Beiträge von Fluxxus

    Jeder der behauptet das 50FPS in VR flüssig ist, dem fehlt es an irgendwas, bin noch nicht dahinter gekommen an was es fehlt :??) Geht physikalisch schon nicht.

    Das ist eine interessante Aussage, die ich jedoch nicht ganz nachvollziehen kann. Da hätte ich dann ganz gerne eine weitere Erläuterung. Als Regisseur hatte ich in meinem Arbeitsleben mit Film und Fernsehen zu tun, Medien, die zu analogen Zeiten, aber auch im elektronischen Bereich mit einer Bildfrequenz von 24 bzw. 25 Bildern pro sec. arbeiten, um als flüssig wahrgenommen zu werden. Außer bei schnellen Schwenks in der Totalen, da kann - insbesondere auf der großen Kinoleinwand - ein leichtes Zittern auftreten. Warum eine VR-Anwendung nun mehr als doppelt soviele Bilder pro sec. benötigt, kann ich mir daher nicht erklären. Es sei denn, man zählt alle Frames für ein Augenpaar zusammen, dann würde sich natürlich ein höherer Wert ergeben.

    Natürlich hat sich im Zuge "der Neuen Medien" technisch viel verändert, bin da auch nicht mehr so auf dem laufenden...


    PS: An anderer Stelle schrieb ich bereits, dass ich mir die angezeigten fps nicht anschaue und lieber meine Augen entscheiden lasse, ob etwas ruckelt oder nicht. ;)

    Den Punkt Reprojektion gibt es in OpenXR, hast ja nicht viel Möglichkeit, glaube der erste Reiter und da heißt das Bewegungsglätte oder so. Kann sein das Du da vorher auf erweiterte Einstellungen anzeigen klicken musst

    Ist das nicht dasselbe, was sich neuerdings auch in den Sim-Grafik-Optionen aktivieren lässt? Tiefe altern. Tiefe & Bewegung? Ich hab es mal ausprobiert, führte bei mir aber zu seltsamen visuellen Phänomenen, einer Art Verzerrung des Bildeindrucks bei Kopfbewegungen und Zittereffekten und habe es daher wieder ausgeschaltet.

    Den abgeranzten Teppich in der Twin Otter kann man förmlich riechen.

    Und um die Leistungs- und Kraftstoffhebel auf dem Overhead Panel betätigen zu können, muss man sich bei der Twin Otter im VR-Modus ordentlich nach rechts lehnen. Ganz wie im richtigen Leben, wenn man keinen rechts sitzenden Co-Piloten hat. ;)

    Cockpitauflösung unabhängig von der Aussendarstellung einzustellen geht aber nicht, oder?

    Diese Option gibt es nach meiner Kenntnis nicht.

    Ich greife hier nochmal das Thema Motion Sickness auf. Eine spezifische Ursache ist die Diskrepanz zwischen visueller und gefühlter Bewegung.

    Ich habe vor, morgen mal einen Abstecher auf das Oktoberfest zu machen. Dort gibt es ein Fahrgeschäft, das einem per Oculus Rift eine Berg- und Talfahrt vorgaukelt, die aber durch eine echte Fahrt in einer Gondel unterstützt wird, d.h. der Konflikt zwischen der Illusion eines VR-Erlebnisses und den fehlenden Kräften, die auf den Körper wirken, wird aufgehoben. Mal sehen...


    Ansonsten habe ich mit VR keine Probleme, bin auch noch nie seekrank geworden. Irgendein Urahn mütterlicherseits war angeblich Kapitän zur See, vielleicht liegts also an den Genen. ;)

    Die Version, deren Release Notes ich gerade verlinkte - also GameReady-Treiber Version 517.48

    Hatte ihn heute installiert, mit dem Sim in VR getestet und wieder deinstalliert, nachdem das Ergebnis Mist war, jedenfalls die Version für meine Grafikkarte (s.u.).


