Beiträge von TiAr

    Anreas, ich hab das bisher bei allen Fliegern gemacht, wo es notwendig war und es über Texturen ging. Aber bei der Dove klappt das nicht, obwohl Glass-Texturen dabei sind, die ich auch transprant machen kann, aber sind offensichtlich leider nicht im Interior altiv.


    Und Jürgen, Marcel hat sich am Repaint versucht.


    Gruß


    Thomas

    Ja Claus-Peter, das stimmt natürlich. Wenn der Rumpf einigermaßen rund ist, geht das ja noch - aber die Dove hat vorne und dem Mittelteil halt den flachen Boden, da ist es immer schwierig. Und dummerweise hat die D-INKA fast als Einzigste ein Bemalungsschema, wo es nicht passt. Da kann man dem guten Rob nicht einmal einen Vorwurf machen.


    Gruß


    Thomas

    Ich bin mal gespannt, was Marcel mit Blender so rausholt. Falls das nichts wird, habe ich eine Alternative gebastelt, die zur Not gehen könnte. Ist 1.000 mal besser als die erste Version. Aber vielmehr lässt sich mit dem UV-Mapping herkömmlich ohne Blender nicht machen.


    Von der Seite sieht es übrigens wieder normal aus.


    Gruß


    Thomas

    Frage an die Insektenkenner: kann eine echte Libelle aus unsere realen Welt senkrecht oder kopfueber fliegen?

    Ich denke, senkrecht kurzzeiting schon. Kopfüber vielleicht auch, aber macht wenig Sinn. Hier mal ein interessanter Beitrag, was Libellen so können und was das für die Entwicklung von Drohnen bedeutet.


    Dragonflies perform upside down backflips to right themselves
    The findings add to current knowledge of how insects fly and keep stable in the air. They could also help to inspire new designs in small aerial vehicles like…
    phys-org.translate.goog


    Gruß


    Thomas

    Die gute Nachricht zuerst: Die LTU D-INKA ist fast fertig.




    Und nun die schlechte Nachricht:


    So sieht das noch gut aus...




    Aber das geht leider gar nicht und ich fürchte, hier kann nicht mal Blender helfen, denn der Rumpf hat keinen Boden. Nur rechte und linke Seite zum Texturieren. :.(


    Gruß


    Thomas

    Ich finde, ordentliche Freeware sollte mehr Beachtung finden. Denn es gibt sie nach wie vor. Ein solches Beispiel ist die DeHavilland DH-104 Dove, die als Urvater der Commuter-Airliner gilt. Und seit gestern liegt dieser schöne Flieger auch als native MSFS-Version von Robert Richardson vor. Hat alles, was man zum VFR- und IFR-Fliegen braucht. Okay, VNAV kannte man in den 50er und 60er noch nicht. In der Zeit tat es auch ein 2-Achsen AP :-o*






    Die Dove gibt es hier:

    SOH Forum


    Gruß


    Thomas

    Ob mir Jungfrauen gefallen? Keine Frage. Zumindest in Bergform. Habe heute mal einen Testflug mit der Breitling Star-Lackierung im Berner Oberland gemacht - rund um Jungfrau, Mönch, Eiger, Schreckhorn und Finsteraarhorn. Da das Live-Wetter heute sehr abwechselnd war, musste ich etwas mit der Route tricksen. Geflogen bin ich VFR.


    Momentan gibt es real viel Schnee in den Alpen. Gestartet bin ich in Meiringen.


    Hier schon Richtung Grimselpass.






    Hier schon über dem Rhonetal. Hinten ist der Finsteraarhorn zu erkennen.



    Hier schon wieder Richtung Tuner-See.


    Gruß


    Thomas


    Pure Konvertierungen landen leider nicht auf der Liste, sodass die T-38 zunächst außen vor bleibt. Aber bitte nicht damit aufhören derartige Neuigkeiten zu posten. Freeware-Liebhaber werden im MSFS bestimmt eine sinnvolle Verwendung für konvertierte Flugzeuge haben.

    Die Talon ist MSFS nativ und damit auch VR geeignet. Dass die meisten Schalter nicht klickbar sind, war eine Bedingung von Milviz, die ja auch an einer Talon arbeiten. Das Teil soll trotzdem gut sein. Dies nur zur Info.


    Gruß


    Thomas

    Und nun sind weitere zivile Connies und die erste Air Force One veröffentlicht...







    Dirty folgt. Ob ich meine Breitling-Version mit dem Stern noch veröffentliche, muss ich mir noch überlegen. Genauso wie meine Batcats, Warning Stars oder die beiden Antarktis-Connies Phoenix oder Pegasus.


    Gruß


    Thomas