Beiträge von Santamaria13

    Hallo Community, Freunde von WT-CJ4 und Streamdeck,


    ich finde die CJ4 von WorkingTitle als die funktional beste Maschine im MSFS2020 Umfeld. Und ich finde die Steuerung des AP mithilfe eines Streamdecks XL als optimal. Man braucht nicht mehr kompliziert die Drehschalter mittels Mauszeiger bedienen.


    Nur, seit dem Update von CJ4 auf 0.12.0 funktioniert die Steuerung der AP Modi und die Rückmeldung der Modi sowie der HOLD Parameter nur sporadisch und für mich nicht nachvollziehbar.


    Ich möchte in diesem Thread Infos zusammentragen, vielleicht schaffen wir es gemeinsam, unsere SD-XL und die WT-CJ4 0.12 wieder sauber zu koppeln.


    Habe viel gelesen und viele Quellen unter Beobachtung (Github, discord, Prepard3D, …) aber als aktuellste und erfolgversprechendste Datenquelle sehe ich dzt. die neue Homepage von WT

    http://packages.workingtitle.aero


    und darin als Datenquelle für Events und Variablen

    http://packages.workingtitle.aero/cj4/guides/simvars


    Ich arbeite mit dem Programm Lorby’s AAO und mit den Plugins FlightTracker sowie AAO-Plugin, jeweils in den aktuellen Versionen.


    So und nun zu einigen Fehlerbildern:


    A.) Mode-Rückmeldungen nicht konsistent


    Zum Beispiel - alle anderen AP Modi ähnlich:

    Mit Lorby-SI AxisAndOhs Toggle

    Write event: H:WT_CJ4_AP_ALT_PRESSED

    Send Value: 1

    Read event: L:WT_CJ4_ALT_ON, bool

    ON Value: 1


    Die Rückmeldungen, also die Lämpchen auf den Tasten reagieren irgendwie, aber nicht so, wie ich es als Laie erwarte ;-)


    B.) Abfrage der VS HOLD


    Flight Tracker: Generic Gauge

    Type: SIMPLE

    Display Value: AUTOPILOT VERTICAL HOLD VAR


    Wenn VS aktiv ist, stimmt die Anzeige, wenn ein anderer Mode aktiv ist, springt die Anzeige in 100-er Schritten zw. -200 und +200


    C.) Flight Tracker kann keine H: / L: Variablen

    Die PRESET TOGGLE BUTTONS vom FlightTracker sind genial, ein kurzer Tastendruck wechselt den Modus EIN/AUS, ein langer Druck übernimmt den aktuellen Wert, der bei inaktiv als weiße Zahl bei aktiv als gelbe Zahl dargestellt wird.


    Leider bei der CJ4 nicht einsetzbar. Gibt es eine ähnliche Möglichkeit - vielleicht als Script - für das AAO Plugin?


    D.) usw.


    Wenn wir genug Fakten zusammen tragen, vielleicht kann ein Moderator diesen Thread anpinnen - so als Nachschlagwerk.


    Bin gespannt, ob jemand Lösungen kennt, lg Karl

    Wenn ich mich richtig erinnere, wurde der feldtest mit Usern erst am 7.4. gestartet, eine Woche später dann das Update, das passt irgendwie nicht zusammen.


    lg Karl

    Hallo Wolfgang,


    danke für deinen Post. Alt-Tab hab ich schon probiert, Fenster ist nicht auffindbar. Habe auch nur einen Bildschirm, da ein Apple iMac, da ist die Grafikkarte nicht zugänglich. Ja ich weiß, keine optimale Gaming-Maschine, aber Apple hat so viele andere Vorteile 😁


    Ich habe aber vor einiger Zeit mit der App spacedesk einen Bildschirm auf ein iPad ausgelagert, funktioniert sehr gut und performant, geht auch zwischen zwei Windows Rechnern. Verwende es aber nur, wenn ich viel Zeit habe und einen langen Flug mache, so zum rumprobieren lass ich es weg. Vielleicht hat sich MSFS das gemerkt und obwohl das iPad gar nicht da ist, landet das VFR Fenster dort im Nirvana, muß ich heute einmal ausprobieren.


    melde mich, lg Karl


    Edit: so, habe alle mit spacedesk jemals getesteten externen Bildschirme durchprobiert, habe den MSFS auch in den Fenstermodus umgestellt, keine Chance. Das Fenster der VFR-Karte - sobald ich sie vom Hauptschirm loslösen will, bleibt verschwunden.

    Mich plagt ein ähnliches Problem.

