Beiträge von MatthiasKNU

    Das ist das Dilemma aller Addon Hersteller, denn so wie Du denken tausende bei näherem Hinsehen.

    P3D machen sie nur halbherzig und MSFS sind sie mit wehenden Fahnen reingerannt um nun die Klatsche zu bekommen.

    Dabei hätten sie es in der Hand gehabt bei MS sich richtig durchzusetzen und erst mal konsequent für P3D weiter zu bauen, denn ohne Addons und Community Mods ist der MSFS funktional kompletter Schrott.

    Tja, was soll man da sagen?

    Genau so ist es, aber so wie es eben jetzt ist, werden sich viele noch anschauen.

    Mein Geld will auf jeden Fall zur Zeit zu PMDG...

    Ja, ich hatte schon die FSX-Version im Besitz, auch die P3Dv4-Version. Zwischen 2014 und 2017 hatte ich ca. 1200 Flugstunden auf dem Typ gehabt.

    Ja, ich hatte die 777 vorher komplett deinstalliert, da war nix von PMDG mehr drauf. Ich habe heute morgen die neueste Version runtergeladen (die auch die neueste Version ist, siehe PBR-Texturen).

    Doch, wie ich gelesen habe, hat die 777-200LR/F/-300ER auch das EFB bekommen, aber nur wenn man die 200ER kauft - hab ich aber nicht getan.


    Ich persönlich komm mit den Jeppesen Charts überhaupt nicht zurecht - lauter unnütze Informationen, die ich im Airbus nicht brauch, und die Infos, die ich brauch find ich nicht. Aber klar, das ist Geschmackssache.


    Die PMDG 777 für P3Dv4 lief ohne jegliche Probleme in v5. Da hat es gar keine Anpassungen gebraucht.

    Das Update bzw. der Preis für die 200ER rechtfertigt sich nur ausschließlich durch das neue Modell, die "neuen Flugeigenschaften", das EFB.

    Ich sehe aber in Base Package keinerlei Verbesserungen im Vergleich zur P3Dv4-Version - im Gegenteil, eher Nachteile durch Schwarze Leading Edges, oder das Problem mit den Triebwerken.


    Wie Rainer auch schreibt, ich kauf mir zur Zeit eigentlich auch kaum noch was für den Sim. Für P3D nichts mehr, weil nichts gescheites mehr rauskommt (FSL-Flugzeuge ausgenommen). Für den MSFS, weil noch nicht absehbar ist, ob und wann der wirklich brauchbar ist.


    Das heutige Update für die 777 hat mich aber schwer enttäuscht. Das Captain-Sim-Niveau war man von PMDG einfach nicht gewohnt.

    Die 777-200ER wurde released.

    77,72 $...

    ... also umgerechnet 65 €.


    Und wer noch das EFB voll mit Charts nutzen will, darf dazu noch jährlich 90 € für die Navigraph Charts zahlen - und hat dann nichtmal LIDO-Charts... :/:-??


    Ich glaube, ich bin nicht der einzige, der den Preis für einen Witz hält.


    Edit: Ganz kurz das Update an der 77F angetestet:

    PBR Texturen - schön und gut, dafür schwarze Leading Edges... Hat das PMDG seit glaub 3 Jahren ned in den Griff bekommen?!!

    2021-2-27_8-23-27-54btks8.png


    Kein EFB - ich dachte, das wäre mit diesem Update auch in die bestehenden 777-Flieger eingebaut worden?

    2021-2-27_8-23-44-399kpkih.png


    Die Triebwerke drehen sich nicht mehr. Nur noch die statische, verwaschene Triebwerkstextur.

    2021-2-27_8-27-34-3208qkrf.png


    Dafür, dass PMDG das Update so lange, so groß angekündigt hat, ist das, was jetzt tatsächlich geliefert wurde, absoluter Mist.

    Da hat die nicht-P3Dv5-native 777 deutlich besser und problemfreier funktioniert.

    Ich würde momentan jedem davon abraten, das Update durchzuführen.

    Verbesserungen bzw. Neuerungen (im Positiven Sinn) habe ich bei einer Platzrunde um MUC nicht bemerkt.


    Wenn man davon ausgeht, dass die 777-200ER auf dem Stand der bestehenden 777, nur mit EFB ist, muss man hier einfach sagen: Der Preis dafür ist dann eine absolute Frechheit!


    Alles in allem unterstütz das heutige Ergebniss meine Vermutung, dass PMDG sich mit dem MSFS verzockt hat (wollte PMDG doch die 737 mit dem Release des MSFS rausbringen). nachdem der Release der 737 nicht mal in Aussicht ist, hat man gesagt, hey, wir brauchen ein bisschen Geld, dann zocken wir doch nochmal die P3D-Nutzer ab...


    Mit diesem Update ist heute zum ersten Mal der Punkt gekommen, wo ich sagen muss, dass ich PMDG mit diesem Geschäftsgebaren nicht mehr unterstützen möchte.

    Apropos: Ab sofort ist hier zu Gendern, jetzt wo Du mich dran erinnerst. Also beim schreiben immer drauf achten "User" ist diskriminierend. Das heißt "User*innen";) oder "Nutzer*innen"

    Diese Schreibweise ist aber glaub auch schon nicht mehr korrekt... Was ist denn mit den Diversen, nicht-binären, oder sonstigen?


    Heutzutage weiß man einfach nicht mehr, wasnoch politisch korrekt ist, und was nicht...

    Für mich ganz klar: 3.


    1. Einmal den FSL A32x, also A319, A320 und A321 (aber die 3 Typen zählen für mich als einer). - für mich das am meisten genutzten Flugzeug für den Sim überhaupt, seit Release vom FSL hab ich knapp 6000 Flugstunden auf der A320-Familie.


    2. Ein Langstreckenflugzeug - ideal wäre für mich ein FSL A350, aber davon träum ich nur Nachts. In der Realität ist es bei mir momentan eher der Aerosoft A330, den ich aber liebend gern möglichst bald in ein besseres Airbus-Langstreckenflugzeug tauschen würde.


    3. Eine kleine Propellermaschine, am besten gefällt mir da die Twin Otter - mit STOL-Fähigkeiten, und eigentlich allen Eigenschaften, die für mich ein "Erkundungsflugzeug" haben muss.


    Ich hab ansonsten noch viele andere Flugzeugtypen auf der Platte - PMDG 737, 747, 777, QW 787, Carenado-Flugzeuge, Majestic Dash, CaptainSim 757, A2A-Flieger, Milviz, etc., aber fliegen tu ich eigentlich nur die 3 oben genannten. Den FSL wegen der Systemtiefe, den AS A330 weil ich einfach die Airbus-Systemlogik mag, und auch gern mal Langstrecke fliege, und die Twin Otter für die Feierabendflüge bei den Antillen, im Himalaya, auf den Seychellen, oder sonst wo, wos eben schön ist.