Beiträge von Malloy

    Super! Ist zwar nicht so eine Futzelei wie mit den Waypoints, aber noch immer eine Futzelei.


    Das hat alles prima geklappt im Feldversuch, da bin ich begeistert. Hütchenspiel mit Objekttausch und Objekt "verschwinden" lassen klappt alles in der Versuchmission. Habe zwar Probleme mit den recordedflights dann in der Originalen, aber das Denkprinzip passte (Fehler liegt irgendwo bei den Recordings, denn die spielt er nicht einmal so ab - vielleicht zu lange...). Vielleicht war heute ja nur der Rechner zu lange an...


    Danke für die Hilfe! :wink:

    Danke Thorsten!


    Das mit dem Umsteigen (geht nicht) wusste ich. Das mit dem Huetchentrick bei fsdeveloper klappte prima und selbst wenn man es weiss, ist der Effekt ein Hammer.


    Was ich nicht wusste war die Sache mit der Referenz. Mein Fehler war folgender: Ich setzte voraus, dass die Maschine, die Du bei einer FSR-Aufnahme verwendest, automatisch in der Mission genommen wird. Dabei muss ich den benutzten Helikopter als Referenz setzen, oder eine waschmaschine, oder Aircraftcarrier, etc...


    Naechste Frage ergibt sich aber gleich dazu: Wenn ich eine Referenz suche, dann bieten sich nur Missionojekte an, kann also nicht auf die Aircrafts im FSX zurueckgreifen, oder? Wie hast Du das damals beider Mission geloest, dass die Merlin fliegt oder die Jetranger?


    Danke jedenfalls fuer die (unbeabsictigte) Antwort. Referenz bezieht sich also auf das Objekt, das den recorded flight nachfliegt..

    Ich poste das mal ganz vorsichtig hier, weil vielleicht bringt das den anderen auch was...


    Ich würde bei der nächsten Mission gerne AI als FSR-file einbinden. Wie ich das aufnehme weiss ich. Keine Lehrzeichen beim Titel weiss ich. Die gespeicherte FSR.datei in die Mission-Datei einfügen weiss ich auch. PlayRecoordeedFlightAction verstehe ich auch noch, aaaaber:


    - Warum brauche ich da eine Reference?
    - Aus irgend einem depperten Grund sehe ich nicht einmal den AI.
    - Kann man den AI-Action irgendwie unterbrechen? das klingt jetzt bloed, aber sagen wir, es fliegt ein AI-Helicopter und landet neben mir. Ich werde gefragt, ob ich umsteigen will und sage ja. Damit wuerde der AI zum Cockpit werden und der vorher benutzte Helicopter zum AI.


    Die Idee: Der vorher benutzte Helikopetr fliegt dann auch weg, als AI-FSR-Recording bis von mir aus Pakistan. Nur der eben gelandete AI helikopter, in den ich umsteige, da muss sich der PlayRecordedAction abschalten, weil sonst stehen statt zwei Helikoptern auf einmal drei.


    Mit ObjectActivation auf False geht nicht, weil man Action nicht abschalten kann.


    Hat da Irgendwer Erfahrung damit? (Thorsten?) Danke für die Hilfe!

    Alles mit SDK (ehrlich - alles andere ist wie Fahradfahren mit Stuetzraeder), vom FSaddon Mission-Maker habe ich nur die Demo-Version, weil die gewisse Arbeitsschritte visualisiert und man so schneller Fehler findet.
    Die SDK ist gar nicht so kompliziert, man sollte sich nur durch die ReadMe waelzen und vielvielviel Tutorials durchgehen. Peter Stark vom FS-Pilot gab mir den letzten Tritt in den Allerwertesten mit Missionbau zu beginnen.


    Ich fing allerdings auch leicht an. ;)


    An Missions (eigene oder fremde) baue ich dauernd, viele veraendere ich auch nur weil mir dies und jenes nicht passt. Veroeffentlicht habe ich zwei, eine beende ich noch vor der Sommerpause, und dann widme ich mich dem Wasser, dem Kaisersteinbruch, der realen Fliegerei (was sie im Sommer so hergibt) und meiner Tochter (in beliebiger Reihenfolge, Tochter natuerlich auf Platz eins).

