Beiträge von avio

    Ich habe den neuen Treiber ausprobiert und die verschiedenen Einstellungen (DLSS und DX12) getestet. Keine signifikanten Veränderungen. (Lief vorher schon gut)

    Mir ist klar, dass es vom HW-System abhängt. Meins ist leider Mittelschwach.

    Da ich bereits den neuen Studio Treiber verwende, bin ich da eher skeptisch.

    O.k..

    Kleine Hoffnung: Das Release des Game-ready-Treibers dauert noch. Der wird nicht irgendwo auf einer Workstation untätig herumliegen, sondern noch bearbeitet werden. Dann werden wir ja sehen, was dabei rumgekommen ist. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    Tritt das motion sickness Problem eigentlich in erster Linie bei Leuten auf die auch im realen Leben anfällig dafür sind (Achterbahn, Seekrankheit, Flugzeug usw.) oder kommt das auch bei sonst "robusten Mägen"?

    Ich denke, du hast vollkommen recht. Wer empfindlich ist, hat auch in VR mehr Probleme. Man kann sich aber gut darauf einstellen durch sanfte Fliegerei. Ich denke, dass man in realen Flugzeugen auch nicht ständig durcheinander gewirbelt wird. Es sollte sogar Leute geben, die auf Langstrecke unangeschnallt essen und trinken. 8D

    Wenn wir im Simulator möglichst realistisch bleiben wollen, gehört auch die tatsächliche (virtuelle) Belastung des Piloten dazu.

    Die individuelle Verträglichkeit von VR kann man letztenendes nur durch eigenes Erleben testen. Dabei sollte man keinesfalls zu schnell aufgeben und sich eine Chance zum gewöhnen geben.

    Das motion sickness Problem muss man langsam angehen, sonst manifestiert sich das in der Psyche. Ich würde einen Flieger mit Autopiloten nehmen und erst mal einige Zeit "mitfliegen". Vielleicht die gute alte C172. Man kann sich ja auch kurvige Routen planen, um ein Gefühl zu kriegen. Kaum motion sickness Probleme machen Dickbleche, wie die Fenix, bzw. FBW A320. Gleich einen Warbird zu fliegen, ist anfangs schwierig zu verkraften (für mich ein dauerhaftes no go).

    Hallo Josef,

    da bleibt dir wahrscheinlich nur der bekannte Weg, alles aus dem Community-Ordner temporär zu entfernen und mit der Stock-Longitude zu beginnen. Das Flight Dynamics Modifications Project V 1.95 würde ich erst mal verwerfen.


    Bin eben lange mit der Longitude geflogen, keine Probs.

    Was mich so wundert, alle Addons ( Plätze ) die mit dem SU9 liefen, laufen auch ohne Anpassung in SU10. Das ist schön. Endlich keine CTs mehr wegen fehlerhaften Aoos nach dem Update.

    Das ist wirklich erstaunlich. Ich habe trotz vieler AddOns keine Inkompatibilitäten bisher festgestellt. :yep

    Hallo Simmer,

    seit der Installation des SU 10 werden bei der Cessna Longitude die Garmin Monitore nicht mehr angezeigt. Es erscheinen nur noch hell erleuchtete Flächen. Alle weiteren Flugzeuge sind einwandfrei. Hat jemand dieselben Probleme? Wie kann ich diese beseitigen?

    Viele Grüße aus Bayern

    Josef

    Hast du die nackte Stock-Longitude benutzt oder den WT dazu?

    Mein Flieger funktioniert, habe den WorkingTitle G3000 installiert.

    Natürlich nicht , nur ich finde es läuft alles ein wenig aus dem Ruder wir reden doch immer noch über den den Betrieb von einem Videospiel , oder ist mir da was entgangen .

    Ich denke, eine große Auswahl von Möglichkeiten ist nichts negatives. In Sachen PKW muss man ja auch nicht einen Rolls Royce kaufen, um von A nach B zu gelangen. Tatsache ist, dass VR-Headsets mit hoher Auflösung und Ultra-Einstellungen selbst bei einer 3090 an die Grenze kommen. Wenn man Enthusiast ist, wünscht man sich dann den nächsten Sprung in der Hardware-Leistung. Dass das preisliche Segment jenseits von Eden ist, sei eine andere Frage.

    Moin, gute Idee mit dem Thread.  :yep


    Bin auch am überlegen mir so ein Teil zuzulegen.

    Hab allerdings überhaupt keine Erfahrung damit.

    Ich kann mir vorstellen, dass das im VFR Flug super ist, wenn man bei den lütten Fliegern alle relevanten Tasten auf den Sticks hat, aber wie macht ihr das z.B. im Fenix?

    Sind die ganzen kleinen Knöppe alle gut les- und bedienbar?

    Wegen der Bedienbarkeit brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Wenn du mittels VR-Brille ein gut aufgelöstes, flüssiges Bild hast, ist alles zu handeln. Natürlich ist eine gewisse Umgewöhnung gegenüber der 2D-Bedienung erforderlich, aber diese geht im phantastischen VR-Eindruck locker von der Hand. Am Anfang kann man auch die Fenix ganz normal in 2D vorbereiten und starten und erst im Steigflug auf VR-Umschalten. Genauso lässt sich die Simulation im Flug jederzeit wieder zu 2D umschalten, wenn man komplizierte Eingaben in die MCDU macht. Das lässt man später aber automatisch sein.


    @Claus-Peter

    Ich hätte noch eine kleine Idee für diesen Thread. Wenn ein Admin mal etwas Luft hätte, könnte er doch einige VR-Posts aus dem Forum hierher verschieben...

    ...// eine gewisse Unschärfe und - nennen wir es mal - "Mehligkeit".

    Du sagst es. Und da bin ich empfindlich. Mich hat die Sim-Vorführung auf einer Messe mit einem VR-Fliegerhelm "versaut".


    Ich darf einen kleinen Schmunzler meiner Großmutter zum besten geben, als sie mich um eine TV-Reparatur bat:

    "Der Fernseher ist an sich in Ordnung - bis auf's Bild und den Ton" (tatsächlich O-Ton meiner Omi) :)

    Also was die Bildfrequenz anbelangt, läuft VR mit meiner "Billig-Grafikkarte" ziemlich flüssig. Schau allerdings auch nicht auf die fps, sehe ja auch so, wenns ruckelt. ;)

    Hier ist wieder die Frage des pers. Anspruchs. VR sieht wirklich gut und scharf aus, wenn die native Auflösung mit hohen Einstellungen (insbesondere Renderfaktor) bei ausreichend hoher Bildfolgefrequenz genutzt werden kann. Und das schafft akt. nicht einmal ein Super-Hightech-PC bei deiner G2, (Quelle: YT).

    Meine beiden Mod sind aktuell im Community Ordner zufinden.

    Noch ein kleiner Tipp:

    Viele User verwenden den AddOnsLinker zum Verwalten des Community-Inhalts. Vorteil: Man kann mit wenigen Clicks AddOns aktivieren oder sperren. So kann man prima testen, bzw. einrichten, was im Community-Ordner aktiv sein soll.