    Im übrigen ist mir aufgefallen, dass auch bei ruhigem Wetter Seen und Binnengewässer von oben aussehen, als würde gerade ein Orkan über sie hinwegfegen, optisch eine Katastrophe. =O

    Hier ist wieder die Frage des pers. Anspruchs. VR sieht wirklich gut und scharf aus, wenn die native Auflösung mit hohen Einstellungen (insbesondere Renderfaktor) bei ausreichend hoher Bildfolgefrequenz genutzt werden kann. Und das schafft akt. nicht einmal ein Super-Hightech-PC bei deiner G2, (Quelle: YT).

    Schade, dass die mediale Vermittlung des individuellen optischen VR-Eindrucks über Bilder, Videos oder andere Verfahren kaum möglich ist und daher für mich leider nicht erfahrbar, wie er mit einem aktuell hochklassigen System sein würde.

    Insgesamt unterscheidet sich die Wahrnehmung von Szenerien bei meinem System gegenüber der von der Desktop-Version vor allem durch eine gewisse Unschärfe und - nennen wir es mal - "Mehligkeit". Was natürlich auch dem aufgeblasenen Sichtfeld sowie der Erzeugung von Plastizität mithilfe von 2 simultan errechneten Bildern geschuldet ist. Die Cockpit-Innereien - trotz leichter Unschärfen - wirken dagegen besser aufgelöst.

    Moin!

    Ich denke die Karten machen vorallem für Nutzer von VR Brillen richtig Sinn.


    Hier wird es wohl die größten Sprünge geben!

    Also was die Bildfrequenz anbelangt, läuft VR mit meiner "Billig-Grafikkarte" ziemlich flüssig. Schau allerdings auch nicht auf die fps, sehe ja auch so, wenns ruckelt. ;)

    Hallo,


    eine Frage an die Besitzer von Nvidia Karten. Wie habt Ihr nach dem SU10 Eure Einstellungen in der Nvidia Systemsteuerung angepasst? Rainer hatte hier ja mal eine großartige Übersicht zur Optimierung eingestellt. Mittlerweile habe ich aber dort alles auf Anfang zurückgesetzt und steuere die Einstellungen allein im MSFS? Wie macht Ihr das?

    In die Nvidia-Einstellungen habe ich noch nie eingegriffen. Wüsste auch nicht warum, wenn alles rund läuft. Mir ist auch aufgefallen, dass es meistens Verschlechtbesserungen mit sich bringt, wenn man von den Standards abweicht und dass Einstellungs-Änderungen an einer Stelle an anderer Stelle dann zu Problemen führen können. ohne dass man die Ursache weiß. Muss aber auch zugeben, dass ich wenig Ahnung habe von den internen Funktionen und Zusammenhängen einer Grafikkarte.

    Diesen ganzen Firlefanz kann meine Grafik auch nicht, aber die Performance im von mir ausschl. genutzten VR-Betrieb hat nach meinem Eindruck gewonnen, der Sim lädt auch schneller. CTDs wie immer keine bisher. :)

    Hallo Wim, unter https://www.nvidia.com/Download/index.aspx# kannst Du Deine Grafikkarte, sowie Dein Betriebssystem (WIN10 oder 11) auswählen. Wenn Dir dort der neue Treiber angeboten wird, sollte er sich mit Deiner Karte vertragen.

    Vielen Dank! Ja, wird mir angeboten und gerade runtergeladen, allerdings steht da was von 'notebook' im Dateinamen.


    >>> 516.94-notebook-win10-win11-64bit-international-dch-whql

    Da das Headset keinen Netzschalter hat, stecke ich das Netzkabel immer erst ein, wenn ich es auch verwenden will. Beim Einstecken öffnet sich automatisch Mixed Media Portal und ich justiere es. Das kann ich auch machen, wenn der Sim im Normalmodus bereits im Betrieb ist, da sich das Portal dann auf dem Bildschirm über dem Sim öffnet. Auf jeden Fall muss das Portal aktiv sein, damit VR funktioniert.