Bild, wie ich meistens vorgehe.



    1. Gucke ich mir Bilder der Originale im Netz sehr genau an und ob das mit dem Modell einigermaßen gut hin kommt.
    Sind Logos, Schriftzüge, Fonts etc verfügbar. Wenn ja, dann lade ich mir das Material herunter.


    2. Erstelle ich mir im Commuity eine neue Ordnerstruktur meines Repaints, das mache ich meist anhand eines funktionierenden Repaints eines anderen Entwicklers. Dann weiß ich schon meist, welche Texturen grob bearbeitet werden müssen.


    3. Ist das gemacht, braucht man noch das kleine Tool Auto_Json.exe, da die Layout.json neu aufgebaut werden muss. Ohne wird das neue Repaint nicht angezeigt.


    4. Dann beginne ich mit dem eigentlichen Repaint. Ich fange meist mit den Problemzonen an. Geschschützte Logos, Schriften, Markenzeichen ändere ich ein klein wenig, sodass ich notfalls bei Abmahnungen reagieren kann. Denn man kann geschützte Dinge nicht einfach verbreiten, auch nicht als Freeware. Früher gab es hier durchaus "Probleme". Sehe ich heute nicht mehr so tragisch, aber verändern tue ich sie immer noch.


    5. Dann checke ich, ob das auch im Simulator gut aussieht. (bei vielen Änderungen kann das leider ziemlich langwierig/zeitintensiv werden.)


    Gruß


    Thomas

    Klasse Thomas:yep


    Kannst du die Embraer empfehlen. Ich hadere noch ein wenig mit der Anschaffung von Payware Addons für den MSFS2020.

    Ganz schwieriges Thema - einerseits fliege ich sie seit zwei Wochen extrem intensiv mit IFR/VFR und kenne mittlerweile das Modell in und auswendig. Ich habe dafür 35 EUR über den Ladentisch hingelegt. Das ist auch IMHO zu viel. Flugplätze mit 1000 m Runway sind aber meine Passion, deshalb habe ich zugeschlagen. Momantan bekommt man sie auch für 28 EUR bei Justflight.


    Turboprop-Umsetzung ist quasi nicht vorhanden. Auch nicht der Standard der Kingair. Piloten fehlen im Außenmodell komplett. Frachter haben im Innenmodell Sitze.


    Aber der Sound ist sehr EMB-110 typisch, innen und außen nach Update jetzt prima. Systemtiefe insgesamt gar nicht so übel. Cockpit insgesant ganz gut umgesetzt. Gutes Garmin 530, NAV funktioniert richtig gut. AP ebenfalls. Um mit der Bandeirate extreme Kurzstrecken zu fliegen (Feierabendflieger) ist sie prima.


    Edit: habe ich vergessen - das Flugmodell selber ist aber richtig gut. Ändert sich mit unterschiedlicher Payload sehr dynamisch. Taxi und Start-/Landelauf bei hohen Geschwindigkeiten richtig gut umgesetzt. Bremsen, Reverser wirklich gut umgesetzt.


    Gruß


    Thomas

    Noch so ein schwieriges Repaint der Bandeirante, was ich ohne Repaintkit umgesetzt habe. Geschwungene Linien über drei Textur-Bereiche sind einfach die Kröhnung.


    Vielleicht macht es wirklich Sinn, sich hier in Blender einzuarbeiten. Zumal man sich ja wohl die Gitterstruktur der Modelle einfach für die Texturen erstellen lassen kann. Dann hat man zumindest ein echtes Repaintkit.


    Ich schiebe die Blender-Geschichte schon seit einem dreiviertel Jahr vor mir her. Aber wenn man kaum Freizeit hat, ist das schon ein Ding, sich da einzuarbeiten. So genug gejammert.





    Hier seht ihr die kritischen Bereiche, die ohne ein Repaintkit nur 90 Prozent umsetzbar sind. Sowas dauert schon mal 4 Stunden frustrierte Pixelschieberei. Die Wenigsten stören sich an sowas, sehen sowas gar nicht, aber für ich das halt nicht perfekt umgesetzt. Who cares.


    Gruß


    Thomas

    Ich habe gerade ein extrem schwieriges Repaint veröffentlicht. Eine Schuhkarton-ähnliche Zelle mit einem aktuellen UPS Repaint zu versehen, hat mich einige Stunden gekostet. Geschwungene Linien über drei unterschiedliche Texturzuweisungen zu generieren, ist allein schon heftig genug. Jetzt kam hinzu, dass ich alle meine Layer "verloren " habe. Ich hatte die Layer zusammengeführt und die Texture dann abgespeichert. Naja, so ist halt das Leben.


    Ich habe mich trotzdem entschlossen, das Repaint zu veröffentlichen. Es ist nicht super perfekt, aber totzdem trés chic.






    https://flightsim.to/file/12339/emb-110p1f-ups-n123up


    Gruß


    Thomas

    Richtig, ich war noch mit Dieter in Kontakt. Er ist leider viel zu früh gegangen.


    Haben die Pedale Bremsen? Ich habe sie damals extra ohne gekauft, Heute wäre es für die Flächen eher schön, zumal ich momentan eher wenig Helis fliege. Gerne auch per PM.


    Gruß


    Thomas

    Für die Heckrotorsteuerung werde ich - mindestens vorerst - versuchen, die Simped Vario Pro zu verwenden, welche sich vor 20 Jahren schon bewährt haben. Thomas (TiAr), offenbar ein alter 'Heli-Fuchs' hat im Forum kürzlich geschrieben "Simped-Vario-Ruderpedale sind auch bei mir das Maß der Dinge". So bin ich guter Dinge, dass ich damit schon gut ausgestattet bin. Das ist ja gute Bayrische Wertarbeit; alles stabil und präzise verarbeitet. Und das Ding wird auch von Windows 10 korrekt erkannt. Ich habe aber keine Ahnung, wie hoch die Auflösung ist. Und ob ich dann die lineare, doppelt exponentielle oder doppelt logarithmische Steuerkennlinie einstellen soll, weiss ich auch noch nicht.

    Ernst, ich habe die Simpeds als USB und die laufen sowohl im P3D als auch im FS2020 mit einer super Genauigkeit über den gesamten Bereich - wie am ersten Tag des Kaufs. Ich habe sie seit über 20 Jahren im Einsatz.


    Wenn sie mir mal kaputt gehen, würde ich mir heute wieder dieses Teil besorgen. Ich meine, ich fliege sogar "nur" die lineare Einstellung - habe sie einfach nur eingestöpselt und über MSFS eingestellt, wie man das mit jeder Hardware macht. Bei Pedalen ist das ja überhaupt kein Akt. Erkannt werden die Pedale automatisch. Sowohl in P3D als auch im MSFS.


    Gruß


    Thomas