Beiträge von vtracy

    Ja waas! Und uch kenn die Strecke nur im „Vorbeifliegen“ auf der AB Richtung Gardasee und vom virtuellen Fliegen🤓

    Bin heute (1.1.2021) zur Feier des Tages, ganz früh (virtuell), um 08:30h virtueller Zeit, von Salzburg nach Innsbruck geflogen. Wunderschöne Winterlandschaft i Voralpenbereich...Nur im Inntal war ORBX noch nicht, also war es dort auch nicht so realistisch; vorsichtshalber bin ich auf 3000 - 4000 Fuß geblieben, bis zur Landung in LOWI.

    Bin gespannt, was Deine Szenerieverbesserungen für AUS bringen; seitdem ich „Austria HD West/East“ nicht mehr installieren kann (nur für P3Dv4), fehlt mir eine vergleichbar gute Szenerie für Österreich.


    Frohes Neues Jahr!

    Dann habe uch das nächste Projekt für Dich: LOWS und LOWI, inkl. „Vorfeld“. Das hieße, alles südlich von EDDM und das ganze - so weltweit beliebte - Inntal. Selbst in Australien kennt man LOWS, leider nicht LOWS... Dabei ist das so ein schöner Flug, von Salzburg am Nordrand der Vorberge entlang, ins Inntal hinein und -lang bis Innsbruck. Das kann man in 9000 Fuß machen oder eben, wie ich oft, in 2500 Fuß, d. h. knapp über Grund. Den Flug kennst Du sicher.


    Gäbe es denn ein ähnliches Szenario in GER? Du kennst doch nun alle deutschen Lande...😜

    Dir einen Guten Rutsch!

    Hei Willi!

    Ich sehe schon, Du fliegst heavy iron. Da bietet sich Deine Achsenverteilung wohl an - ich kann das nicht beurteilen, da ich nur GA und Military fliege. Gestatte mir trotzdem eine Anmerkung:

    Ich habe versucht, bei meinen 2-mots möglichst jeden Motor separat regeln zu können, d. h. sowohl throttle (manifold pressure) als auch Prop (Drehzahl), letzteres auch im Sinne von Umkehrschub. Wie soll ich z. B. den Ausfall eines Motors simulieren, wenn ich nur beie Props gleichzeitig verstellen kann?! Mir scheint das wichtiger als die Gemischregelung separat zu handhaben.

    Und da ich keine Störklappen habe, brauche ich die Einstellung nicht...

    Ich bin seit 1964 in der IT/EDV. Ich habe Programmieren lernen müssen, das war Voraussetzung für jeden MA. Ich habe sowohl die hardware (IBM /360 ff, PC ) als auch die software (DOS, VM, MVS, OS/2, Windows) miterlebt und habe in den 90ern Softwaredesign gemacht und das Produkt getestet und freigegeben.

    Ich habe daher erlebt:

    - Foren, in denen NUR über die Sache heftig diskutiert wurde; dazu gehörte, daß jeder Teilnehmer der Sache dienen wollte, nicht sich profilieren;

    - Software-Entwicklung erlebt die in jeder Phase einer rigorosen Qualitätsüberwachung unterlag; dazu gehörte ein Testprozedere, das 90+ % der Fehler, (99% der schweren Fehler) entdecken und beseitigen mußte;

    - Windows als PC-Betriebssystem erlebt, das bei jeder zweiten neuen Version den Eindruck machte, zu (vor)schnell herausgegeben worden zu sein, = zu kurz, zu wenig getetet worden zu sein; das dann in der jeweils nächsten Version so war, wie die vorige hätte sein sollen.

    - FSX und P3D beinahe von Anfang an mitverfolgt = installiert, geflogen (MSFS 2 X vergeblich installiert).


    Ich komme mir alt vor.


    Damals hätte sich niemand getraut, etwas in einem Forum (ja, es gab schon um 1990 herum Foren, auf den mainframes) eine Meinung zu äußern, wenn diese nicht fundiert war.


    Ich habe den Eindruck, daß hier Telnehmer sich äußern, die keine Vergleiche ziehen können, weil sie keine Alternativen zu MSFS kennen. Die auch zu Softwarequalität keine fundierte Meinung haben, außer „... viel Code = viele Fehler“. Auf solche user setzt MS, immer wieder.


    Daher bin ich für jede fundierte Kritik am Produkt dankbar, die hier geäußert wird; Rainer hat völlig recht: nur so kann es besser werden.


    PS.: Vergleicht doch mal - über die Jahre gesehen - die Codequalität von Lockheed Martin mit der von MS! Ich habe den Eindruck, daß die von LM wesentlich bessere Qualität abliefern als MS. Das heißt nicht, daß LM keine Macken im Code hat; aber das waren/sind nicht so viele UND sie werden vergleichsweise schnell beseitigt.

