Beiträge von cessna47

    Hallo Rainer,

    Frage: läuft Dein Sim wieder ?

    wenn nicht: ich hatte irgendwann mal das gleiche Problem und habe die Lösung hier im Forum plaziert - also


    für Win11

    1.gehe auf das WIN - Startsymbol

    2.bei Suchbegriff eingeben, gib ein "services"

    3.scrolle durch bis: gaming services; mit Maus -rechte Maustaste: neu starten! Dies für beide gaming services !

    4.dann zurück auf den Start des MSFS und dann läuft das Ding


    so hat das bei mir funktioniert.


    P.s : dieses Problem ist schon des öfteren hier aufgetaucht und ich wundere mich, dass es hier im Forum keine Rubrik gibt : "Was tun, wenn......"

    Es tauchen so viele Problemfragen auf, aber immer wieder das komplette Forum durchzuscannen ist echt ätzend !

    Guten Abend zusammen !


    Für all die "Altspezialisten" , die ab und zu noch das Fliegen nach der "Uhrenladen-Methode" praktizieren hätte ich aus gegebenem Anlass mal wieder eine Erkenntnisfrage.

    Die ganze Zeit , seit der MFS existiert, habe ich all meine Navigationsflüge und ILS-Landungen über die Glaskockpit - Instrumentierung praktiziert und den Fortschritt und die Weiterentwicklung der Instrumentierung schätzen gelernt.

    Doch zurück zu den "Roots". Gelernt habe ich ursprünglich auf den Cessnas 152/172 mit der für die damaligen Zeit klassischen "Uhren-Instrumentierung". Hier im Sim ist sie noch in der Cessna 152 und kombiniert mit dem GARMIN in der 172 vorhanden.

    Nun wollte ich es mal wieder wissen, ob ich das noch hinbekomme und nahm mir die 152 für einen Navigationsflug von EDFM via VOR RID und VOR CHA nach EDDF auf die RWY25L vor. Die Frequenzen auf die Altempfäner eingestellt und los ging es.

    Dies hat auch gut funktioniert bis RID, jedoch erfolgte kein Einlaufen der VOR-Nadel für den geplanten Kurs nach VOR CHA und dann weiter auf den Anflugkurs nach EDDF. Über die Anflugkarte für die ILS RWY25L habe ich dann frei navigierend über die ILS-Frequenz den Anflugkurs angeschnitten und den ILS - lApproach sauber absolviert.

    Im Nachhinein habe ich festgestellt, dass man durch die dauernde "Updaterei" die Frequenz für das VOR CHA ganz einfach vergessen hat. In früheren Versionen desMSFS war diese Frequenz noch vorhanden !


    Nun aber zu meiner Kernfrage: Das gleiche Experiment wollte ich mit der Cessna 172 durchführen, bin aber daran gescheitert, dass, obwohl ich die Frequenzen im Garmin gerastet hatte, ich kein "Leben" in die Instrumente bringen konnte !

    Meine Frage, wie kann ich die CDI/OBS - Geräte aktivieren ?

    Hat irgend jemand eine Ahnung und kann mir den Weg beschreiben? Ich weiß, es ist "old school", aber deshalb nicht weniger interessant.


    :-??

    Hallo Kurt,

    zunächst mal vielen Dank für Deine Ausführung.

    Im Moment bin ich stark genervt durch die Experimentirerei, die ich gerade eben erfolglos beendet habe.

    Ich will gerade mal beschreiben, wie ich bisher vorgegangen bin um zu irgendeinem Ergebnis zu kommen:

    Der Ausgang war das gestartete Programm mit der "Reverb" was ohne Sound ablief. Der nächste Punkt war, ich habe die Verbindungskabel Reverb-PC abgezogen mit dem Erfolg, dass

    das Programm weiterhin "stumm" blieb.

    Nächster Punkt: Programm gestartet mit abgezogenen Verbindungskabeln zum Reverb. Erfolg : der ASOBO-Sound war vernehmbar und wie ich gerade die Startvorbereitungen beendet hatte und ATC daran hatte, kam es zum Soundabbruch. Eine Fehlermeldung erschien "MSFS 1.26.5.0 Flight Simulator exe-Fehler in.....Die Ausnahme "unknown Software exception" (0xc000000 d)ist in der Anwendung an der Stelle 0x0000 7FFCA3AE4800 aufgetreten.....

