Beiträge von MooneyCruiser

    Bin mal wieder mit der Lancair EvoT-850 unterwegs gewesen, dem 850 PS Mod von X-Plane.org.
    Ich habe meine Lieblings-Lackierung mal etwas gesetzeskonformer modifiziert und mich dann im Flug über die Performance gefreut... - allerdings finde ich die Sicht aus dem Cockpit immer noch wie im U-Boot und auch sonst werde ich mit der Kiste nicht wirklich warm, auch wenn das Flugzeug sehr gut umgesetzt wurde und überaus leistungsfähig ist....

    Dann starten wir die Kiste mal...

    Rock'n'Roll...

    FL290 ist eine gute Reiseflughöhe für die Lancair... - auch wenn man da immer noch die Leistung reduzieren muss...

    Die Linienführung ist nach wie vor... - ähm, gewöhnungsbedürftig.... 8) ...ich würde sogar noch härtere Ausdrücke verwenden...

    ...aber die Performance spricht für sich:
    Mach 0.6 und eine GS von 405 kts gestern auf dem Weg zurück von Alicante sind eine Hausnummer...

    Das hilft aber alles nix, das Cockpit sieht trotzdem voll nach XPerimental aus...

    ...und der Blick zur Seite wie aus dem U-Boot...

    (X?12.10 Beta3 mit Default Lancair Evo, 850 PS Mod und eigener Livery, LEAL Alicante von Virtual Design, World Traffic 3.71)

    Interessant...
    Ich habe als Plugins das RealsimGear GNS530, WorldTraffic 3.71, SAM3 (!) und Avitab ständig laufen.
    Als AddOns habe ich dutzende von Flugzeugen, davon 5 mit REP, und ca. 40 Szenerien ständig laufen, allerdings beschränkt auf Europa.
    X-World-Europe 3.0 läuft mit den eigenen Forests und xOrganizer verwende ich überhaupt nicht.
    Gestern und heute bin ich wieder gut 10 Stunden im XP12.10 Beta3 mit Realweather unterwegs gewesen auf der Route Berlin - Nürnberg - Bratislava - Zagreb - Menorca - Alicante und retour bis Zagreb. Die ganze Zeit flüssige Bilder und keine Abstürze... - Zink habe ich für meine alte RTX2060 Super natürlich abgeschaltet, ansonsten keine Tunings, alle Grafikeinstellungen FullHD weitgehend auf Maximum oder eine Stufe darunter, die FPS im nVidia Treiber auf 30 begrenzt.
    Das System läuft kühl und leise....

    Das hab ich mir schon bei der ersten Beta1 gedacht und ZINK sofort vor dem ersten Start deaktiviert. Ich brauche kein Zink weil ich keine entsprechenden Plugins verwende und die Probleme in der nVidia Bridge waren bekannt und bisher hatte ich nichts von einer Lösung gelesen.
    Scheint kein Wunder gewesen zu sein, dass ich trotz meiner antiquierten Hardware bisher null Problemo, null Gestottere und null Aussetzer gehabt habe.

    Ich würde jedenfalls keine Datenausgabe permanent mitlaufen lassen, ich finde das irgendwie ablenkend und auch weniger immersiv.

    Ich würde das genauso machen wie im realen Leben und am Anfang des Videos kurz und knackig das aktuelle oder virtuelle METAR einblenden, dann lernt der Schüler erstens sowas sauber und schnell zu lesen und hoffentlich auch besser zu verstehen, und damit wären dann auch alle wetterbedingten"Erscheinungen" mit erklärt.... - und er sieht und versteht dass das Wetter oft gar nicht so schlimm zu beherrschen ist wie es der METAR manchmal zeigt.

    Hallo Bernd,

    da hast Du ja schon eine schöne Auswahl zuhause.

    Ich hatte bis vor 6 Monaten auch noch keine Tele. Durch Zufall kam ich dann zu einer sehr günstigen Harley Benton KR53. Ja eine Tele hat schon ihren ganz eigenen Klang. Ich spiele diese nun aber recht gerne. Meine Epiphone SG Prophecy Blue Tiger mit Fishman Fluence Proprietary Pickups ist aber mein absoluter Favorit. Wollte eigentlich keine aktiven Tonabnehmer. Aber diese klingen wirklich richtig gut. Weiterhin viel Spaß beim Rocken.