    Zitat

    Dan machst du für jede szenarie eine eigene Missionsdatei !?!


    In Deinem Falle wuerde reichen, wenn am Anfang der Mission gefragt wird, welches AddOn der User hat oder nicht (mittels MenuePromtTrigger). Je nachdem, was der User hat (z.B. CHPro) schalten sich dann die DefaultTrigger ein oder eben die CHProTrigger.
    (Ich vergleiche eine Mission immer mit einer Werkbank. Da braucht man einen sauberen Arbeitsplatz und alle Trigger, die nicht gebraucht werden, sind auf FALSE).
    Was Deine Frage angeht: Bei Tvilat Esh musste ich viermal programmieren - wegen der Sprachen (ging nicht anders). Hatte aber auch seine Vorteile: Wenn was nicht funzte wusste ich immer, ob es nur ein Tippfehler war oder ein Denkfehler.


    Thorsten hat hat recht was Story angeht. Flog gestern zum ersten Mal die Catalina-Mission, die mit der PBY geliefert wurde. Oh mein Gott ist die lasch! Da fehlt jede Seele, leider.

    Ich machte die Erfahrung, dass gleich am Anfang gesetzte Objekte nicht immer von Vorteil sind. Die veroeffentlichte Tvilat-Esh Version, die online gestellt wurde, ist die Light-Version. Der Director's Cut ist um einiges schwerer und verlangt nach mehr AddOns, die ansonsten die Anzahl an Downloads gehoerig minimiert haette. Da gibt es die Aerosoft F-16s, die Freeware F-15, Alphasim Cobras, etc... Hercules C-130 und alles im Originalanstrich (eben meine kleine Modelleisenbahn).


    Die jetzige Mission wird erst gebaut und was die SzenerieObjekte betrifft mit der unbekannten "X" markiert, aber die Szenerie (zB ein Hafen) noch gar nicht gesetzt. Der Grund: Ich baue fuer FSX default und eine fuer sauteure Zusatzszenerie. Da verschieben sich auch die Werte und Landezonen. Wenn man damit bis zum Schluss wartet, dann ist das fast kein Aufwand mehr.


    Die Trigger kannst Du ja alle setzen und austesten. Das einzige, was sich bei unterschiedlichen Szenerien verschiebt waere die AreaDefinition und die entsprechenden Links der Trigger zu den AreaDefinitions.


    Ich lerne bei jeder Mission dazu und es geht immer leichter. Wichtig ist ein gutes Konzept, Phasenplanung und die richtige Reihenfolge.
    Ich schrieb sehr viel auf und machte Skizzen und Recherche. Wie das bei Tvilat Esh aussah? Etwas viel Papier:



    Wichtig: Backup nach jedem Arbeitsschritt, sonst drehst Du durch...


    Ich wuerde einfach nur andere AreaDefinitions pro Szenerie setzen. Das spart viel Kopfweh. ;)

    Lukas, aus dem nahen Osten die allerherzlichsten Gruesse zu Deinem Geburtstag. Nachdem ich heute diese Meldung ueber Deinen 20er gelesen habe, da ist mir aufgefallen, wie alt das Forum eigentlich schon ist.


    Ich wuensche Dir alles erdenklich Gute! :wink:

    Danke Rainer fuer die Vorstellung (es machen sich ja immer weniger die Muehe)....
    Aus der Entfernung erinnert es ein bisserl an:


    Aber aus der Naehe... Donnerwetter!
    Das waere wieder so eine Location fuer einen Screenshotstory-Showdown... :chin:

    Nur um zu ergaenzen: Auch Austria Professional in der jetzigen Form wuerde ich nicht weiter empfehlen. Was in Deutschland zu gruen ist ist bei uns zu braun. Und da es selbst die Austrian Airports wie im 9er nicht mehr gibt, hat das Ganze ziemlich an Charme verloren. Das tut mir zwar innerlich weh, aber was soll es...