    Ich glaube mich erinnern zu können, dass man die VFR-map ebenfalls loslösen und auf einen zweiten Bildschirm verschieben konnte. Dazu ist doch rechts oben der schräge Pfeil da.

    Wenn ich diesen aber mit der linken Maustaste antippe, verschwindet das Fenster. Ich muß es wieder oben aus der Menüleiste holen und das spiel beginnt von vorne.


    Jemand eine Idee, lg Karl

    Hallo Reiner,


    ein paar einfache Beispiele von Generic Buttons:


    Ich habe für die Cessna 152 vier Knöpfe für die Flaps Stellungen:

    Flaps 00° der Toggle Event dazu heißt FLAPS_UP die Back Value dazu FLAPS HANDLE INDEX==0

    hier wird die Simulationsvariable abgefragt und auf gleich null (==0) verglichen


    analog dazu

    Flaps 10° FLAPS_1 FLAPS HANDLE INDEX==1

    Flaps 20° FLAPS_2 FLAPS HANDLE INDEX==2

    Flaps 30° FLAPS_3 FLAPS HANDLE INDEX==3



    Ein weiteres Beispiel: das Kraftstoff Ventil, ist ein einfacher Toggle, d.h. erstes Mal drücken EIN, dann AUS

    das Event dazu heißt TOGGLE_FUEL_VALVE_ALL

    die Abfrage dazu, also wie das Ventil steht heißt GENERAL ENG FUEL VALVE, zurück geliefert wird eine Bool-Variable, d.h. wenn der Index :1 ist, ist das Ventil offen und die Lampe der Taste leuchtet.



    Weiteres Beispiel:


    Und noch eines ;-)

    Das ist eine Generic Gauge, hier gibt es keine Steuerung (Event), sondern nur eine Rückmeldung (SimulationVariable)

    Zusätzlich zur Display Value ist hier noch der Range, also Min. und Max. einzutragen, beim Schub eben von "0" bis "100"



    Entscheidend ist, daß man die richtigen Variablen-Namen findet, es gibt viele ähnliche in den Listen, da hilft nur probieren.

    Generell gilt: ein Event Name wird mit "_" geschrieben, eine Sim-Variable mit "blank"


    Einach ausprobieren und herantasten,

    viel Erfolg, Karl

    Hallo Reiner


    Wenn du mit dem Flight Tracker Plugin arbeitest - und das empfehle ich dir für den Anfang unbedingt - dann findest du auf der Entwickler Page auf GitHub.com den Guide dazu.

    https://github.com/nguyenquyhy…/master/docs/USERGUIDE.md



    Hier sind auch Verweise auf die einzutragende EVENTS, also alles was du steuern willst ...

    You can find the supporting event ID in FlightStreamDeck.Core/TOGGLE_EVENT.cs. Explanation of each ID can be found in Legacy Event IDs


    Bzw auf alle Simulations Variablen - also alles was du abfragen willst


    You can find the supporting variables in FlightStreamDeck.Core/TOGGLE_VALUE.cs. Explanation for each variable can be found in Aircraft Simulation Variables


    Solltest du eine Variable mit dem Text „Mobiflight_“ Abfragen wollen, brauchst du zusätzlich das Mobiflight Plugin im Community Ordner.


    Richtig verwirrend wird es erst, wenn du auch die Working Title CJ4 steuern willst. Die Entwickler haben den AP von Asobo als unbrauchbar eingestuft, ihn nicht verbessert, modifiziert, sondern gleich einen eigenen als Mod entwickelt. Der hat aber wieder eigene Steuer-Codes, dafür brauchst du dann LORBYS AAO.


    Hoffe, es klärt etwas auf und verwirrt nicht noch mehr ;-)

    Lg Karl

    danke für die Infos, werde morgen auf Version 0.30 zurückgehen, habe keine oder kaum Ordner sondern fast nur Profile, so kann man direkt hin und her springen, allerdings ist jetzt die Sicherung vor dem downgrade entsprechend aufwendig, 😩

    hallo Reiner,


    ich habe auch das Streamdeck XL in Verwendung und bin davon sehr angetan, obwohl eine saubere Nachbildung der verschiedenen Panels ein zeitaufwendiges probieren ist.


    um einen Fehler nachstellen oder verstehen zu können, sind aber mehrere Infos notwendig, zb welches Flugzeug, welches Plugin (flight tracker, lorbys AAO), welche Schnittstellen (simconnect, mobiflight, AAO, ...), und welche Versionen.


    ohne diese Infos wird dir niemand seriös helfen können.


    lg Karl

    Achtung!


    habe heute das Flight Tracker Plugin auf Version 0.31 updated, leider gibt es eine Menge Fehler. Die toggle buttons, die früher im off Zustand einen schwarzen Hintergrund hatten, haben jetzt den gelben Bogen von der gauge. Andere Tasten haben am oberen Rand farbige artefakte.