    Erneuter Kompletneustart mit Reverb: Es erscheint erneut eine Fehlermeldung - Flight Simulator Fehler in der Anwendung ; Die Aweisung in .......verwies auf Arbeitsspeicher bei....; der Vorgang read konnte im Arbeitsspeicher nicht durchgeführt werden; klicken Sie auf ok um das Programm zu beenden.

    Nochmaliger Neustart mit Reverb: es kommt die Meldung, bei Neustart im abgesichterten Modus fortfahren , oder alternativ. Nach Neustart im abgesicherten Modus kein Sound mit Reverb. Bei meiner Beendigungsroutine schalte ich zunächst den Reverb-Schalter aus, der die VR-Brille mit Strom versorgt und siehe da - in 2D habe ich wieder Sound; ich schalte die VR-Brille wieder ein und der Sound bricht ab und es erscheint wieder eine Fehlermeldung. 2D läßt sich nicht mehr aktivieren!


    Ich werde noch Deinen Tip anwenden um zu sehen, ob das fruchtet - aber heute nicht mehr und morgen nicht gleich, da ich in Urlaub fahre.

    Ich vermte, dass es am Reverb-Kabel liegt - es ist übrigens das dritte- mit der Bezeichnung SPS M52188-001

    :??) :-??

    Hallo an alle Wissende !

    In großer Not bin ich in diesem Themenbereich gelandet, obwohl mein Problem sicherlich ein anderes - ist, als das hier thematisierte.

    Mein Problem : kein Motorsound, kein ATIS , kein Controler nichts mehr !Bis zum letzten Flug - kein Problem.

    Ich fliege eigentlich nur mit der HP Reverb G1 und hatte bisher keine Probleme und jetzt Neustart , und kein Ton. Ich hatte in der Grundeinstellung nie etwas verändert und mit der VR- Brille eigentlich nur plug and play praktiziert alles Andere hat mich nicht interessiert.

    Also ohne VR-Modus und mit - kein Sound.

    Am PC kann es wohl nicht liegen ? Wenn ich mir in youtube irgendein Tutorial anschaue mit Ton - kein Problem.

    PS.:Steckverbindunge am PC und an der Brille überprüft - keinen Erfolg ! rauf :-??

    Guten Abend Burkhard,

    wenn ich Dein Ansinnen richtig verstanden habe, geht es Dir darum freie Wegpunkte zu erstellen.

    Aus der Geodäsie und der Navigation definiert sich ein Wegpunkt aus dem Längen - und dem Breitengrad. Die Frage, die sich stellt ist für Dich bei der Flugplanerstellung, wo Du die Koordinaten herbekommst. Und wenn sie Dir auch zur Verfügung stehen, Du kannst sie nicht in das G1000Nxi eingeben.

    Was Dir bleibt, ist, Dir eine ICAO-Karte zuzulegen und nach der klassischen Koppelnavigation zu verfahren. Das bedeutet auf jede Fall eine Kurslinie zu Deinem gewählten Ziel einzuzeichnen und dann mit einem Gerät, das sich PJ1 Rotating Azimuth Plotter nennt Deinen Kurs zu ermitteln.(gibt es von Jeppesen) Du brauchst auf jeden Fall einen Bezugspunkt - in der Regel Dein Startpunkt. Es kann aber auch ein VOR oder NDB sein.

    Der Plotter besteht aus einem Lineal mit einer Längeneinteilung in Nautical Miles und in der Mitte angebracht eine drehbare 360 grad Scheibe mit Gradeinteilung und parallelen Linien an deren einen Enden Pfeile vorhanden sind.

    Wenn Du nun einen Wegpunkt kreieren möchtest, dann legst Du das Lineal an Deine Kursline an und richtest die Drehscheibe mit den Linien parallel , die Pfeile in Nordrichtung, an die Längengradlinien der Karte an und somit hast Du Deinen Kurs, der an der unteren Kante des Lineals abgelesen wird . Anhand Deines Lineals kannst Du die Entfernung von Deinem Ausgangspunkt bestimmen und somit hast Du Kurs und Entfernung zu Deinem Wegpunkt.