    Jetzt habe ich seit zwei Wochen die Schweiz und fliege seitdem nur noch dort.


    Und das "demnaechst" bei AustriaPro in der Neuauflage, das glaube ich erst, wenn ich es sehe. Leider gibt es davon so selten Updates, dass ich da gar nicht mehr daran glaube. Der Zug ist auch schon bald abgefahren... der FSX ist ja auch schon vier Jahre alt...


    Sorry, aber mich wurmt einfach, wieviele Airfields in Oesterreich im default FSX vergessen wurden und in AustriaPro einfach nicht beruecksichtigt.

    Als sich nun outender Indiana Jones / Dakota Harris / Lara Croft / Nathan Drake Begeisterter stolperte ich bei simmarket ueber die Ford Trimotor von CS1. Falls da schon einer schneller gesaugt hat, dann wuerde ich mich ueber eine kurze Meinung darueber freuen... :)


    Da wird wohl die Muenze zwischen HueyX und dieser geworfen werden...

    Zitat

    In solchen Situationen verlangt schlicht und einfach der sadistisch-masochistische Aspekt des Menschen nach Befriedigung. Dies ist weiter nicht schlimm, denn er ist eh naturgemäss in jedem von uns latent angelegt. Selbstverständlich bleibt es jedem einzelnen überlassen, ob er diesen Aspekt ausleben möchte (muss?) oder nicht.


    Ich habe ja sonst bei Tom und Jerry, Dick und Doof, Charlie Chaplin, Roger Rabbit, Bud Spencer und Terrence Hill auch immer eine steinernste Miene.


    Gott sei Dank werden die Folgen von Lorriot und Woody Allen wiederholt, damit die Psychoanalytiker wieder was zum Entspannen der Gesichtsmuskulatur haben. :uups:

    Weise Worte von allen Seiten.


    Als Juergen das Wort "dumm" erwaehnte suchte ich nach einer Definition und die bei Wikipaedia erscheint mir absolut gerecht.


    Dumm ist in gewisser Sache "nicht ganz durchdacht", und zwar vorsaetzlich. Das hat nichts mit "Bloedheit", "Unkenntnis" oder sagen wir einmal "geistiger Einschraenkung" zu tun. Die wissen, was sie tun, tun es aber trotzdem...


    "Sinnlos" ist da ganz was anderes, denn einen Sinn erfuellt das Ganze schon: Geld fuer die Teilnehmer oder Brot und Spiele fuer die Zuseher.


    Ich kann Markus' Einwaende absolut verstehen, was die Gesundheit betrifft. Kein Knochen, Wirbelsaeule, Muskelapparat und selbst der Kopf ist fuer solche Belastungen nicht ausgelegt. Schon gar nicht fuer so untrainierte Individuen quod erat demonstrandum.
    Ich verstehe also durchaus den Gegenstandpunkt.


    However, entweder man lacht oder man lacht nicht. Ich lache darueber. Ich wuerde selber wahrscheinlich kein besseres Bild abgeben (wahrscheinlich!), ich trete aber erst gar nicht an. Egal, ob Kamera dabei oder nicht. Ich hatte schon genug Halskrausen und Gipse...


    Und mit Inselspielen, Big Brother oder sonstigem Castingmist einen Vergleich zu ziehen... bleibt dem einzelnen ueberlassen. Ich sehe da noch einige Stufen dazwischen.


    Gab's da nicht einmal einen Orden: Wider dem tierischen Ernst? Ach ja, der Aschermittwoch ist schon um... :uups:

    Das letzte Mal, als ich was dort hochgeladen habe, hatten die den Hackerangriff. Dieses Mal haben sie die Library geaendert und dann versucht mal was zu finden. Und wenn ich meine Mission finde, dann stimmen die Bilder nicht mehr...


    Aber bitte, vielleicht die Macht der Gewohnheit... ich werde alt...