    Meine einzige "Tele" ist eine Yamaha MS311 "Mike Stern" mit zwei Humbuckern... - ist soundmäßig zwar weit weg von einer echten Tele aber vom Feel & Vibe dann doch schon ausgesprochen brauchbar...
    Aktuell teile ich mir die Wohnung mit 33 Gitarren, 2 E-Bässen und 4 Keyboards plus ein paar Kilometer Kabel und ganz viele komische andere Geräte im Homestudio.... :)

    Ich habe eine Epiphone Les Paul mit Fishman Piezo Pickup zu den normalen Humbuckern aber das ist eine andere Baustelle...

    Dir auch viel Spaß beim erfreuen der Nachbarn! :)

    Gruß,

    Bernd ;)

    Der Vergleich mit Gitarren ist echt gut. Dachte auch immer ich müsste unbedingt eine Gibson haben.

    Oh, nur eine??? :)
    Ich mag die Gibsons eigentlich auch nicht und bin eher Fender Fan aber finde mal eine brauchbare Strat oder Tele.... :(
    Ich habe zwar inzwischen zwei Fender Strats (eine Custom Shop aus den 90er und eine 2000er Mexican die deutlich besser ist...) aber eine Telecaster habe ich immer noch nicht.
    Einmal vor ca. 15 Jahren hatte ich eine göttliche Baja-Tele gefunden aber kein Geld dabei. Als ich wieder zurück kam in den Musikladen - zwei Stunden später - hatte sie mir ein Holländer mit ultrabreitem Grinsen im Gesicht vor der Nase weggeschnappt... :(
    Gibsons habe ich inzwischen 5 Stück.... - 4 Les Pauls, die ich ja eigentlich gar nicht mag, und eine 1993er L5 Wes Montgomery Custom Shop, deren Sound zum niederknien ist. Das ist auch die einzige Gibson, die ich unbedingt auf eine einsame Insel mitnehmen würde.... ;)

    Inzwischen ist die Default Baron 58 von XP12 ja wirklich ein veritables Flugzeug geworden, ähnlich wie die Citation X und auch andere weniger ausgereizte Flugzeuge von Laminar Research.
    Ich habe in den letzten Wochen nahezu 200 Flugstunden auf der B58 absolviert, mir eine eigene Livery gebastelt und etiliche Bug-Reports an Laminar Research geschickt, die inzwischen in XP12.10 auch weitgehend abgestellt worden sind. Dafür einen großen Dank an die Entwickler, die doch recht zeitnah reagiert und vor allem korrigiert haben.
    Ein Ding, was mir den Spaß an der Baron 58 verleidet ist die Enteisung der Maschine. Einflug in gefrierenden Regen oder Icing Condidtions im allgemeinen sind echt frustirerend, weil die Baron 58 einfach nicht laut Laminar Handbuch funktioniert.
    Inzwischen hat Laminar aber einen Teil des Problems behoben und der andere Teil ist dem simplen Prinzips der De-Icing Boots in diesem Flugzeug geschuldet.
    Das Auto-De-Icing mittels der aufblasbaren Boots funktioniert nämlich nicht wie bei anderen Flugzeugen und wie im Handbuch falsch beschrieben automatisch regelmäßig, sondern nur einmal. Der einzige Unterschied zum Manual-Switch ist also dass ich den Schalter nicht gedrückt halten muss, bis der Druck in den Boots hoch genug ist um das Eis abzusprengen, ich brauche den Hebel nur hochzudrücken und dann macht die Anlage den Rest automatisch, allerdings nur genau ein Mal! Das ist also nicht wirklich keine Arbeitserleichterung, vor allem wenn man an einer Gewitterfront mit heftigen Turbulenzen unterwegs ist und alle paar Sekunden diesen blöden Schalter außerhalb des normalen Sichtfelds zielgenau mit der Maus treffen muss.
    Wenn man das eine Stunde durchhalten muss tritt entweder eine tibetanische Meditations-Stimmung ein oder dre Blutdruck kreist irgendwo bei 300 zu 150.... ;)

