Beiträge von Rainer

    Ich habe mich auch gefreut, dass Rainer mir inhaltlich zugestimmt hat

    Ich will das nicht vertiefen, glaube aber, dass Du da was falsch verstehst. Wenn ich Dir inhaltlich zustimmen würde, wäre das gleichbedeutend damit, dass man nur genug Geld haben muss, um nicht mehr nachzudenken, wofür man es ausgibt und ob man einen adäquaten Gegenwert erhält. Genau das passiert, wenn man die Relation zum Geld verloren hat und hat wenig mit der wirtschaftlichen Situation zu tun, denn ganz offensichtlich passiert dies Menschen jeder Einkommenskategorie. Hab einen schönen Sonntag. ;)

    Die Frage einer "richtigen" oder "falschen" Einstellung zum Geld hängt individuell von der eigenen wirtschaftlichen Situation und den eigenen Prioritäten ab

    Sehe ich anders. Bei mir hängt das eher davon ab, ob es MIR das auch wert ist. Und nachdem ich mir das Video angesehen habe, fällt es eben unter die Kategorie mache ich, wenn mir die Relation zum Geld verloren geht. Der MSFS soll erst mal gescheite Abläufe am Ground bieten. Denn es ist nahezu lächerlich, wenn mich ein ATC genau in die Kollision mit irgendeinem Fahrzeug schickt, weil das auf meiner Rolllinie fährt. Dafür kann das ATC/Programm nichts, aber so wird es sinnfrei.


    Generell gilt für mich. Die ganzen Abo-Sachen addieren sich auch schnell. Also warum denke ich so? Wenn ich für 30 Euro fast die ganze Welt des Internets und der Telefonie im Monat bekomme, ist so ein Programm, das alleine überhaupt keinen Mehrwert bietet, einfach nur maßlos überbezahlt. Es ist für mich keinesfalls mehr als 5 Euro wert im Monat, wenn überhaupt, oder eben nur eine Einmalzahlung. Aber jeder darf natürlich den Gelddruckautomat anderer bedienen wie es ihm Spaß macht. Und wenn sein "Muss ich haben Gefühl" siegt, ist es halt für ihn richtig. Ich, lasse mein Gehirn trotzdem mal noch eingeschaltet, bevor ich Abos gleich welcher Art abschließe :)

    Bei 30 € im Monat, für ein Programm welches ich nicht täglich, manchmal auch über mehrere Tage oder gar Wochen nicht nutzen werde, ist dieser Rahmen für mich persönlich weit überschritten.

    Nicht nur für Dich. So was kaufe ich, wenn ich mal noch die Relation zum Geld verlieren sollte. :Oh

    Na ja, kann jeder machen wie er möchte, also auch einen solchen Thread schreiben. Hätte aber genügt zu schreiben, dass es Eigenverschulden wegen Nichtlesens , außer der Überschriften, war. Kann jedem mal passieren. Sowas passt auch im alten Thread. Und nicht zuletzt hatte von Beginn an Ralf rgd seine Hilfe angeboten. Aber schön, dass es geklärt ist.

    Mag alles sein und ich will auch gar nicht dagegen reden. Der MSFS macht höllen Spaß und man damit sogar prima simulieren. Rainer meint aber sicherlich was anderes. Asobo/Microsoft hätte vielleicht besser an den Wasserklassen, den teilweise grauenhaften Wolken oder ATC arbeiten sollen als an Maverik, Dune und Co. Und da bin ich ganz bei Rainer.


    Gruß


    Thomas

    Besser kann man mich nicht verstehen, Danke. Ansonsten ich habe auch Spaß mit dem FS2020 und zum Glück gibt es ja für die Simulation noch Ausweichmöglichkeiten.

    Aber

    ..ich bin dafür erst mal vor allem, was Flugsimulation betrifft, den Vorrang einzuräumen. Ich habe beim Fliegen im realen Leben bisher keine Sandstürme erlebt und auch nicht Felsen in wenigen Meter Abstand passiert. Spaß beiseite. Also, solange auf den Flugplätzen verkehrsmäßig Wirrwarr vorherrscht, kann ich auf alles andere gut verzichten. Alles eine Frage der Priorität. Und meine Befürchtung ist, im FS2024 wird die Priorität auf Fun liegen. Die Entwicklung geht deutlich dorthin.

    Ich komme gut vorwärts und bin mit AS fast durch. Den tagesaktuellen Stand gibt es immer hier zu sehen

    Simmershome Light Project Prepar3D v6 - Simmershome - Private Seite zur Flugsimulation
    Ich hatte ja schon berichtet, dass die Lichtverhältnisse in P3D v6 stimmen, nicht aber die Effekte aus den vorhergehenden Versionen. Die Dämmerung muss einfach…
    forum.simmershome.de


    Ich kann jetzt schon sagen, es gibt nichts, was sich nicht an P3D v6 anpassen lässt. Ich nehme auch jeweils noch Anpassungen vor, die in der V5 auch benötigt werden.


    Die Installation ist ganz einfach. Es ist nur zu kopieren und zu überschreiben. Wem das Ganze in v5 zu hell ist, der kann die von mir eingefügte Intensität selbst nach seinem Geschmack verringern oder wieder ganz entfernen,


    Hier als aktuelles Beispiel SimWings / Aersoft Anchorage in Prepar3D v6



    Alle Anpassungen funktionieren auch in der Dämmerung

    Ja, warten wirs einfach mal ab. Kann ja auch immer gut sein, dass ich mich täusche.

    Ja, kann ja gut sein, dass der schon länger dran arbeitet und es dann rasch auf den Markt geschmissen hat, als Du in Amerika aufgeschlagen bist. Wer kauft auch sowas, wenn er es bei Dir kostenlos haben kann. Da kannst Du Dich relativ entspannt zurücklehnen. Selbst wenn es geklaut wäre, kassiert er dann halt bei den Dummen ab, die sich nicht informieren.

    FSElite berichtet derzeit über ein Projekt, das die USA fotorealistisch mit Autogen für P3D erstellt.

    Da kannst Du nur eins kaufen und dann vergleichen. Foto bgl lassen sich nicht in der Dateigröße ändern und sind auch nie gleich. Apropos kaufen. Es gibt keinen Shop. Das Ganze wird über ein Spendenkonto bei PayPal abgewickelt, also nicht mal ein gewerbliches Konto.

    Wehren kann man sich dagegen trotzdem eher kaum. Kannst höchsten PayPal informieren, dass dort einer mit dem Spendenkonto gewerblich tätig ist.

    Für dieses Jahr habe ich mich entschlossen, das Lightproject für P3D v6 weltweit umzusetzen. Neue Szenerien bau ich nicht, außer vielleicht für den MSFS Oppin und Bautzen


    Ich habe 1300 Szenerien in P3D und exemplarisch hier mal Bratislava vorher/nachher. Das sieht schlimmer aus, als es ist, weil ich inzwischen bei jeder Szenerie weiß, was ich machen muss und auch wie ich es machen muss


    Bratislava vorher



    Bratislava nachher



    Oben im ersten Beitrag ist der Link zum Projekt, für alle, die es verfolgen wollen.