Beiträge von TiAr

    Ich will Thorsten wirklich ausdrücklich gar nichts böses. Und seine Frage ist ja durchaus berechtigt.


    Aber viele Newbies machen hier meiner Meinung nach einen Denkfehler. Einfach in eine King Air, Cessna Longitude oder Airbus reinsetzen und real mit ATC im MSFS rumfliegen, werden schnell frustriert sein. Man sieht das hier im Forum sehr gut. Die Default-Flieger sind schon ganz gut umgesetzt, überfordern viele Newbies bereits mit den Grundlagen.


    Fangt erstmal klein an. Informiert Euch über die Flieger, die Avionik, ihre Möglichkeiten. Ich weiß, es ist uncool, sich in eine Cessna 172 oder von mir aus Beechcraft Bonanza zu setzen, und erstmal Platzrunden zu schrubben (ohne MSFS-Hilfe oder Assistenzen). Man lernt viel über die Umsetzung der Flieger.


    Macht Euch mit dem Flieger vertraut. Dann sich mal der Navigation widmen. Fliegen von A nach B. Dazu gehört schonmal rudimentäre Flugplanung. Wetter am Ankunftsort (zur Not mit wetteronline.de), Landebahn-Ausrichtung etc. Navigationseinrichtungen wie VOR, um die Wegpunkte zu setzen. Wenn Ihr es real halten wollt, dann informiert Euch über Luftraumstrukturen, Pflichtmeldepunkte etc.


    Und lasst erstmal das ATC weg. Das ist so unerträglich schlecht und fehlerhaft umgesetzt, dass es IMHO viele Newbies meiner Meinung nach erstmal eher verwirrt.


    Versucht einfach eine Grundregel der Luftfahrt zu beachten: Man muss immer genau wissen, wo man sich zu jedem Zeitpunkt (auch ohne Instrumente) befindet. Das gilt vom Segelflieger bis hin zum Airbus. VFR oder IFR. Und das kann man richtig gut in diesem Spiel simulieren. Und vor allem üben, üben, üben.


    Gruß


    Thomas

    Danke, die D-ELAZ ist ja ganz gut dokumentiert. Bilder brauche ich momentan eher keine. Ich melde mich, wenn ich was benötige. Einen 180er Mod wäre toll. Asobo hat ja gefühlt eher eine 120er umgesetzt. Mal schauen, vielleicht kann ich selber was verbiegen.


    Gruß


    Thomas

    Sag mal Steffen, was habt Ihr momentan für eine Robin real am Platz? Ich suche ein neues Repaint-Projekt und möchtes das dann step-by-step dokumentieren.


    Gruß


    Thomas

    Vielleicht hattest Du ja aus dem Ordner des Downloads im Community-Ordner einfach den richtigen Unterordner rauskopiert oder verschoben.


    Aber das ist wohl nicht das Problem.


    Gruß :wink:


    Thomas

    Ich eröffne mal ein neuen Beitrag. Hier können wir uns austauschen, unsere Tools vorstellen, diskutieren und natürlich auch unsere Ergebnisse präsentieren.


    Heute fange ich mal mit meinem ersten fertigen Repaint an. Es zeigt die DR-400 mit einem realen Repaint der F-GLVZ des Aéroclub der Côte d´Emeraude aus Dinard/St. Malo. Meine Nichte, mein Bruder und ich sind erst im September mit diesem Flieger mitgeflogen, und haben uns die Bretagne um St. Malo mal von oben angeschaut.


    40358016ag.jpg


    40358017od.jpg


    40358018lo.jpg


    40358020ab.jpg


    Zur Bearbeitung der Rohtexturen nehme ich Corel Photopaint. Für die Umwandlung der DXT1 ohne Alpha nehme ich Martin Wrights kleines Tool DXTbmp und für die DXT5 mit Alpha das Tool paint.net. Hier kann man sich auch die neuen Texturformate sehr gut anschauen und abspeichern. Allerdings sollte man mit paint.net generierte Texturen unter dem seltsamen Format BC7 (Linear, DX 11+) speichern. Dazu sollte man in speichern-Menue dann noch Mipmaps einschalten.