    Meine Idee war also diese Autofunktion auf den Joystick zu programmieren, damit man nicht immer hinschauen, zielen und treffen muss. Leider konnte mir niemand sagen welcher Befehl dazu beutzt wurde und nachdem ich alle x-hundert Befehle im Joystick Menü unter "Anti-Ice" durchprobiert hatte, funktionierte immer noch nichts.
    Nach mehreren Sitzungen bei meinem Therapeuten war ich endlich mental bereit weiterzusuchen und bin endlich unter einer speziellen Rubrik ganz am Ende der Befehls-Liste unter Laminar/B58 fündig geworden.
    Der Befehlt lautet "B58 Surface Ice Switch Up"... - weder intuitiv noch mit der Suchfunktion zu finden.... :bonk:

    Wer also auch ab und zu mal unter Vereisungsbedingungen unterwegs ist und auch unter dieser Not leidet... - ich hoffe ich konnte helfen.
    Für mich war das heute jedenfalls erstmals ein entspanntes Fliegen unter Vereisungsbedingugen in der Baron58! Das hat auf einmal fast Spaß gemacht... 8D

    Hmmm.... - ehrlich gesagt interessiert mich bestenfalls, wie sauber ein Manöver geflogen wird, bzw. wie sauber es für einen Außenstehenden aussieht.
    Ich fliege fast nur mit Real-Wetter und selbst wenn ich mal keinen Bock auf Freezing Rain habe, dann ist bei mir irgendein Wind, Böen, etc. eingestellt.
    Das ist in der Realität genauso und man muss lernen damit umzugehen.
    Wenn ich einen speziellen Inhalt vermitteln möchte, dann kann ich ja immer noch das Wetter "ausstellen" und dann kann man sich auf den Lerninhalt konzentrieren. Das einzufangen ist insbesondere in einem Hubschrauber schon schwierig genug aber dann würde ich mich auf die Steuerelemente und nicht irgendwelche Anzeigen konzentrieren... letztere folgen automatisch....

    Alles völlig normal... - dann sind die Update-Server der jeweiligen Hersteller, hier alles Thranda, mal kurz down. Kein Grund zur Sorge, die werden schnellstmöglich dafür sorgen (lassen) dass alles wieder läuft. Du kannst ja auch so einfach weiterfliegen, es gibt ja eh nur alle paar Wochen/Monate mal ein Update... :)

    Na, dann bin ich ja mal wieder glücklich, dass bei mir alles ohne die geringsten Probleme funktioniert. Auf meiner alten Hardware ruckelt nichts und Probleme mit irgendwelchen Bodentexturen habe ich auch Null, egal ob Orthos wie ORBX True Earth oder Autogen im Rest von Europa.
    Bei mir läuft alles super-smooth und auch mit der Bodendarstellung bin ich insgesamt sehr zufrieden.

    Klar, wenn ich in Tiefflug mit dem Heli durch Regensburg brettere dann stört mich die Uferdarstellung der Donau und dass viele gepflastere oder asphaltierte Bereiche als grüne Wiese gezeigt weden (Hinterhöfe, Plätze) aber das sind eher Peanuts.
    Wenn ich normal fliege dann fällt das nicht wirklich auf, da gab es im XP11 und auch im FS2020 andere Dinge, die mich deutlich mehr ärgern...

    Ich lese im X-Plane.org Forum schon wieder jede Menge Beschwerden über die Wolken und die Beleuchtungsengine während ich vor laiuter Begeisterung kaum noch weiß, wie ich den XP12 gerade angemessen würdigen kann...
    Bei den allermeisten Usern ist weder XP12, noch die Einstellungen, noch Windows oder sonstwas Schuld, meistens sind einfach nur die Monitore schlecht oder falsch eingestellt. Kontraste und Helligkeiten kann und sollte man erstmal am Monitor einstellen und wenn das passt, gibt es meistens auch keine Probleme... Dabei bitte keine Kalibrierungssoftware oder -geräte verwenden. Das ist eine Sache für Profis! Einfach nur an die eigenen Befindilichkeiten anpassen: Umgebungshelligkeit, Qualität des Monitors, Sehgewohnheiten, etc. spielen da die Hauptrolle. Ich hatte gerade erst wieder so ein Erlebnis wo ein User seinen Monitor mit einem sauteuren Kalibrierungstool bearbeitet hatte und hinterher kaum noch was in Flugsimulator zu erkennen war.
    Erstens hat er ein Kalibrierungprofil verwendet von dem er weder wusste, was damit gemeint war noch dass sein Monitor das gar nicht kann und zweitens hatte er seine Kalibrierungshardware selbst auch nicht kalibriert wie es vorgeschrieben war. Ich habe ihm dann seinen Monitor in zwei Minuten nach "Gefühl" neu eingestellt und er war überglücklich. Seine 150€ Ausgabe für die Kalibrierungshardware waren dann für die Tonne....