    Hallo Willi (delefinchen),

    ich wollte einen TQ konfigurieren, den ich sowohl für 1- als für 2-mot GA benutzen ksnn. Belegung deshalb (vlnr):

    1 Mixtur (für alle Motoren)

    2 Throttle 1

    3 Throttle 2

    4 Prop 1

    5 Prop 2

    6 Flaps (dentents)

    Bei 1-mot sind dann Throttle 2 und Prop 2 im Profil stillgelegt.

    Ich habe auch nirgendwo gelesen, daß/warum Hebel 1 nicht für Achse verwendet werden soll. Ich dachte, alle Hebel wären gleichermaßen mit Achsensteuerung belegt...

    Hei Matthias!

    Ich hoffe, Du hattest ein fröhliches Fest! In den nächsten Tagen werde ich wieder rumfliegen und Deine Szenerien genieße.

    Betr. Bayern: Wird es auch z. B. Salzburg LOWS umfassen, so wie ORBX das tut?

    Also delefinchen,

    ich habe seit Jahren den GF TQ6. Lange Zeit war er das solideste, was man für einen vernünftigen Preis bekommen konnte.

    Außerdem ließ er sich problemlos in die GF Konsole installieren.

    Ich kann Dir nicht zustimmen, was die Achsensteuerung betrifft. Ich hatte z. B. die Mixture Achse auf Hebel 1 gelegt. In jedem Flugzeug läßt sich der Hebel im Sim nicht ganz auf Null (shut off) zurück führen; ich muß immer mit der Maus nachziehen.

    Mehrfache Kalibrierung hat nichts gebracht. Außerdem läßt die Präzision der übertragenen Werte auf die Simfunktionen zu Wünschen übrig.

    Also,habe ich den Bravo bestellt, Mitte 2019, und vor ein paar Tagen schon bekommen😜 Habe in youtube die Handhabung des Konfigurators studiert... nun wünsche ich mir zum Neuen Jahr:

    1. Automatisches Laden des passenden Profils, wenn ich den Flieger lade (wie FSUIPC es bietet);

    2. Profile für alle A2A Flugzeuge.

    Also delefinchen,

    ich habe seit Jahren den GF TQ6. Lange Zeit war er das solideste, was man für einen vernünftigen Preis bekommen konnte.

    Außerdem ließ er sich problemlos in die GF Konsole installieren.

    Ich kann Dir nicht zustimmen, was die Achsensteuerung betrifft. Ich hatte z. B. die Mixture Achse auf Hebel 1 gelegt. In jedem Flugzeug läßt sich der Hebel im Sim nicht ganz auf Null (shut off) zurück führen; ich muß immer mit der Maus nachziehen.

    Mehrfache Kalibrierung hat nichts gebracht. Außerdem läßt die Präzision der übertragenen Werte auf die Simfunktionen zu Wünschen übrig.

    Also,habe ich den Bravo bestellt, Mitte 2019, und vor ein paar Tagen schon bekommen😜 Habe in youtube die Handhabung des Konfigurators studiert... nun wünsche ich mir zum Neuen Jahr:

    1. Automatisches Laden des passenden Profils, wenn ich den Flieger lade (wie FSUIPC es bietet);

    2. Profile für alle A2A Flugzeuge.

    Steffen,

    seit heute Mittag bin ich auch stolzer Besitzer des TQ! Hatte Mitte 2019 bestellt...

    Da ich etwas scheu bin, komplett neue hardware in mein Cockpit einzubauen (böse Erfahrungen!) habe ich nach Tips gesucht... und keine gefunden. Du bist der erste, der einen Hinweis auf Konfigurator für P3D anspricht.

    Kannst Du hier bitte links etc. posten, damit ich & alle anderen Glücklichen ihn bald nutzen können. (Wenn man in youtube guckt, hat man den Eindruck, es gäbe nur MSFS...)


    Frohe Feiertage allerseits!

    Liebe Mit-Wartende,


    ich hatte am 5.6.2019 bestellt. Gestern kam eine email, die mir signalisiert, daß mein Gerät an DHL übergeben worden sei.

    DHL aber kennt es noch nicht... Ich hoffe, daß es keine fake message ist.

    Akke0815 ,


    das erhebe ich in den Rang eines Mottos:

    Alles was am neuen Flugsimulator funktioniert gefällt mir.

    Das, was noch nicht funktioniert, wird mir gefallen, wenn es mal funktioniert.“


    Da ist alles drin, was es dazu zu sagen gibt. Das kann ich unterschreiben😛

    Danke, Steffen, für das Video.