    Wenn Du nun die Geschichte mit Deinem G1000Nxi bewerkstelligen möchtest, dann gehe von Deinem Startflugplatz auf Kurs, wähle die Heading - Funktion , schalte den AP ein und verfolge auf Deinem Display die Entfernungszählung (die hast Du ja von Deinem Kurslineal abgenommen).

    Wenn die Entfernungsangabe erreicht ist, bist Du an Deinem gewählten Wegpunkt angekommen.

    Das ist zwar alles etwas theoretisch, denn in Wirklichkeit musst Du noch die Windkomponente mit in Betracht ziehen um die Abweichungen zu kompensieren.

    Auf jeden Fall kannst Du Dich von Wegpunkt zu Wegpunkt " hangeln um Dein Ziel zu erreichen.


    Ich entschuldige mich schon jetzt über das was ich vergessen habe - ist schon eine Weile her ! hde

    Hallo Martin,

    keine I-limits, keine Rolling Cache Aktivierung .

    Interessant ist die Tatsache, dass im Bereich der nördl. Normandie dieses Phänomen nicht aufgetreten ist - erst iim Bereich von Cherbourg - Saint Malo.


    Etwas Anderes : vielleicht kannst Du mir einen Tip zukommen lassen, wie ich unter der VR-Brille einen Screen-shot zustande bringe ? (oft schon habe ich hier anklingen lassen, dass ich eigentliich ein Pc-Laie bin ,dafür bitte ich um Entschuldigung)

    :-?? noch einen schönen Abend

    Hallo Freunde der VR-Fliegerei.

    Ein kurzer Erfahrungsbericht für all diejenigen, die es interessiert.

    Folgendes Phänomen ist bei meinem Flug entlang der französichen Küste - Normandie , Bretagne - aufgetaucht: gestartet in LFRF und ca. 40 min geflogen erscheint am Horizont ein schwarzer Streifen, der sich beim Näherkommen als geometrische Fläche abzeichnet. Dieses seltsame Gebilde läßt sich überfliegen und gleichzeitig stelle ich fest, dass sich die Details der Küstenstruktur verändern, mit anderen Worten verschwimmen. Da sich der Zustand kontinuierlich verschlechtert, wähle ich "nearest" und lande auf dem verschwommenen Flugfeld LFRT.

    Nach einem unmittelbaren Neustart in LFRT ist die Szenerie in ihrer vollen Schönheit vorhanden. Von LFRT nach LFEC bei annähernd gleicher Flugzeit tritt diese seltsame Erscheinung nicht mehr auf.

    Bei einem weiteren Flug am Tag danach - von LFAU nach LFRF, etwa gleiche Flugzeit, tritt zum Ende hin das gleiche Phänomen in abgeschwächter Form erneut auf. Nach Neustart in LFRF und Weiterflug nach LFRW Flugverlauf symptomfrei und wunderschön detailliert.


    Für alle Frankreichfreunde, alles sehr realistisch, sogar die Gezeiten finden ihren Niederschlag. Sehr schön auch der Flug um das Kloster Mont Saint Michel - eine tolle Szenerie, wenn man die Kalamitäten ausblendet !

    Es grüßt alle - Charles hde

    Also meine ATC-Taste liegt auf nem Button am Schubhebel, die ist ja frei konfigurierbar.

    Im sich dann öffnenden ATC-Dialog kann ich doch, wie am Monitor auch,

    mit der Maus dann auf die entsprechenden Funksprüche klicken.

    Alternativ hab ich zusätzlich noch die Funksprüche als Ziffern 0-9 auf dem Streamdeck.

    Oder hab ich das Problem grad nicht richtig verstanden?

    Gerade durchgeführt - ich sehe, ich habe vieles noch nicht ausprobiert ! :Oh :beer

    Bin mir nicht sicher, ob ich das Problem verstanden habe. Also ... Im VR-Modus kann man ja mit der Tab-Taste die Menueleiste einblenden lassen. Ich klicke dann auf das Towersymbol, wähle das entspr. Fenster aus, in dem die Meldungen angezeigt werden, und schiebe es mir auf den "Beifahrersitz", damit es nicht die Sicht stört.

    gerade probiert und geht !

    Wenn die Hitze vorbei ist schaue ich mir mal die Alternativen an. :cool

    Hallo zusammen,

    ich bitte darum mein Kommen aus dem Tal der Unwissenheit zu entschuldigen.