    Leider kann ich Dir nicht helfen, Stefan...
    Wie immer läuft bei mir auf meiner uralten Hardware alles ruckelfrei, problemlos und zum niederknien schön. Es sieht atemberaubend traumhaft schön aus bei mir und ich bin heute von Nürnberg über Lille in Nordfrankreich nach Southend on Sea und von dort weiter nach Land's End in Cornwall geflogen, mit X-World-Europe 3.0 und ORBX True Earth GB South und nichts daran hat mir den Spaß auch nur im geringsten getrübt. Gute 5 Stunden Flug mit 300+ Screenshots, Real-Weather und jede Menge Spaß....

    Soderle... - ERNI wurde über Nacht gepimpt.... :)
    Es gab einen Turbolader und getunte Einspritzdüsen, dazu kamen noch ein paar kosmetische Aufhübschungen wie die vorgeschriebene Deutschlandflagge, einen kleinen Spruch zur "Wertschätzung" der Cirrus und dazu ein passendes Konterfei zum Kennzeichen... - die Sesamsttraße lässt grüßen... :)

    Aktuell macht mir der Flieger sogar ein wenig Spaß, das hätte ich bei einer Cirrus eher nicht erwartet.

    Nicht schön aber selten.... - der neue "Splash-Screen" beim starten des G1000...

    Das Panel "meiner" SR22 gefällt mir in dem Farbton deutlich besser als im üblichen tristen Schwarz...

    Die Wolken im "neuen" XP12 sind einfach nur Hammer...

    Natürlich gibt es laut teutscher Vorschrift auch im Cockpit die Kennung der ERNI zu sehen..

    ORBX TrueEarth GB South... - schön wieder zuhause zu sein... :)

    (XP12.10 Beta2, Default Cirrus SR22 mit eigener Livery, ORBX TrueEarth GB South)

    Hier ein erster Eindruck über Süd-England mit der BE58. Die TrueEarth Szenerie von ORBX gefällt mir wieder sehr gut und die 5 EUR waren gut angelegt :) .

    Wunderschönes Wetter, wunderschöne Szenerie, wunderschönes Flugzeug!
    Da hat Laminar Research einen Knockout geliefert... - ich bin schon lange Fan aber XP12.10 haut alles weg...

    Im XP12.10 wurde das G1000 deutlich aufgebohrt, zumindest laut den Update-Infos und damit ich das mal testen mag, habe ich mir heute eine eigene Cirrus SR22 mit deutscher Kennung gebastelt.
    Da mir das gewöhnlich schwarze Interieur auch nicht zusagt, habe ich die SR22 ähnlich wie meine Mooney mit einer beige-farbenen Innenausstattung versehen und einen ersten Flug noch mit dem normalen Motor absolviert.
    Heute Nacht werden Turbolader, fein abgestimmte Einspritzdüsen und TKS-Enteisungsflüssigkeit reingepackt für schlappe USD 5.960. Morgen Abend kommt dann noch ein neuer Auspuff dran, der dann noch einmal USD 1800 kostet...
    Egal... - hier nun meine neue Cirrus SR22, vielleicht gewöhne ich mich ja doch noch an Plastikbomber mit Glascockpit... :)





    (XP12.10 Beta2, Default Cirrus SR22 mit REP und eigener Livery, EDDN Nürnberg von Aerosoft, Default Real-Weather)

    Bug fixes (Beta 2)

    • XPD-15264 Possible Race Condition in ATC Voice Pack Loader
    • XPD-15362 Assertion failed net_control
    • XPD-15385 Potential crash when cancelling IFR clearance at the hold
    • XPD-15393 Gyro slaving not recorded in replay, situation restores with wrong AHRS heading
    • XPD-15396 Crash after runway incursion if spoken taxi instructions are still pending
    • XPD-15398 Crash checking for airspace boundary overlap with bad airspace definitions
    • XPD-15400 Bug report “I cannot install a new update. I receive HTTP error 403 (forbidden)”
    • XPD-15411 Zink crashes on Linux
    • XPD-15418 Crash when camera is in proximity to AI aircraft with Avionics suite