    Ich hoffe, Euch gefällt mein erstes Repaint.


    Gruß


    Thomas

    Hallo Namensvetter,


    hast Du den leeren Ursprungs-Ordner auch gelöscht? Wenn ja, dann lösche mal die content.xml. Und wenn Du was in den Community-Ordner verschiebst, dann sollte auch der MSFS aus sein.


    Gruß


    Thomas

    Norbert, Du kannst ja einstellen ob die Standard-Flieger mit den intstallierten Repaints oder KI-Flieger angezeigt werden sollen. Hat aber mit einem guten AI-Traffic, was Rainer meint, nichts zu tun. Der dargestellte Air Berlin-Flieger kann ja auch ein Swissair-Flieger sein, wenn kein Repaint vorhanden ist.


    Gruß


    Thomas

    Okay, dann hat sich das erstmal erledigt. Danke Markus.


    Die jeweiligen Repaints funktionieren natürlich trotzdem. Sollten jetzt auch in beiden Download-Versionen mit nur einem Community-Eintrag pro Modell funktionen.


    Hier noch eine kurze Erklärung, weil Markus Pidder nachgefragt hat:

    Bei Repaints für Flieger, die im Community-Ordner stehen, benötigt man in der Regel keine Modell-Zuweisung, da Flieger und Repaint im gleichen Verzeichnis stehen. Da reichen die Einträge in der Aircraft.cfg, damit Repaint und Flieger zusammenfinden. Alle Flieger, die Außerhalb des Community-Ordner stehen, benötigen im Repaint die Modell-Zuweisung, ansonsten werden sie nicht gefunden. Aber man muss hier mit den richtigen Ordner-Namen und den Zuweisungen in der Repaintstruktur arbeiten, damit es funktioniert. Wenn die Modell-Zuweisungen in der model.cfg, der texture.cfg und die aircraft.cfg richtig erstellt wurden, dann finden Repaint und Flieger, egal wo er sich befindet, jetzt hoffentlich zusammen.


    Ich schicke nachher die J170 mit seinem Repaint an Ron, von Chris habe ich keine Email. Markus, möchtest Du auch testen?


    Gruß


    Thomas

    Das "Main-Ei" ist/war? so ein typischer Darstellungsfehler in Form einer Riesenblase. Da ich schon lange nicht mehr am Main unterwegs war, kann es sein, das diese Blase nicht mehr vorhanden ist, da ja mittlerweile einiges an Terraforming geändert wurde.


    Gruß


    Thomas

    Peter, vielen Dank für die Info. Den Platz hatte ich schonmal zu FlightPort-Zeiten für den FSX angefangen, scheiterte damals aber am Luftbild, was ich nicht für irrge viel Kohle kaufen wollte.


    Endlich ein gut gemachter erster Platz im Südwesten. Da freue ich mich drauf.


    Gruß


    Thomas

    Ich bin mir sicher, es liegt an der falschen Model-Zuweisung.


    Die Einträge in der model.cfg


    [models]

    exterior=../../IRIS_J160/Model.C/J160.xml

    interior=../../IRIS_J160/Model.C/J160_interior.xml


    weisen ja auf model.C hin. Aber das ist offensichtlich ein Basismodell ohne GPS und andere Dinge. Da ich wegen der Verschlüsselung keine J160/Model.C oder J170/Model.C-Verzeichnisse habe, kann ich also keine Flieger mit GPS, EFSI etc. zuweisen. Ich kann ja nichtmal nachsehen.


    Darauf gekommen bin ich, dass es sogar ein J170-Modell gibt, das völlig ohne GPS daherkommt - wahrscheinlich das Model.C-Modell auf das ich verlinke. Auch bei Ron´s J170er.


    Mich interessiert jetzt, was in den jeweiligen Ordnern J160/Model.C oder J170/Model.C bei Euch drinsteht. Sceenshot sollte reichen.


    Und mir das Modell nochmal bei Orbx oder Simmarket zu kaufen, nur um selber nachschauen zu können, wie es im Community-Ordner aussieht, dazu ist mir mein Geld zu schade. :.(


    Gruß


    Thomas