    Ich war und bin - ich muss es zugestehen immer auf das Fliegen fixiert und blende gewisse Dinge aus weil sie mir lästig sind und erst wenn sich ein Problem einstellt ich mich an die Spezialisten um Rat wende.

    Also, meine Frage (Problem) wurde richtig vestanden und ich werde Eure Tips ausprobieren. Dafür meinen herzlichen Dank ! :Oh :beer

    Hallo zusammen,

    seit ich meine Reverb G2 habe, fliege ich nur noch mit VR-Brille

    So lange ich "konventionell" unterwegs war, war ja die ATC mehr oder weniger automatisch eingebaut, d.h. je nach Flugplanung wurde man mit ATC begleitet.

    Nach dem Umstieg auf VR fiel diese Begleitung weg und ich erachtete dies als normal - also keine Sprachbegleitung und kein sich öffnendes Zusatzfenster.

    Nun habe ich gerade heute einen Flug gemacht ( Flugplan frei eingespeist) von EDXW / SLT / ODIP / DHE nach EDWI. Seltsamerweise kam nach Abschluss der Strartroutine plötzlich die ATC-Stimme mit Freigabe etc. und nach demStart die Aufforderung zur Bestätigung.

    Meine Frage: gibt es überhaupt die Kombination VR-Brille - ATC und wenn ja, wie kann ich mit der Maus die PTT - Taste bedienen, zumal der Mauszeiger nicht immer punktgenau das entsprechende Element trifft ?

    Hat irgendjemand aus der Gemeinde eine Idee ? :-??

    Hallo zusammen !


    Mal wieder ein Problem oder seltsame Erscheinung mit dem G1000 Nxi.

    Seilt das neue Gerät verfügbar ist , "arbeite" ich damit mit all seinen Kalamitäten. Grundsätzlich führe ich nach den neuesten updates meine Probeflüge auf meinen Standardrouten durch um im Speziellen das Verhalten der Maschine nach dem Start und der Aktivierung des AP / NAV zu testen.

    Nach 1.26.5.0 war es mal wieder soweit. Also aus dem Sky Vector den Flugplan zusammengestellt : EDFM - ASLEP - AMOSA - ERL 114.9 - EDDN ILS 109.10 . Im Endanflug wurde der Gleitpfad niicht erkannt und hätte ich den AP nicht deaktiviert, wäre ich aus der vorgegebenen Anfllughöhe ohne Descent über die Runway geflogen.

    Weitere Flüge mit der Cessna Caravan / Beach Bonanza zeigten ein anderes Erscheinungsbild : gleiche Flugplanung, climbing und in ca. 1500 ft Betätigen der AP / NAV - taste . Resultat: banking über die linke Fläche und Übergang in den Spiralsturz / crash.

    Die gleiche Operation , aber Flugplanung aus der "Welt - Option" mit dem gleichen Resultat !

    Ein anderer Flug mit der TBM Daher : der Start und die Navigation mittels AP hat funktioniert ( Flug nach Memmingen) . Beabsichtigt war dort ein ILS-approach, der auch in der Sequenz bis zum letzten Wegpunkt vor dem Eindrehen in den Endanflug passte. Die Maschine drehte aber nicht bei, sondern flog aus der Anflugsequenz vom Platz weg.

    Noch eine weitere Begebenheit : geplanter Flug (aus Sky Vector ) mit der Beach Bonanza von Clermont Ferand nach Montpelier. Schon kurz nach dem Start die gleiche Erscheinung : nach AP -aktivierung keine Tendenz auf Kurs zu gehen, dafür das Übliche - Tendenz zum Abkippen u. crash. Ich habe dann den AP deaktiviert , die Maschine abgefangen und dann "händisch" per GPS auf Kurs gegangen. Zwischen FJR 114.45 und ASTEG , ca.20 Nm von Montpelier entfernt ist dann der MSF total zusammengebrochn !

    Das war es dann. Hat irgendjemand Erfahrung mit dem Gerät ? Empfiehlt es sich vielleicht sogar wieder zum alten G1000 zurückzukehren ?

    grrr rauf

    Hallo Stefan + Steffen !

    Wie gut, dass es Euch gibt - mit all den Nothilfetips !

    Insbesondere großen Dank an Stefan - viel Freude an Deinen Tipps und immer ins "Schwarze" treffend !