    Ich wollte wieder zur 0.30 zurück, geht nicht so einfach, werde deinstallieren müssen. Meine Frage, was passiert mit den Profilen, die den flight tracker verwenden?


    also abwarten, nicht gleich updaten.


    lg Karl

    Melde dich, wenn es hakt

    Hallo Oliver,


    ja, es hakt, ich weiß nicht mehr weiter, vielleicht hat hier jemand eine Idee.


    Ich habe das "mobiflight-event-module" in den community Ordner kopiert und versuche, aus dem SD-XL mit den Kommandos aus der events.txt aus dem mobiflight Ordner die CJ4 zu steuern. Leider ohne Erfolg.


    Dabei kann ich mit dieser Methode ein G1000-basiertes Flugzeug steuern, allerdings muß man von dem event-Namen den Prefix "MOBILFLIGHT_" setzen und manchmal funktioniert's im Feld "Toggle event", manchmal nur im Feld "Hold event", aber es geht.


    Jetzt sind in dieser o.a. Liste auch Einträge für die WorkingTitle CJ4 vorhanden, z.B.

    //WT CJ4 Upper PFD Menu

    Generic_Upr_Push_NAV


    Aber weder mit noch ohne MOBIFLIGHT_ Prefix funktioniert es.


    Irgend eine Idee? lg Karl

    Danke euch allen für die raschen Antworten.

    Ich habe jetzt eine Menge Infos, um wieder eine Zeit lang beschäftigt zu sein :cool


    Das mit MobiFlight habe ich schon einmal ausprobiert, nach dem Update war der erwartete "mobiflight-module" Ordner in meinem Download Ordner; habe den darin enthaltenen "mobiflight-event-ordner" in den Community-Ordner verschoben. Hatte damals keine Auswirkungen, muß jetzt wieder einmal testet.


    danke nochmals, Karl

    Hallo Stream Deck Begeisterte,


    Ich verwende bis jetzt fast ausschließlich das Flight Tracker Plugin und die Dokumentation des Microsoft SDK Kits docs.flightsimulator.com bzw. von PREPAR3D, um die eventID‘s und die SimulatorVariablen raus zu finden.


    Und hier beginnt aber die Knochenarbeit:

    Es gibt einerseits dermaßen viele ähnlich klingende Variablen, andererseits ist mir nicht bekannt, welche Variablen welches Flugzeug zur Verfügung stellt. Somit ist ein aufwendiges Ausprobieren angesagt, oft ohne Erfolg.


    Frage 1:

    Kennt jemand eine Doku, welche Variablen man bei welchem Flugzeug am API abholen kann?


    Next Level

    Ich möchte die Funktionalität ausbauen und lese viel über Mobiflight bzw. AAO


    Frage 2:

    Was braucht man davon?


    ich habe Mobiflight bereits ausprobiert - nach den Anweisungen von https://github.com/nguyenquyhy/Flight-Tracker-StreamDeck, leider ohne Erfolg.


    Frage 3:

    Ist AAO so was Ähnliches wie flight-tracker, also ein Plugin, das in der Elgato Software neue Buttons zur Verfügung stellt?


    Knochenarbeit, aber es macht Spaß.


    lg Karl

    Übrigens braucht man bei der CJ4 den NAV-Button beim ILS-Anflug nach dem Aktivieren des Approaches nicht mehr manuell drücken.

    Danke, aber auch beim Original CJ4 oder nur beim WorkingTitle Mod? Die Mod‘s sind ja ein Segen, bringen aber viel Varianten mit rein.

    Danke Claus-Peter, ich habe schon an meinen Fähigkeiten gezweifelt. Wird sich alles im Laufe der Zeit verbessern, ich hoffen ja auf ein Europa-Update, wo dann vielleicht solche Macken behoben sind.

    LG

    Hallo Ralf,


    danke für deinen Kommentar, ja ich gebe dir recht, aber für einen HOTAS - vor allem auf einen Warthog muß ich noch etwas sparen 😁 bis dahin sind einmal die Softkeys recht praktisch.


    Ich habe dzt. einen alten Thrustmaster T.16000, vielleicht lege ich mir dazu ein Throttle zu, gibt es ja als add-on


    lg karl

    Hallo Denis,

    Danke für deinen Post, die Beschreibung dort hilft mir leider nicht weiter.