    Ich hatte zwar ein wenig Verständnisprobleme mit dem „FrAnglais“, das dort gesprochen wird. Aber die Botschaft habe ich doch verstanden: Sie arbeiten an einer Unterstützung aller gängigen HMDs, insbesondere der Reverb G2. Gut! Werde uch mir merken für den Zeitpunkt, wenn/sobald ich meinen dritten Versuch der Installation von MSFS mache.


    Bis dahin bleibe ich bei „good old“ P3D. Und warte gerne auf Ralfs Erfahrungsbericht mit der Kombi: P3D + SteamVR“. Immerhin habe ich ja sowohl die Rift S als auch meinen 49-Zöller. Bin gestern über Norddeutschland (ORBX) geflogen; mit den richtigen Einstellungen für den 4K LCD sehe ich Details, die ich vorher nicht gesehen habe! (Du hast recht, Rainer,) Ein so breiter und hochauflösender Monitor bietet schon eine gute Alternative zu VR... Er hilft, die Zeit zu überbrücken, die ich brauche, um für die Reverb zu sparen 😛

    Ralf,


    ich habe eine Rift S. Bin ganz zufrieden (s. a. meine Einlassungen dazu in anderen threads!).

    Aber, das Bessere ist bekanntlich des Guten Feind... also gucke ich mir die Reverb an, weil sie eine viel höhere Auflösung hat.

    Aber: Wird sie denn auch wirklich von P3D unterstützt??? Native? Was muß ich tun/installieren?

    Fliegst Du sie mit P3D? Erzähl mal!

    Mir scheint, es gibt in diesem thread im Groben zwei Arten von Benutzern/Beurteilern:

    1. diejenigen, die in der Flugsimulation neu sind, d. h. keine oder geringe Erfahrung mit anderen Sims haben;

    2. diejenigen, die seit vielen Jahren - und vielen Sim-Versionen und -updates - dabei sind.

    Die ersteren werden, wie alle, die neu „fliegen“, erst mal begeistert sein ob der Möglichkeit, fliegen zu können ohne ein Flugzeug zu besitzen. Das ist viel besser als ein Computerspiel à la Arcade. Ich als alter(in jedem Sinne) FluSimmer kann das immer wieder nachvollziehen, übrigens zuletzt als ich zum erstenmal auf VR umstieg. Diese - im besten Sinne kindlich-naive - Freude müssen wir Alten erinnernd akzeptieren.

    Gleichwohl haben wir alten Simmer eben auch viele Erfahrungen gemacht mit Herstellern von Simulatoren, Szenerien, Flugzeugen, Werkzeugen,... die allzu oft nicht gut waren. Daher rührt eine Skepsis, die wiederum die „Neuen“ ebenso anerkennen sollten. Wer schon zu oft euphorisch oft zunächst, tief enttäuscht wurde durch den Graben zwischen Versprechen und Werk, der wird irgendwann mal beginnen, Ankündigungen von etwas neuem mit Zucken entgegen zu nehmen.

    Unsere Skepsis ist berechtigt, nicht berüchtigt!

    Rainer hat an anderer Stelle seine Erfahrungen mit schlechtem Code, mit „invasiven“ Installationsroutinen, mit nachlässigem Design,... dargestellt. Ich ebenso an anderer Stelle, über meine Erfahrungen mit Produkten von MS, die ich buchstäblich von Beginn an (d. h. seit den 80ern) gemacht habe; ich war anfangs auch begeistert, wurde dann immer wieder enttäuscht...

    Wer verdenkt es uns, wenn wir Ankündigungen mit ein wenig Sarkasmus kommentieren?!

    Und, im Übrigen, bisher hat sich doch die Skepsis bestätigt! Und trotzdem haben Rainer ebenso wie ich, den MSFS gekauft, - in meinem Fall, zu installieren versucht - und getestet. Nur um wieder Unzulänglichkeiten en masse, schlampige Programmierung in vielen Stellen, Zeugnisse nachlässiger Testbemühungen und anderes zu erleben.


    Für mich besteht der MSFS heute aus Hoffnung... darauf, daß er irgendwann mal ein richtig gutes Produkt wird, das ich dann gerne snderen Simulatoren vorziehe.

    Ich entschuldige mich für meine themenfremden Einlassungen hier, verweise aber diejenigen, die - wie ich - frustriert waren, daß es im MSFS keine richtige Mehrkern-Programmierung gibt, auf Rainers Video betr. Update 6 des FS. Darin wird u. a. beschrieben, daß die workload von bisher einem auf mehrere Kerne verlagert werden soll (sinngemäß). Juhuu! Se hams begriffe! Obwohl..., so einfach ist das ja wohl nicht, wenn es nicht im Programmdesign vorgesehen war. Naja, let‘s hope for the best.

    Hiermit ziehe ich mich aus diesem thread zurück, da ich zum Thema AMD CPUs nichts beizutragen habe, werde aber konzentriert verfolgen, welche Erfahrungen Ihr macht.