    Mein Fehler ist, immer zu glauben, dass solche KALAMITÄTEN nicht auftreten - weit gefehlt. Und dann komme ich leicht an den Rand der Verzweiflung.

    Ich müsste mir angewöhnen immer zuerst mal zu "'Zendesk" zu gehen , vergesse dies aber durch die "Panik"

    Also, allen Helfern meinen großen Dank ! :beer rsp

    Hallo zusammen!

    Der Titel ist zwar schon abgelegt, aber ich denke, doch noch relevant für HILFESUCHENDE (Pc Laien)

    Also ich gehöre zu den lezteren- und habe das Problem, das zwar schon thematisiert wurde und mich mehr verwirrte, als mir Klarheit zu bringen!

    Der langen Rede kurzer Sinn:

    1.Ich start den Sim aus der x-box

    2.die Startroutine läuft ungewöhnlich schnell ab -ich vermisse die "Frage nach ev. updates"

    3.mir fällt auf, dass im FS - Hauptmenue "Maverick Activities" und Marketplace (curently unavailable) angegraut in Erscheinung treten

    4.bei der Auswahl des Startflugplatzes fehlt die Historie der bisherigen Startflugplätze

    5.nach Eingabe des Startflugplatzes und der Platzierung der Maschine in der Parkposition kommt die große Überraschung - die grafische Darstellung der Umgebung entspricht der "Steinzeit"

    6.allgemeine Erkenntnis : Status offline / Server nicht schaltbar !


    Kann mir irgendjemand klarmachen, wie ich wieder in den Urzustand zurück finde, oder muss ich darauf warten , bis Microsoft wieder bereit ist mir online-Zutritt zu dem "Server" zu gestatten ?

    Für jeden Tipp ,den ich in meiner Laienhaftigkeit nachvollziehen kann bin ich dankbar.

    P.S : Die ganze Chose fiel mir vorgestern während des Fluges von LOWI via EDDM nach EDFM auf, als ich Veränderungen in der grafischen Darstellung der Umgebungslandschaft wahrnahm.


    Noch schöne Grüße an alle und einen guten Abend


    CHARLES rauf rauf

    Hallo Ron,

    ich nutze in der Tat die In-Game-Check - Liste.

    Ich hatte bisher schon darauf geachtet, dass der Fuel-shutt-off-Knopf gedrückt war.

    Gerade eben einen Flug von Vichy nach Clermont gemacht, in Clermont alle Systeme abgeschaltet und danach einen Neustart gemacht, gemäß der Check-Liste - hat einwandfrei funktioniert, entgegen der Startroutine nach C-List in Vichy !

    Trotzdem, vielen Dank für Deinen Tipp ! :??) :-??

    Guten Tag "Gemeinde" !


    Ich habe mal wieder ein Problem und hoffe auf fachkundigen Rat.

    Ich starte meine Flieger grundsätzlich von der "Ramp" - also alle Systeme aus. Nun habe ich mich seit Kurzem auf die Grand Caravan eingelassen und feststellen müssen, dass der Startvorgang entsprechend der Check-List - zumindest bei mir - nicht funktioniert. (insbesondere fehlt der Punkt "ignition on")

    Stelle ich den Flieger auf den Startpunkt der RW - alle Systeme sind an , die Turbine läuft, die "Hebelage" ist funktionsfähig und reagiert und die Maschine ist startbereit. Alle Schalterstellungen, speziell zum Starten der Turbine, stimmen mit denen der Check-List überein ,desgleichen "power, prop und fuel conditon lever .

    Also alles ok. der Flieger läßt sich schön fliegen.

    Nach der Landung rolle ich wieder zum Abstellen auf die Ramp, schalte die Turbine ab und alle Systeme aus. Experimentier-halber habe ich dann unmittelbar nach dem Stop erneut die Startroutine nach der Check-List durchgeführt und siehe da : die Turbine läßt sich starten mit allen Reaktionen !

    Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass, wenn ich nach Check-List die Startroutine abfahre und den "fuel boost-schalter auf NORM und den Starter auf OFF stelle die "Latte" stehen bleibt !


    Hat irgendwer eine Idee - man hat ja irgendwann nur noch den "Tunnelblick" :-??

    Noch schöne Ostern ! :beer