Beiträge von Fluchti

    Heute ist mir während der Flusi breits lief, der USB vom Throttle (X56) rausgeflutscht.

    Flusi Neustart, PC Neustart…..nix half. Die Trimmung musste ich löschen und neu anlegen.

    Fazit: 30 min rumgedoktert und Schnauze voll für heute.

    Ich habe den X56 auch und muss (selten) mal die X56 Software starten,

    um dort in den Einstellungen den Stick neu (automatisch) kalibrieren zu lassen,

    weil die X und Y-Achse keine Reaktion zeigt.

    Das funktioniert aber auch, wenn der MSFS bereits läuft, denn manchmal bemerkt man das erst,

    wenn man in der Maschine sitzt, oder gar, wenn man versucht abzuheben.

    Passiert wenn, dann immer nur direkt nach dem PC-Start und nie zwischendurch.

    Ist bei mir aber ein reines X56 Problem und hat nix mit dem MSFS zu tun.


    Ansonsten kann bei "USB-Ausstöpselungen" oder Umschalten von Soundausgängen

    der MSFS schon mal ne Weile "einfrieren".

    In dem Fall aber erstmal 2-3 Minuten warten, dann geht es i.d.R. wieder weiter.

    Das wird wohl erst gehen, wenn shared Cockpits per Multiplayer implementiert werden sollten.

    Bei DCS-World geht das bereits, da kann man in einigen Fliegern (z.B. dem Huey) gemeinsam in einem Cockpit fliegen.

    (natürlich mit 2 Rechnern und separaten DCS-World Installationen)

    Dort ist es dann sogar möglich, die Steuerung zu übergeben.

    "Bel Geode" hat das mal in einem seiner Youtube Videos mit einem Freund demonstriert.

    Ich benutze Fs-atc-chatter jetzt auch schon eine Weile und auch ich empfinde

    die Immersion um einiges intensiver durch die Funksprüche.

    Hab auch die 15,-$ investiert, dann hört man tatsächlich die unterschiedlichen

    Dialekte heraus, je nachdem, wo man sich auf der Weltkugel grad befindet.

    Sollte eine Frequenz mal nicht verfügbar sein, kann man jederzeit manuell

    auch einfach eine aus der Liste im Fs-atc-chatter-Fenster wählen.


    Die Einstellungsmöglichkeiten sind auch vielfältig, man kann z.B. eine Taste

    zur vorübergehenden Stummschaltung definieren, oder auch die Intervalle,

    in der die Funksprüche hereinkommen, festlegen (Standard sind alle 30 Sekunden).

    Also ich hab vor längerer Zeit lediglich mal ein weiteres Profil für Helis erstellt,

    hauptsächlich weil ich Collective "ziehe" und nicht "drücke"

    und das kann ich jederzeit (sogar im Flug) umschalten, klappt wunderbar.

    Da müssen gar keine Parameter kalibriert werden.

    Im Gegenteil, früher musste man jedesmal AirlandFS vorher starten,

    und dort ein passendes Profil auswählen, das fand ich viel nerviger.

    Also ich bin bis jetzt rundum begeistert von dem neuen Update.

    Segelflieger mit Thermik + Schleppflugzeug + Windenstart mit animiertem Helfer,

    Hubschrauber inkl. Vortex Ring State und Ground Effect Simulation inkl. neuer Heliports,

    12 neue Flieger auf nem neuen Level an Stock-Systemtiefe, neue richtig schöne Flugplätze/-häfen,

    neue Missionen, plus die obligatorischen Bugfixes und Verbesserungen im Detail.

    Das Ganze war direkt nach dem Release komplett in unter 60 Minuten intalliert,

    ohne den Community-Ordner vorher leeren zu müssen.

    Ganz ehrlich? Man kann auf Microsoft rumhacken wie man will, aber das hätte manch anderer

    als Vollpreisprodukt mit neuer Versionsnummer (Stichwort "Xplane12"),

    oder zumindest als kostenpflichtigen Download-Content verkauft.


    Bisher gefundene Bugs:

    - bei manchen Fliegern "kreischender" Aussensound

    - In der Heli-Aktivität lässt sich die CFD-Simulation nicht ausschalten

    - Sonne und Mond werden immernoch zu groß dargestellt (besonders in VR zu bemerken)

    Bill Gates meinte einst "Niemand braucht mehr als 640 Kilobyte Arbeitsspeicher in seinem PC".

    In der Geschichte des Computers gab es IMMER solche Beispiele,

    bei denen man meinte "sowas braucht kein Mensch" und "wo soll das noch hinführen".


    Passendes Zitat dazu:

    "Zukunft ist etwas, das die meisten Menschen erst lieben, wenn es Vergangenheit geworden ist."

    (William Somerset Maugham)

    Als östlichsten Flugplatz der USA habe ich übrigens "KEPM Eastport" ausgemacht

    und am Ende werde ich an der Westküste auf dem "5S6 Cape Blanco Airport" landen.

    Genau Norbert, danke.

    Diese Lösung ist für mich ideal, denn sie geht schnell (einfach in den Community Ordner),

    man muss nix kaufen, sich nirgendwo registrieren, kein Abo abschließen,

    keine App, oder einen Server vorher starten und wenn man es so speziell haben will wie ich

    (also keine eigene Positionsangabe), muss man nur eine Bilddatei löschen.


    Aktuell fliege ich nämlich rein vusuell von der Ost- zur Westküste der USA

    (vom östlichsten bis zum westlichsten Flugplatz - oder "from coast to coast")

    und ich möchte in VR als kleine "Challenge" nur mit einer Karte bewaffnet,

    meine Flugplätze allein anhand der Topografie (Seen, Flüsse, Straßen etc.) finden.

    Praktisch wie bei den Wildnisflügen, die der MSFS anbietet.

    Als Flieger habe ich mir von flightsim.to eine modifizierte Zlin Savage Cub geladen,

    die mit 35" Reifen und einem 230 PS 6-Zylinder Motor ausgestattet ist.

    Dadurch fliege ich mit ca. 122 kt auf etwa 1000 ft Höhe und habe eine super

    Sicht nach unten, um die Landschaft zu genießen.

    Kein Autopilot - kein GPS.

    Wie in meiner Signatur erwähnt, benutze ich eine Quest 2, habe aber soeben selbst eine Lösung gefunden:

    Die "VFRMap Enhanced App - V.1.2" funktioniert auch in VR.

    Standardmäßig zeigt sie durch ein (etwas groß geratenes) Flugzeugsymbol die aktuelle Position an.

    Diese Bilddatei kann man aber löschen ([...]Community\fs-base-ingamepanels-vfrmap-enhanced\html_ui\InGamePanels\VFRMAP\avion.svg),

    dann sieht man schon mal seine eigene Position nicht sofort.

    Allerdings zentriert die Karte sich, dazu unten den Schalter einfach auf "Free map" stellen.

    Jetzt hat man eine ganz normale Karte, die man auch in VR zoomen und verschieben kann.

    Es scheint noch so zu sein, dass andere Flieger ebenfalls in der Karte zu sehen sind,

    wenn man das nicht will, einfach im selben Ordner die 4 PNG-Bilder mit der 0 am Anfang ebenfalls löschen.

    Jetzt bleiben nur noch die Symbole für Wegpunkte und VORs, die habe ich aber so belassen.