    Die CJ4 und die TBM930 haben unterschiedliche Instrumente, aber die Buttons sind vergleichbar. Was in der CJ4 der NAV-Wechsel Knopf im PFD-Panel über dem PFD ist, ist im G3000 der NAV-Knopf in der Menüleiste unter dem PFD. Hier kann man die NAV-Source für den AP auswählen, FMS > NAV1 > NAV2 > ADF >

    Aber genau das mach ich ja, NAV1 gewählt, in der Anzeige steht dann auch LOC und GS in weiß, also auf Warteposition, bzw. werden die grünen Symbole eingeblendet, ..... nur er fliegt drüber, fängt die Pfade nicht.


    Ein Löschen des Flugplanes hilft auch nicht, abgesehen davon daß es aufwendig ist, weil man jeden Punkt einzeln löschen muß. Wenn ich komplett ohne Flugplan anfliege, dann funktioniert es wie erwartet.


    lg Karl

    Hallo Sim-ler,


    Ich habe seit einigen Tagen auch ein Elgato Streamdeck XL und habe seitdem diesen Thread sehr aufmerksam verfolgt und einige tolle Info’s gewonnen, danke dafür.


    Möchte hier auch meine Gedanken zum Streamdeck XL einbringen.

    Vorerst ich bin sehr angetan, es leistet genau das, was ich mir erwartet habe.


    <Startbildschirm>


    Zu meinem Design:

    Ich habe gerne klare Strukturen und andererseits kurze Bedienwege, man sollte jede Taste schnell finden. Daher habe ich mich für eine „SideBar“ entschieden.

    Mein Streamdeck ist in Bereiche eingeteilt, AP - Radio’s - PFD - Plane - Engine - Lights usw.


    Die ersten beiden Spalten links - also 8 Tasten - sind meine SideBar. Jeder Bereich ist dort mit einer Taste sofort erreichbar. Das ist aber nur mit Profilen lösbar, mit Ordnern kann man nicht kreuz und quer springen.


    <Sidebar>


    <Autopilot> diese Sidebar gibt es auf jedem Bereich (Profil); mit jeder Taste darauf kann ich direkt in den nächsten gewünschten Bereich springen.


    <Plane>


    <Engine> da ich einen alten Thrustmaster Joystick verwende, der einen ganz mickrigen Schubhebel hat, habe ich für jede 10% Throttle eine eigene Taste, die ich auch entsprechend beschriftet habe; das ist für mich genial, brauche nicht lange herum probieren; Final Approach mit Klappe 30% und Fahrwerk -> Throttle 60% gedrückt, passt.


    Ich habe aber noch viele Steuerbefehle nicht eruieren können, aber kommt Zeit kommt Rat.


    Vielleicht ist mein Design Anregung für jemand von euch.


    Lg Karl


    PS. Einen Nachteil möchte ich noch ansprechen; exportieren / Importieren geht so ein Konstrukt schwierig, hab’s aber noch nicht ausprobiert.

    Hallo Community,


    Das ist mein erster Post in diesem Forum, darum eine kurze Vorstellung: bin MSFS-ler der ersten Stunde, als die Software noch auf vielen Disketten daher kam, bis FS-X, FS2000; dann eine längere Pause, Umstieg auf iMAC und MacOS. Obwohl iMac’s keine Spiele-Hardware sind, läuft der MSFS2020 auf einer nativ Windows-Partition ganz passabel. Und jetzt bin ich vom MFSF2020 wieder voll begeistert.


    Nun gleich zu meinem ersten Problem, meiner ersten Frage.

    Ich fliege meistens mit einer TDM930 und bin es gewohnt, den Endanflug - auch wenn ich die Strecke mit GPS oder RNAV fliege - mit ILS zu machen.


    Ich stelle die ILS Freq. auf NAV1 ein, bringe die TDM in Richtung Landebahn unter dem Glideslop, stelle das PFD von FMS auf VOR1 um, schalte den Autopiloten von NAV auf APPR um, sehe im PFD die grüne Nadel bzw. Raute Richtung Mitte wandern, die Anzeige oben im PFD zeigt auch in weiß, dass der LOC und der GS „armed“ sind.


    Die Nadeln wandern durch, der AP fängt sie nicht, die TDM fliegt Kurs und Höhe konstant weiter.


    Ich verwende nur den WorkingTitle G3000 Mod, sonst nichts.


    Was machen ich falsch?


    Lg Karl