Beiträge von Jumon42

    Aber es ist relativ sinnfrei während des Fliegens UT zu schauen und dabei bräuchte man es aber gerade.

    Kommt drauf an was man macht. Während eines VFR Fluges macht YT schauen natürlich weniger Sinn.

    Aber z.B. wenn ich am Boden stehe und die MCDU programmiere habe ich in YT ein Video laufen wo ein Pilot das gerade auch macht und ich kann das perfekt nachmachen.

    Ein paar eigene Notizen über die als nächstes zu machenden Abläufe schaden nicht.

    Da muss jeder seinen Weg finden wie er am besten lernt-

    Flug Bücher veralten nicht und die Langzeit Lernkuve von UT ist extrem niedrig, weil es gelesenes und dabei ausprobiertes auch nicht annähernd ersetzt.

    Ja bei den fliegerischen Basics gebe ich dir Recht. Das Basiswissen kann man sich natürlich aus den Büchern erarbeiten. Das ändert sich ja auch nicht.

    Auch bei YT findet man viel. Aber das ist halt nicht mit einem Video erledigt. Manches habe ich auch mehrfach angeschaut um es zu verstehen.

    Aber die Meisten wollen ja aber den schnellen Erfolg.

    Und zum Lernen benötigt man i.d. R. auch entsprechendes Lehrmaterial.

    Das stimmt und das gibt es auch reichlich. Wenn du bei Youtube "Garmin MSFS" als Suche eingibst wirst du Unmengen an Lernvideos bekommen. Gedrucktes außer die vom Hersteller sind in der Regel nicht ausreichend.

    Man muss sich nur auf die neuen Medien einlassen.

    Ich habe oft den MSFS und Youtube parallel auf und mache das nach was im Video gezeigt wird. Dann sehe ich direkt welche Auswirkungen das hat. Wenn es zu schnell geht kann ich das Video anhalten.

    Nach den Updates gestern und danach einem Flug war noch alles in Ordnung.

    Gerade versucht den MSFS zu starten. Da kommt ein altes Update hoch. Habe aber keinen Schreibzugriff.

    Und jetzt geht es nicht mehr weiter.



    Man kann nicht erwarten, dass man den MSFS kauft, eine Doku liest und fliegen kann. Microsoft liefert den Simulator. Fliegen lernen musst man selber.


    Auch wenn der AP Standard ist verhält sich jedes Flugzeug anders und muss entsprechend erlernt werden. Mit den evtl. entsprechenden MODs kann man jedes Flugzeug verhältnismäßig stabil fliegen.


    Fliegen lernen ist kein Selbstläufer, sondern bedeutet viel Aufwand. Bei Google oder bei Youtube findet man zu allen Themen entsprechende Videos. Das kostet halt Stunden/Tage/Wochen das anzuschauen und zu erlernen.


    Gedruckte Sachen gibt es kaum noch, weil sie einfach viel zu schnell veralten. Youtube ist das Medium heute.


    Und dann das Gesehene üben, üben üben. Nur so geht es.

    Es ist immer noch der Bug drin. Habe die Experimental von heute genommen. Er fliegt den Flugplan genau ab. Alle Schalter funktionieren wie sie sollen.

    Habe zwei DirectTos gemacht die auch entsprechend abgeflogen werden und der PLN wird angepasst. Allerdings bleiben die alten Wegpunkte erhalten.

    Jetzt kommt das Ärgerliche: In dem Moment wo ich manuell den Approach Modus in der MCDU aktiviert habe, dreht der A320 um und versucht den ersten Wegpunkt des STARs anzufliegen, obwohl ich schon kurz vor dem Localizer bin.

    Nur durch ein erneutes DirectTo kann ich den wieder auf Kurs bringen. Per Heading ginge es natürlich auch.

    Installiere ich die Stabel Version, wird diese mir gar nicht in der Flugzeugauswahl angezeigt.

    Das ist auch richtig so. Die DEV und Experimental erscheinen im MSFS als eigenes Flugzeug.

    Die Stable erst ab der Version 0.6.0

    Die VCRUNTIME140.dll gehört zu Visual C++.

    Was mich wundert ist, dass der MSFS die im MSFS Verzeichnis sucht. Evtl. hast du dort keine oder auch eine zu alte Version.

    Ich würde mal die Visual C++ Runtime neu installieren. vc_redist.x64.exe

    Bin gerade nicht an meinem MSFS PC um da mal zu schauen.

    Heute war es anders, Das Direct Ziel wurde angeflogen und die nicht mehr benötigten Wegpunkte verschwanden aus der Route. Dann ging es weiter zur Runway. So wie es eigentlich auch sein sollte.


    Geflogen bin ich mit der Experimental Version von gestern Abend.

    Das wäre ja ein Meilenstein nach vorne. Evtl. ist ja jetzt mehr möglich, da er nicht mehr auf dem Standard A320 aufbaut.

    Unabhängig von der dargestellten Ablage wäre die Anflugroute des MSFS Flugplaners aus meiner Sicht grundsätzlich fliegbar.

    Ich mache das öfter, wenn ich wenig Zeit habe. Das funktioniert auch. Im Grunde ist das für jemanden der einen Feierabendflug machen will ausreichend. Auch wenn du mit SimBrief planst musst du auch SID und STAR in der MCDU beim A320 hinzufügen.

    Wenn man das einfach so abfliegt ist alles gut.


    Das Problem ist, dass man diese Punkte nicht editieren oder löschen kann. Wenn man dann nachträglich noch einen anderen STAR auswählt, dann geht das Chaos los. Oder man hat in der Route zwei Punkte, die man auch im STAR hat, dann kann es sein, dass der A320 umdreht und das noch mal abfliegt, Wenn man das vorher kontrolliert ,kann man zumindest die Punkte aus der Route löschen.


    Die Navigraph Beta macht zumindest die fehlenden Daten z.B. für EDDS im A320 nutzbar. Inwieweit andere Daten angepasst werden ist mir nicht klar.

    Noch ein Beispiel

    Im bin schon im Anflug auf EDDM auf die 26L. Auf dem Bild bin ich schon auf dem Glideslopeam sinken.

    Ich habe per DirectTo abgekürzt. Dann verbastelt der irgendwann den ganzen FPL.

    Laut Display bin ich auf dem Weg von DECEL nach USR.

    Wenn ich nicht schon im Glideslope wäre könnte es bei einem falschen Tastendruck an der MCDU dazu führen, dass der Flieger umkehrt und versucht USR anzusteuern, weil er glaubt dahin zu müssen. Deshalb darf es nicht wundern, wenn Viele darüber klagen, dass der A320 plötzlich die Richtung ändert. Das kann man dann nur noch durch Steuern per Heading korrigieren